The Motley Fool

Tesla-Aktie: 3 positive Entwicklungen und 1 Geschmäckle

Foto: The Motley Fool

Tesla (WKN: A1CX3T)-Aktien sind im vergangenen Jahr (2020) sehr stark gestiegen. Doch in den letzten Monaten stagnierte die Entwicklung. Ein Grund dafür könnte natürlich die hohe Aktienbewertung sein oder auch eine Elon-Musk-Handlung, die wieder einmal sehr zweifelhaft ist.

Zunächst zu den positiven Entwicklungen im ersten Quartal 2021.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1. Tesla wächst mit großen Schritten

Tesla konnte seinen Umsatz im ersten Quartal 2021 um 74 % auf 10.389 Mio. US-Dollar steigern. Der operative Gewinn verbesserte sich um 110 % auf 594 Mio. US-Dollar. Unterm Strich verbuchte der Konzern einen Rekordquartalsgewinn von 438 Mio. US-Dollar.

Im ersten Quartal 2020 waren es nur 16 Mio. US-Dollar und im vierten Quartal 2020 270 Mio. US-Dollar. Tesla beendete das erste Quartal 2021 zudem mit einem Kassenbestand von 17.141 Mio. US-Dollar, was gegenüber dem ersten Quartal 2020 einer Steigerung um 112 % entsprach.

2. Tesla-Autoabsatz mit neuem Rekord

Allein das Autosegment steigerte seinen Umsatz um 75 % auf 9.002 Mio. US-Dollar. Der Bruttogewinn wuchs um 82 % auf 2.385 Mio. US-Dollar. Tesla produzierte 180.338 Fahrzeuge. Dies waren 76 % mehr als im Vorjahresabschnitt und damit ebenfalls ein neuer Rekord. Dabei wurden (aufgrund einer Umstellung auf eine neue Version) keine Modelle S/X produziert. Die gesamte Herstellung bezog sich deshalb ausschließlich auf die Modelle der Reihe 3/Y.

Die Nachfrage übertrifft weiterhin die Produktion und so wurden 184.877 Fahrzeuge ausgeliefert. Dies waren 109 % mehr als im Vorjahresquartal. Tesla konnte zudem seine Produktionsstückkosten weiter senken. Kostete die Herstellung eines Model 3 2017 noch 84.000 US-Dollar, sind es heute nur noch 38.000 US-Dollar.

3. Nebengeschäfte und Fabriken gedeihen

Auch Teslas Solar- und Speichergeschäft konnte um 16,3 % auf 92 MW beziehungsweise 71 % auf 445 MWh zulegen. Die Servicestationen und die mobile Serviceflotte wuchsen ebenfalls um 28 % beziehungsweise 22 %. Tesla baute zudem sein Ladenetzwerk um 41 % auf 2.699 Supercharger-Stationen aus.

Die im Bau befindlichen neuen Fabriken in Texas und nahe Berlin werden nach jetzigem Stand noch im Laufe des Jahres 2021 ihren Betrieb aufnehmen. Darüber hinaus steigert das Shanghai-Werk stetig seine Produktion. Tesla geht deshalb sogar über mehrere kommenden Jahre davon aus, seine Auslieferungen durchschnittlich um 50 % steigern zu können. Die Gewinnmarge soll zukünftig auf ein führendes Niveau innerhalb der Branche zulegen.

1. Eine fragwürdige Entwicklung

Tesla hatte im Jahresbericht 2020 verkündet, für 1,5 Mrd. US-Dollar Bitcoin gekauft zu haben. Zudem hat Elon Musk über Twitter (WKN: A1W6XZ) Bitcoin gelobt und in diesem Sinne Werbung für die Kryptowährung gemacht. Doch nun hat Tesla bereits im ersten Quartal 2021 einige Bitcoin verkauft und so 101 Mio. US-Dollar Gewinn erlöst. Dieses Vorgehen ist sehr fragwürdig.

Der neue Fintech-Star

Fintech erobert die Finanzbranche. Und das rasante Wachstum bringt große Chancen für Anleger.

Die meisten wissen nicht, dass es ein unbekanntes Unternehmen aus den Niederlanden gibt, das mit großem Erfolg die Finanzwelt mit seinen stark nachgefragten Dienstleistungen in der Zahlungsabwicklung erobert. Unsere Analysten schätzten seine Zukunftschancen in einem kürzlichen Ranking als hervorragend ein. The Motley Fool hat einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla und Twitter.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!