The Motley Fool

SAP-Aktie: Gewinnsprung in Q1 2021

Cloud Computing
Foto: Getty Images

SAP (WKN: 716460)-Aktien gehören zu den erfolgreichsten des deutschen Leitindex DAX. Allein seit 1992 sind sie bereits mehr als 8.000 % gestiegen (22.04.2021). Aus 10.000 Euro wurden so im Laufe der Zeit mehr als 813.672 Euro (22.04.2021). SAP-Aktien entwickelten sich somit deutlich besser als der breite Markt. Ursächlich hierfür waren vor allem das starke Geschäftswachstum und ein gutes Management.

SAP steigert den Gewinn um 32 %

Mittlerweile wächst der Konzern nicht mehr so rasant wie in den Anfangsjahren, kann über neue Felder aber dennoch weiter zulegen. Im ersten Quartal 2021 verbesserte sich der Gewinn um ganze 32 % auf 1.070 Mio. Euro, was jedoch auf ein besseres Finanzergebnis und geringere Steuerzahlungen zurückzuführen ist.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Das Betriebsergebnis sank hingegen um 21 % auf 960 Mio. Euro. Gründe hierfür waren höhere anteilsbasierte Vergütungen und Restrukturierungsaufwendungen für die SAP-Infrastruktur im Cloud-Bereich. Der Umsatz lag mit 6.348 Mio. Euro 3 % unter dem Vorjahresergebnis.

SAP sparte vor allem bei Geschäftsreisen, Gebäudekosten und über mehr virtuelle Veranstaltungen Ausgaben ein. Wachstumstreiber war weiterhin das Cloud-Geschäft, das 7 % mehr Umsatz und damit 2.145 Mio. Euro verbuchte. Softwarelizenzen waren ebenfalls gefragt. Sie legten beim Umsatz um 7 % auf 483 Mio. Euro zu. Der Bereich Software-Support verlor hingegen 5 % Umsatz auf 2.801 Mio. Euro.

SAPs Cloud-Geschäft als Wachstumstreiber      

Sehr positiv entwickelt sich das Cloud-Neugeschäft, das den Current Cloud Backlog währungsbereinigt um 19 % auf 7,6 Mrd. Euro verbesserte. Deshalb ist das Management optimistisch, bald wieder konzernweit mehr Umsatzwachstum erzielen zu können. „Mittelfristig wird die beschleunigte Umstellung der SAP auf das Cloud-Geschäft das Umsatzwachstum beschleunigen und unserem Unternehmen deutlich mehr Widerstandsfähigkeit und Planungssicherheit verleihen“, so SAPs Finanzvorstand Luka Mucic.

SAP konnte mit vielen namhaften Kunden wie Unilever (WKN: A0JNE2), IKEA oder BMW (WKN: 519000) neue Verträge abschließen. Mit seinem neuen Angebot „RISE with SAP“ gibt das Unternehmen seinen Kunden beim Wechsel in die Cloud Hilfestellung. Über dieses Projekt konnten allein im ersten Quartal 2021 mehr als 100 neue Verträge geschlossen werden.

Der Konzern ist zudem mit S/4HANA sehr erfolgreich. Mit der Software konnten im ersten Quartal 2021 mehr als 400 Kunden gewonnen werden. Ihre Anzahl wuchs gegenüber dem Vorjahreszeitraum um mehr als 16 % auf 16.400.

Neue Entwicklungen

Die Übernahme von Signavio wurde zum 5. März 2021 erfolgreich abgeschlossen. Damit wurde der Bereich Business Process Intelligence deutlich verstärkt. SAP hat zudem mit Dediq eine Kooperation für den Banken- und Versicherungsbereich geschlossen. Zusammen möchten sie ein neues Gemeinschaftsunternehmen (Financial Services Industry) gründen.

SAP erhöht die Dividende je Aktie auf 1,85 Euro, was aktuell noch einer Dividendenrendite von 1,55 % (22.04.2021) entspricht.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt BMW und SAP.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!