The Motley Fool
Werbung

3 Schnäppchen-Aktien, die ich kürzlich nachgekauft habe

Foto: Getty Images

Es war sicherlich ein interessanter Markt in letzter Zeit. Die Leitindices Dow Jones und S&P 500 befinden sich auf oder in der Nähe von Rekordhochs. Doch sieht man genauer auf die einzelnen Sektoren, dann zeigt sich ein sehr gemischtes Bild. Insbesondere einige der wachstumsstärksten Aktien im Markt und die Unternehmen, die mit dem größten Schwung in das Jahr 2021 gegangen sind, sind in den letzten Wochen deutlich gefallen.

Ich habe beschlossen, einige der Schnäppchen auf dem Markt zu nutzen, indem ich einige meiner bevorzugten Aktienpositionen in meinem eigenen Portfolio aufgestockt habe. Hier möchte ich insbesondere auf drei davon eingehen und dabei aufzeigen, warum ich bei jeder so optimistisch bin.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Der Markt scheint dieses Unternehmen nicht richtig einschätzen zu können

Boston Omaha (WKN: A2DUKW) ist ein Unternehmen, das sich von allen anderen auf dem Markt unterscheidet. Boston Omaha wird oft mit einem frühen Stadium von Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) verglichen. Das Unternehmen besitzt einige Tochterunternehmen, hält Minderheitsbeteiligungen an einigen anderen und verfügt über ein Portfolio von Stammaktien. Es hat auch eine spezielle Akquisitionsgesellschaft (SPAC), die es sponsert, namens Yellowstone Acquisition, die immer noch nach einem Unternehmen sucht, das an die Börse gebracht werden soll.

Das jüngste Kursgeschehen unterstreicht die Tatsache, dass der Markt nicht wirklich weiß, wie er das Unternehmen bewerten soll. Der Aktienkurs von Boston Omaha stieg von etwa 15 US-Dollar im September auf fast 50 US-Dollar Anfang 2021 bei sehr wenigen Nachrichten. Und seither hat sie fast die Hälfte ihres Wertes verloren, ebenfalls aufgrund von wenig Nachrichten. Sicher kann man einwenden, dass das Unternehmen vor Kurzem eine Kapitalerhöhung angekündigt hat. Aber das geschah nach dem jüngsten Rückgang.

Boston Omaha nutzt das Berkshire-Modell der Schaffung von Shareholder Value auf lange Sicht. Es kümmert sich kaum um schnelle Gewinne. Das Managementteam des Unternehmens hat bewiesen, dass es in der Lage ist, das verfügbare Kapital klug einzusetzen. Daher nutze ich diese Korrektur, um meine Position aufzustocken.

Ein Spieler, der eingefahrene Strukturen aufbricht, in einer Branche, die nach Disruption schreit

Es ist irgendwie seltsam, dass der Versicherungs-Disruptor Lemonade (WKN: A2P7Z1) um fast 50 % von seinem 52-Wochen-Hoch gefallen ist. Das Unternehmen hat Ende 2020 die Marke von 1 Million Kunden erreicht, und das in einem Bruchteil der Zeit, die einige der größten Versicherungsunternehmen auf dem Markt für diesen Meilenstein gebraucht haben. Die Bestandsprämien stiegen im vierten Quartal um 87 % im Vergleich zum Vorjahr, die Schadensquote des Unternehmens verbesserte sich dramatisch und die Kunden geben im Durchschnitt mehr Geld aus, je mehr Zeit vergeht.

Und das Wichtigste: Lemonade ist gerade im ersten Quartal in den Markt für Risikolebensversicherungen eingestiegen, und die bisherigen Bewertungen sind generell fantastisch. Lebensversicherungen sind ein 800-Milliarden-Dollar-Markt, der geradezu darum bettelt, aufgemischt zu werden. Der Prozess der Beantragung einer Lebensversicherung ist bestenfalls umständlich und kann so ärgerlich sein, dass viele Menschen einfach aufgeben.

Wenn das Unternehmen seinen Erfolg bei Hausbesitzer- und Mieterversicherungen auf den Lebensversicherungsmarkt übertragen kann, könnte die Wachstumsgeschichte von Lemonade noch eine lange Reise vor sich haben.

Ich vertraue weiterhin auf Chamath

Technisch gesehen sind das zwei weitere Aktien, die ich hinzugefügt habe, aber ich werde sie in dieselbe Kategorie einordnen. Obwohl ich der Meinung bin, dass der SPAC-Boom etwas zu weit gegangen ist, glaube ich fest daran, dass die von erstklassigen Managern geführten „Blankoscheck“-Unternehmen immer noch großartige Orte sind, um sein Geld zu parken. Und das gilt besonders jetzt, da viele der am meisten beobachteten SPACs ihre ambitionierten Bewertungen fast vollständig verloren haben.

Deshalb habe ich die beiden von Chamath Palihapitiya geführten SPACs, die immer noch nach Übernahmezielen suchen, Social Capital Hedosophia Holdings IV und Social Capital Hedosophia Holdings VI, nachgekauft. Beide sind von ihren 52-Wochen-Höchstständen von 18,31 bzw. 17,81 Dollar gefallen und werden jetzt für etwa 11 Dollar gehandelt.

Wir wissen zwar nicht, welche Unternehmen diese SPACs letztendlich an die Börse bringen werden, aber das Risiko/Ertrags-Verhältnis sieht im Moment sicherlich viel attraktiver aus. Erinnern wir uns daran, dass diese SPACs etwa 10 Dollar pro Aktie auf Treuhandkonten liegen haben, was in der Zwischenzeit eine Art Preisuntergrenze darstellt.

Palihapitiyas frühere SPACs haben eine solide Erfolgsbilanz – drei der vier, die Ziele identifiziert haben, sind um 70 % oder mehr von ihrem SPAC-IPO-Preis von 10 Dollar gestiegen. Somit gefallen mir bei einem Preis, der näher an diesem Niveau liegt, die Chancen viel besser, und ich habe mich entschieden, mehr von beiden Aktien zu kaufen.

Das Geld liegt auf der Straße, man muss nur danach suchen

Dies sind nur einige Beispiele für die Unternehmen in meinem Portfolio, die von der jüngsten Marktentwicklung hart getroffen wurden. Es gibt viele großartige Unternehmen mit schnellem Wachstum, großartigem Management und massiven adressierbaren Marktchancen, in die man jetzt Geld investieren kann.

Die Quintessenz:  Wenn Aktien, die du liebst, fallen – selbst wenn es schnell und heftig passiert –, dann sei nicht ängstlich. Es stellt wahrscheinlich eine hervorragende Gelegenheit dar, die du zu deinem Vorteil nutzen kannst.

Unsere 3 Top-Aktien für die Post-Covid Ära

Auch die Coronakrise hat mal ein Ende. Für diese Phase sind einige Unternehmen besonders gut gerüstet.

Unsere Analysten sind von drei Unternehmen begeistert, und denken, dass sie fantastische Investitionen für die Post-Covid Ära sind. Und dass viele Anleger die Aktien noch gar nicht auf dem Radar haben.

Alles Infos zu diesen Top-Aktien kannst du jetzt hier gratis herunterladen

Dieser Artikel wurde von Matthew Frankel auf Englisch verfasst und am 12.04.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. Matthew Frankel, CFP besitzt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien), Boston Omaha Corporation und Lemonade, Inc. und hat die folgenden Optionen: Long April 2021 $10,0 Calls auf Social Capital Hedosophia Holdings Corp. IV. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien), Boston Omaha Corporation, Lemonade, Inc., Social Capital Hedosophia Holdings Corp. IV, und Social Capital Hedosophia Holdings Corp. VI.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!