The Motley Fool

1.000 Euro übrig? Diese 2 unaufhaltsamen Aktien könnten jetzt genau richtig sein

Cannabis & Money
Foto: Getty Images.

Was haben ein führendes Datenanalyseunternehmen und ein lizenzierter Cannabisproduzent gemeinsam?

Obwohl auf den ersten Blick nicht viel zu finden ist, findet man bei genauerem Hinsehen zwei Wachstumsaktien, die solide strukturelle Trends aufweisen. Es handelt sich dabei um die Unternehmen Palantir (WKN: A2QA4J) und OrganiGram Holdings (WKN: A12AQF). Glücklicherweise werden diese Unternehmen deutlich unter ihren Allzeithochs gehandelt, was vor allem darauf zurückzuführen ist, dass die Anleger seit Mitte Februar aus vielen Wachstumsaktien herausgegangen sind, um in Value-Aktien umzuschichten.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Das hat eine attraktive Einstiegsmöglichkeit für diejenigen eröffnet, die 1.000 Euro flüssig haben, um sie zu investieren. Eine Investition in diese beiden unaufhaltsamen Aktien könnte in den kommenden Jahren attraktive Gewinne abwerfen.

1. Palantir

Etwas Hintergrund

Palantir wurde 2003 gegründet und bietet Datenanalyse- und Künstliche-Intelligenz-Tools für staatliche und kommerzielle Kunden an. Das Unternehmen betreibt zwei Software-Plattformen: Gotham, das hauptsächlich von Regierungsbehörden verwendet wird, und Foundry, das von kommerziellen Organisationen genutzt wird. Obwohl der Aktienkurs des Unternehmens um mehr als 35 % von seinem Allzeithoch gefallen ist, was vor allem auf den breiten Ausverkauf der Technologiebranche zurückzuführen ist, liegt er immer noch um mehr als 165 % über dem Schlusskurs des ersten Handelstages.

Palantir unterscheidet sich von anderen Datenanalyse-Unternehmen durch seine solide Erfolgsbilanz bei der Analyse, Integration und Visualisierung riesiger Datenmengen für US-Geheimdienste, ohne jemals bei der Sicherheit Abstriche zu machen. In einer Welt, in der Branchen Daten und künstliche Intelligenz zur Kostenoptimierung nutzen und Cybervorfälle zu einem führenden Geschäftsrisiko geworden sind, sind sichere Datenanalyselösungen das Gebot der Stunde.

Der Markt vertraut Palantir, was sich an den vielen Partnerschaften des Unternehmens zeigt. Palantir hat mehrjährige Verträge mit großen Regierungsakteuren wie der Space Force, dem U.S. Army Research Lab, der National and Nuclear Security Administration und mit großen privaten Organisationen wie Faurecia (WKN: 867025), IBM (WKN: 851399) und 3M (WKN: 851745) abgeschlossen. Ende 2020 hatte das Unternehmen Verträge mit einem Gesamtwert von 2,8 Mrd. US-Dollar und einer Dollar-gewichteten durchschnittlichen Vertragsdauer von 3,6 Jahren abgeschlossen.

Was das Unternehmen unaufhaltsam macht

Im Fiskaljahr 2020 machten Regierungskunden fast 56 % des Gesamtumsatzes von Palantir aus. Die Verträge mit Regierungsbehörden sind in der Regel längerfristig angelegt. Dieser feste Kundenstamm sorgt für eine höhere Umsatztransparenz und verringert die Schwankungen. Während die Regierungskunden im Jahr 2020 kürzere Verträge mit dem Unternehmen abgeschlossen haben, wird erwartet, dass viele von ihnen ihre Verträge in den kommenden Monaten erneuern und erweitern werden. Dies könnte sich als ein wichtiger Wachstumstreiber für Palantir erweisen.

Der Umsatz von Palantir stieg im Geschäftsjahr 2020 (das am 31. Dezember 2020 endete) im Vergleich zum Vorjahr um solide 47 % auf 1,1 Mrd. US-Dollar. Dennoch gibt es noch erheblichen Spielraum für Wachstum, wenn man bedenkt, dass das Unternehmen einen adressierbaren Markt im Wert von 119 Mrd. US-Dollar anvisiert, von denen 63 Mrd. US-Dollar auf den Regierungssektor und 56 Mrd. US-Dollar auf den kommerziellen Sektor entfallen. Das Unternehmen ist noch nicht profitabel (es hatte im Geschäftsjahr 2020 einen Verlust von 1,2 Mrd. US-Dollar), was verständlich ist, wenn man bedenkt, dass es stark in Wachstumsinitiativen investiert. Positiv ist jedoch, dass Palantir einen Bargeldbestand von über 2 Mrd. US-Dollar in der Bilanz hat, was ausreicht, um den Finanzierungsbedarf für mehrere Jahre zu decken.

Palantir wird mit dem über 27-Fachen des Umsatzes gehandelt, was ziemlich teuer ist. Erfahrene Anleger wissen jedoch, dass diese Bewertungen für wachstumsstarke Unternehmen nicht ungewöhnlich sind. Außerdem hat sich die Strategie der beschleunigten Wertschöpfung über die Priorisierung von Wachstum gegenüber Gewinnen bei vielen Unternehmen wie Amazon (WKN: 906866) und Netflix (WKN: 552484) als erfolgreich erwiesen. Vor diesem Hintergrund kann es geduldigen Anlegern gelingen, ansehnliche Renditen mit Palantir zu erzielen, selbst wenn sie sich für einen Kauf zu diesen optisch hohen Preisen entscheiden.

2. OrganiGram

Etwas Hintergrund

Das kanadische Unternehmen OrganiGram wurde Anfang Februar zum Favoriten der Reddit-Anleger. Diese Dynamik scheint sich zwar verflüchtigt zu haben, aber das Unternehmen hat immer noch viele gute Eigenschaften, die es zu einem attraktiven langfristigen Wert machen können.

OrganiGram hat sein Produktportfolio organisch und durch Akquisitionen erneuert, um seine Position im hart umkämpften kanadischen Cannabismarkt zu stärken. Obwohl die Einführung vieler neuer Produkte in kurzer Zeit die Kosten des Unternehmens in die Höhe getrieben hat, bedeutet dies auch mehr Auswahlmöglichkeiten für die Kunden.

Einige der Produkte von OrganiGram sind bereits sehr gefragt, was höchstwahrscheinlich an ihrer Qualität liegt. Die Marke Edison, die mehrere Cannabisprodukte wie getrocknete Blüten, Cannabis-Pods und mit Cannabis angereicherte Pralinen umfasst, war im November 2020 eine der meistgesuchten Marken auf der Website des Ontario Cannabis Store (OCS). Die kürzlich eingeführte Trockenblumenmarke SHRED war die meistgesuchte Marke auf der OCS-Website im November und Dezember 2020.

OrganiGram konzentriert sich auch darauf, die Produktion und den Personalbestand hochzufahren, was zu einer Verringerung der Engpässe auf der Angebotsseite und zu Effizienzsteigerungen führen soll. Das Unternehmen war recht erfolgreich bei der Anpassung des Produktionsniveaus an die Marktbedingungen in seiner einzigen Indoor-Produktionsanlage in New Brunswick. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen nun über eine zweite Betriebsstätte in Manitoba, die es durch die Übernahme des Kauartikelherstellers Edibles & Infusions Corporation (EIC) erworben hat.

Was das Unternehmen unaufhaltsam macht

Mit seinem breiten Produktportfolio, das mehrere hochwertige Marken umfasst, kann OrganiGram verhindern, dass Kunden zu Produkten der Konkurrenz wechseln. Dieser beständige Kundenstamm kann – ähnlich wie die Regierungsbehörden bei Palantir – dazu beitragen, die Umsatztransparenz zu erhöhen und auf lange Sicht für einen stetigeren Absatz zu sorgen.

Die im März bekannt gewordene Geldspritze von British American Tobacco (WKN: 916018) in Höhe von 221 Mio. Kanadadollar für eine 19,9%ige Beteiligung an OrganiGram hat auch die Bilanz des Unternehmens gestärkt. OrganiGram plant, dieses Kapital einzusetzen, um in internationale Märkte einschließlich den USA zu investieren. Die beiden Unternehmen sind auch eine strategische Zusammenarbeit eingegangen, um Cannabisprodukte der nächsten Generation für den Freizeitgebrauch zu entwickeln, mit einem anfänglichen Fokus auf Produkte mit verbesserter Cannabidiol-Abgabe.

Eine Investition in OrganiGram ist jedoch nicht ohne Risiken. Der Nettoumsatz des Unternehmens brach im ersten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 23 % auf 19,3 Mio. Kanadadollar ein, während der Nettoverlust 34,3 Mio. Kanadadollar erreichte, was eine deutliche Verschlechterung gegenüber dem Verlust von 0,9 Mio. Kanadadollar im Vorjahresquartal darstellt. Das Unternehmen hat außerdem seine Aktien deutlich verwässert, um Schulden abzubauen und Akquisitionen zu finanzieren.

OrganiGram ist ein junges Unternehmen mit geringer Marktkapitalisierung, das sich auf den margenstarken Bereich der Marken-Cannabisderivate in Kanada konzentriert. Dies und die mögliche Legalisierung von Cannabis in den USA auf Bundesebene haben das Chancen-Risiko-Verhältnis dieser Aktie deutlich verbessert.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Dieser Artikel wurde von Manali Bhade auf Englisch verfasst und am 14.04.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. Manali Bhade hat keine Position in einer der genannten Aktien. John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Amazon-Tochtergesellschaft, ist Mitglied des Boards von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, Netflix, OrganiGram Holdings und Palantir Technologies Inc. The Motley Fool empfiehlt 3M.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!