The Motley Fool
Werbung

Bitcoin: Bald bei 500.000 oder 0 US-Dollar?

Foto: Getty Images

Trotz aller Befürchtungen ist der Preis für einen Bitcoin in US-Dollar innerhalb der letzten zwölf Monate um mehr als 682 % gestiegen (08.04.2021). In den vergangenen fünf Jahren sind es sogar mehr als 13.215 % (08.04.2021) gewesen. Aktuell kostet ein Bitcoin schon mehr als 57.707 US-Dollar (08.04.2021). Und dennoch bleibt die Kryptowährung sehr umstritten.

Wohin geht also die Reise des Bitcoins? Erreichen wir bald 500.000 US-Dollar oder wird er doch wieder einbrechen und an Bedeutung verlieren?

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

ARK Invest erwartet eine weitere Bitcoin-Verzehnfachung

Cathie Wood von Ark Invest sorgte in den vergangenen Jahren für Furore. Sie konnte den Wert ihres ARK Innovation ETFs seit 2014 von damals 20,42 auf heute 123,44 US-Dollar je Anteil steigern (08.04.2021). Cathie Wood setzt auf Zukunftstrends, die ihrer Meinung nach die Welt verändern. So erwarb sie beispielsweise Tesla (WKN: A1CX3T)-Aktien, als ihnen nur wenige Anleger Beachtung schenkten.

Nun ist sie für Bitcoin optimistisch und erklärt, warum. Aufgrund steigender Inflationssorgen haben einzelne US-Firmen wie Microstrategy (WKN: 722713), Tesla oder Square (WKN: A143D6) damit begonnen, einen Teil ihres Kassenbestandes in Bitcoin zu investieren. Sie geht davon aus, dass sich dieser Trend fortsetzen wird. Ende Januar 2021 erklärte sie bereits: Wenn alle Unternehmen des S&P-500-Index auch nur 10 % ihres Kassenbestandes in Bitcoin investieren, würde sein Preis um 400.000 US-Dollar steigen.

Sie sieht Bitcoin als neue Assetklasse, die nur sehr wenig mit traditionellen Anlagen korreliert. Deshalb würden alle Vermögensverwalter großes Interesse daran haben, ihn in den Depots zu ergänzen. Zudem erweitern auch immer mehr große Institutionen ihr Krypto-Angebot.

In den letzten Tagen teilte ARK Invest zudem mit, dass Bitcoin sogar die Marktkapitalisierung von Gold übersteigen könnte. Dies wären mehr als 10 Billionen US-Dollar. Da aktuell etwa 17,6 Mio. Bitcoins im Umlauf sind, könnte er dann einen Preis von mehr als 568.388 US-Dollar erreichen.

Dennoch gibt es auch warnende Stimmen, die vor einem Kollaps warnen.

Ray Dalio warnt vor Bitcoin

Der ebenfalls erfolgreiche Investor Ray Dalio sieht die Zukunft von Bitcoin nicht so optimistisch. Seine Erklärung ist verständlich. So geht er davon aus, dass die Kryptowährung für viele traditionelle Währungen zur Gefahr werden könnte. Aus diesem Grund könnten sich Regierungen bald zu einem Verbot entschließen.

Er zieht dabei einen Vergleich mit dem Goldverbot aus dem Jahr 1934. In der Wirtschaftskrise flüchteten viele Menschen in Gold, weil sie das Vertrauen in den US-Dollar verloren hatten. Angesichts einer bald höheren Inflation könnte ein ähnliches Szenario für den Bitcoin eintreten. Zudem geht er nicht davon aus, dass Regierungen nicht die Kontrolle über ihre Währung verlieren wollen. Einzelne Länder wie Indien diskutieren deshalb bereits ein Verbot.

Fazit

Bitcoin bleibt also weiterhin eine Spekulation, worüber sich jeder Anleger bewusst sein muss. Kaufen und liegen lassen ist hier also nicht möglich.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien oder Bitcoins. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Bitcoins, sowie Aktien von Square und Tesla.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!