The Motley Fool
Werbung

Es dauert noch bis zum nächsten Crash: Aus diesen 3 Gründen

Foto: Getty Images

Kommt der nächste Crash, kommt er nicht? Weiterhin ist das eine spannende Frage, die sich selbst Foolishe Investoren stellen dürften. Hoffentlich mit dem richtigen Blickwinkel. Nämlich: Dass es sich ein weiteres Mal um eine einmalige Chance handelt, einige Aktien günstig einzusammeln.

Grundsätzlich weiß ich natürlich auch nicht, ob der nächste Crash bald vor der Tür steht oder nicht. Ich habe sogar zuletzt manchmal einige Faktoren aufgeführt, die dafürsprechen könnten. Alles ist irgendwo eine Wahrscheinlichkeitsrechnung gepaart mit Glück und einem unbekannten Auslöser.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Trotzdem könnte es wesentliche Gründe geben, weshalb der nächste Crash noch auf sich warten lässt. Hier sind drei, über die du als Foolisher Investor jetzt vielleicht nachdenken solltest.

Der nächste Crash? Dauert noch, weil Aktien tief notieren

Ein erster Grund, der grundsätzlich dafürspricht, dass es bis zum nächsten Crash noch etwas dauert, hängt damit zusammen, dass Aktien weiterhin tief stehen. Ha, tief, sagt der Vincent mit Blick auf die Rekordhochs. Aber ja, in der Breite trifft das weiterhin zu.

Wenn wir beispielsweise einen Blick auf REITs, Airlines, Tourismus-Aktien und andere von COVID-19 teilweise schwer getroffene Aktien werfen, so stellen wir fest: Die Notierungen sind noch günstig. Teilweise sogar sehr niedrig im Vergleich zu vor dem Corona-Crash. Das ist für mich ein erster Indikator dafür, dass es bis zum nächsten Crash noch dauern könnte.

Es gibt derzeit nicht so viel Potenzial, das sich im Rahmen einer heftigen Korrektur oder eines Crashs entladen könnte. Teilweise, weil es sich eben schon im letzten Jahr entladen hat. Das ist ein erstes Argument für mich, das eine weitere heftige Korrektur unwahrscheinlich werden lassen könnte.

Extreme sind ebenfalls ausgepreist

Zudem hat es einen leichten Crash bereits gegeben: Nämlich so etwas wie einen Tech-Crash. Wie wir heute hinsichtlich vieler Aktien mit starken Megatrends wie dem Streaming, dem E-Commerce, der Digitalisierung oder auch anderen Trends feststellen, haben die Aktien teilweise deutlich zweistellig korrigiert. Das hat das Bewertungsmaß vielleicht wieder etwas normalisiert.

Es hätte durchaus für mich Sinn gemacht, wenn die Tech-Aktien zu einer marktbreiten Korrektur oder einem Crash geführt hätten. Die Dynamik ist jedoch verhalten, wenngleich bemerkenswert gewesen. Zudem erkennen wir einen möglichen Richtungswechsel zu Value-Aktien. Das heißt, das Kapital hat womöglich eine andere Option gefunden, um jetzt noch zu investieren.

Crash? Es gibt weiterhin viel Potenzial

Zu guter Letzt wollen wir jedoch nicht nur darauf schauen, was einen Crash verhindern kann. Nein, der Foolishe Blickwinkel ist schließlich, was eine Rallye oder zumindest Stabilität ermöglichen könnte. Hier sehe ich eine Menge Aktien mit Potenzial, selbst in unseren heimischen Reihen.

Wir müssen nur auf die Versicherer blicken oder auf die Gesundheitskonzerne, auch selbst auf Telekommunikations-Giganten oder Lebensmittel-Akteure. In solchen eher langweiligen Segmenten gibt es immer noch günstige bis moderate Bewertungen. Das könnte dazu führen, dass Investoren weiterhin investieren.

Auch deshalb dürfte ein Crash für mich nicht sonderlich wahrscheinlich sein. Wie gesagt: Wir sind eigentlich von einer Überbewertung weit entfernt. Allerdings, und das wollen wir auch nicht unerwähnt lassen: Es könnte natürlich trotzdem jederzeit einen schwarzen Schwan geben, der auf die Märkte herabstürzt.

Unsere 3 Top-Aktien für die Post-Covid Ära

Auch die Coronakrise hat mal ein Ende. Für diese Phase sind einige Unternehmen besonders gut gerüstet.

Unsere Analysten sind von drei Unternehmen begeistert, und denken, dass sie fantastische Investitionen für die Post-Covid Ära sind. Und dass viele Anleger die Aktien noch gar nicht auf dem Radar haben.

Alles Infos zu diesen Top-Aktien kannst du jetzt hier gratis herunterladen

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!