The Motley Fool
Werbung

3 Dividendenaristokraten, die jetzt attraktiv sind

Foto: Getty Images

Dividendenaristokraten können weiterhin eine attraktive Anlaufstelle für Foolishe Investoren sein. Sie stehen für Qualität, für defensive Dividenden und womöglich für echte Werte. In Zeiten, in denen Tech-Aktien eher das Nachsehen haben, womöglich eine ideale Möglichkeit, um in Qualität zu investieren.

Doch ist natürlich nicht jeder Dividendenaristokrat gleichermaßen attraktiv. Grundsätzlich bin ich jedoch der Überzeugung, dass Fresenius (WKN: 578560), Realty Income (WKN: 899744) und Coca-Cola (WKN: 850663) weiterhin Potenzial besitzen könnten. Lass uns im Folgenden einmal schauen, weshalb.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Fresenius: Ein wirklich günstiger Dividendenaristokrat!

Ein erster Dividendenaristokrat, der eine wirklich interessante Ausgangslage und mit einer Menge Value bieten könnte, ist die Fresenius-Aktie. Mit über 27 Dividendenerhöhungen in Folge und einer momentanen Dividendenrendite von ca. 2,3 % ist die Ausgangslage attraktiv. Oder zumindest solide. Vor allem wenn wir bedenken, dass der DAX-Gesundheitskonzern und einzige deutsche Dividendenaristokrat lediglich unter 30 % des Gewinns für die Dividende verwendet.

Das wiederum zeigt: Die allgemeine, fundamentale Bewertung ist überaus preiswert. Die Fresenius-Aktie kommt auf ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von unter 12. Selbst für eine im Moment stagnierende Aktie mit derart defensiver Qualität ist das ein preiswertes Bewertungsmaß.

Wenn es das Management jetzt noch schafft, wieder in eine moderate Wachstumsspur zurückzufinden, so steht einer Neubewertung der Aktie wenig im Wege. Auch nicht einem rasanteren Dividendenwachstum. Wobei die inzwischen angekündigte Dividendenerhöhung um ca. 5 % im Jahresvergleich ebenfalls alles andere als verkehrt ist.

Realty Income: REIT-Qualität mit Adel!

Ein zweiter Dividendenaristokrat, der ebenfalls noch eine Menge Value-Potenzial besitzen könnte, ist außerdem Realty Income. Die Basics: Hierbei handelt es sich um einen REIT, der mit 6.500 verschiedenen Immobilien sehr breit diversifiziert ist. Zudem zahlt das Management monatliche Dividenden aus. Die derzeitige Dividendenrendite beläuft sich auf ca. 4,4 %. Definitiv keine schlechte Ausgangslage für eine qualitative Dividendenaktie, die inzwischen seit über 50 Jahren konsequent eine Dividende zahlt.

Realty Income könnte jedoch auch einen Turnaround versprechen. Gemessen an den zuletzt ausgewiesenen Funds from Operations je Aktie in Höhe von 0,84 US-Dollar läge das Kurs-FFO-Verhältnis zwar bei ca. 18, was ebenfalls moderat sein könnte. Historisch gesehen sind jedoch auch deutlich höhere Werte möglich gewesen. COVID-19 und einige Mietausfälle haben zuletzt belastet.

Der Dividendenaristokrat besitzt jedoch auf Wachstum ausgelegte Mietverträge und die Möglichkeit, das Portfolio noch zu erweitern. Post-COVID-19 könnte auch das Dividendenwachstum wieder anziehen. Wobei Realty Income stets moderat auf Vierteljahresbasis die eigene Dividende erhöht. Vielleicht noch ein, zwei Worte zum Kursniveau: Gemessen am Rekordhoch liegt der Discount weiterhin bei ca. 28 %. Womöglich ein ebenfalls interessanter Blickwinkel.

Coca-Cola: Dividendenaristokrat mit starker Marke!

Zu guter Letzt ist auch die Aktie von Coca-Cola ein außergewöhnlicher Dividendenaristokrat, und das in mehr als einer Hinsicht. Allein die aktuelle Dividendenrendite mit ca. 3,2 % könnte interessant für Foolishe Investoren sein. Zumal der US-amerikanische Getränkekonzern nicht bloß zu den Dividendenaristokraten gehört. Nein, sondern auch zu den Dividendenkönigen mit über 50 Erhöhungen der eigenen Ausschüttungen mindestens auf Jahresbasis.

Coca-Cola ist jedoch zugleich eine Marke, die aus der Konsumwelt nicht mehr wegzudenken ist. Alleine die gleichnamige Coca-Cola, aber auch Marken wie Sprite, Fanta und Mezzo Mix dürfen weder in Supermärkten noch Restaurants, noch Kiosken oder anderen Einrichtungen fehlen. Eine Markenmacht, die man in der Investorenwelt selten so stark sieht.

Der US-Konzern Coca-Cola hat in Zeiten von COVID-19 zwar absatzseitig im Unternehmenskunden- und Restaurantsegment gelitten. Das impliziert jedoch einen weiteren Turnaround. Wachstumsmöglichkeiten gibt es zudem im Alkoholsegment oder auch bei Kaffee. Oder bei anderen, neuen Produkten, die dieser Dividendenaristokrat noch auf den Markt bringen könnte.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Fresenius und von Realty Income. The Motley Fool empfiehlt Fresenius.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!