The Motley Fool
Werbung

Passiver Vermögensaufbau, passives Einkommen: 1 ETF, 1 Dividendenaktie reichen!

Foto: Getty Images

Suchst du nach einer Möglichkeit, um einen passiven Vermögensaufbau und ein passives Einkommen zu generieren? Falls ja, dann habe ich eine wirklich tolle Nachricht für dich: Grundsätzlich bin ich davon überzeugt, dass man als Foolisher Investor mit bloß einem ETF und einer Dividendenaktie dieses Ziel erreichen kann.

Natürlich ist das in der Regel so. Trotzdem müssen sich gerade Foolishe Investoren auch darüber Gedanken machen, was mit dem eigenen Chance-Risiko-Verhältnis und der Diversifikation ist.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Lass uns heute daher einen Blick darauf riskieren, wie man als Investor mit bloß einem ETF und einer Dividendenaktie beide Ziele unter einen Hut bringen kann. Ja, auch unter Würdigung eines idealen Chance-Risiko-Verhältnisses für einen passiven Vermögensaufbau und ein passives Einkommen.

Passiver Vermögensaufbau: Ein ETF reicht!

Vielleicht fangen wir mit der vergleichsweise einfachen und zugleich diversifizierten Basis an dieser Stelle an. Als Foolisher Investor dürfte man inzwischen schließlich wissen, dass ein ETF für einen passiven Vermögensaufbau ausreichend ist. Zumindest, wenn er breit diversifiziert ist und einen marktbreiten Ansatz ermöglicht.

Für gewöhnlich sind es beispielsweise ETFs auf den MSCI World oder den S&P 500, die für diese Zwecke überaus geeignet sind. Natürlich existieren hier gewisse Schwerpunkte. Mit insgesamt 1.600 beziehungsweise 500 verschiedenen Aktien ist die Ausgangslage jedoch sehr diversifiziert. Das könnten entsprechend Produkte sein, die als einzige Varianten für einen passiven Vermögensaufbau geeignet sind.

Einzelne ETF sind zudem ausreichend, da auch ein diversifizierterer Mix eigentlich kaum Besserung verspricht. Der Kompromiss ist und bleibt marktbreit, egal ob man in zwei, drei, vier oder mehr Passivfonds sein Geld parkt. Deshalb: Ein ETF reicht aus.

Grundsätzlich gilt, dass man neben dem passiven Vermögensaufbau außerdem auch mit ausschüttenden ETF ein passives Einkommen aufbauen kann. Da viele marktbreite Varianten jedoch lediglich zwischen 1 und 2 % Dividendenrendite ermöglichen, ist vielleicht ein Turbo ratsam.

Passives Einkommen: Eine Dividendenaktie

Wer daher das passive Einkommen etwas aufpeppen möchte, für den könnte eine Dividendenaktie besonders interessant sein: Realty Income (WKN: 899744). Auch dieser US-amerikanische Real Estate Investment Trust bietet einen soliden Kompromiss aus Chance, Risiko und eben Diversifikation. Das liegt unter anderem an dem Portfolio, das mit 6.500 verschiedenen Immobilien sehr diversifiziert ist.

Realty Income, der als REIT eine Mischform aus Immobilienunternehmen und -fonds ist, kann ebenfalls ein breites passives Einkommen auf Basis dieses Portfolios ermöglichen. Sowie außerdem mit anderweitiger Qualität beispielsweise in Form von langfristigen Triple-Net-Lease-Mietverträgen aufwarten. Zudem zahlt die Aktie inzwischen seit über 50 Jahren konsequent eine Dividende aus. Das zeigt ebenfalls, dass eine Menge Qualität in dieser Dividendenaktie steckt.

Aber auch ein gewisses Maß an Quantität: Gemessen an einer momentanen monatlichen Dividende von 0,235 US-Dollar und einem Aktienkurs von 64,21 US-Dollar liegt die Dividendenrendite schließlich bei ca. 4,4 %. Für ein passives Einkommen ist das zugegebenermaßen ein attraktiverer, höherer Wert.

1 ETF und 1 Dividendenaktie reichen!

Für einen soliden passiven Vermögensaufbau und ein gleichzeitiges passives Einkommen können ein marktbreiter ETF und eine qualitative Dividendenaktie wie die von Realty Income durchaus ausreichend sein. Beides bietet attraktive, langfristige Chancen, um beiden Zielen gerecht zu werden. Möglicherweise könnte es zudem clever sein, in beide Optionen mithilfe von regelmäßigen Sparplänen zu investieren. Wobei das im Endeffekt natürlich deine finale Entscheidung ist.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Realty Income. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!