The Motley Fool

E-Mobility: 3 wenig beachtete Aktien, die jetzt klettern könnten

E-Mobility: Batterie laden an Ladesäule
Foto: Getty Images

Bei der Elektromobilität denken wir meist zunächst an Autobauer. Dabei ist die zweite Reihe mindestens genauso interessant. Denn wenn die vielen Dutzend neuen Marken aus Europa, Asien und Amerika Erfolg haben wollen, dann benötigen sie leistungsfähige Skalierungspartner. Diese finden sie in Zulieferern, die mit großen Stückzahlen für wettbewerbsfähige Kosten sorgen.

ZF meldete kürzlich ein beeindruckendes E-Mobility-Auftragsvolumen in Höhe von 14 Mrd. Euro. Nun kann man leider nicht auf den Stiftungskonzern setzen. Doch wie wäre es zum Beispiel mit SGL Carbon (WKN: 723530), Valeo (WKN: A2ALDB) oder TE Connectivity (WKN: A0RP04)? Alle drei verfügen ebenfalls über großartige Potenziale, um im E-Mobility-Segment schnelles Wachstum zu generieren.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

SGL Carbon: Alles leicht

SGL Carbon ist ein Unternehmen, dass ich schon sehr lange für seine Technologie bewundere. Doch wenn es darum ging, aus den Potenzialen ein florierendes Geschäft zu machen, war es immer wieder von Rückschlägen geplagt. Seit Torsten Derr im Sommer 2020 den Chefsessel übernahm, scheint sich das Blatt zu wenden. Der Aktienkurs ist in der Folge deutlich gestiegen und die Rückkehr in den SDAX war die verdiente Belohnung.

Dazu trug aber wahrscheinlich auch bei, dass sich nun immer deutlicher herauskristallisiert, dass SGL ein Gewinner der Mobilitätswende sein wird. Vor einigen Tagen verkündete das Management freudig, dass es Fördermittel im Umfang 42,9 Mio. Euro eingeworben hat, um Graphitanodenmaterialien für Lithium-Batterien zu erforschen und zu industrialisieren. Das könnte ein großes Geschäft werden im Erfolgsfall.

Nicht minder wichtig ist jedoch auch das Thema Leichtbau, wo SGL mit seinen kohlefaserverstärkten Werkstoffen und der großen Erfahrung in der Serienfertigung eine Menge zu bieten hat. Da sich das Gewicht auf die Reichweite auswirkt, spielt es bei der Elektromobilität eine besonders große Rolle. Je leichter das Fahrzeug, desto kleiner kann die teure Batterie ausfallen, desto schneller ist sie aufgeladen.

Kurzfristig wollen sich Derr und der neue Finanzchef Dippold zwar vor allem auf die Restrukturierung und Rationalisierung fokussieren. Doch sobald etwas finanzieller Spielraum da ist, sollen Wachstumschancen ergriffen werden, wozu auch Brennstoffzellen-Komponenten und das spannende Thema 3D-Druck gehören.

Valeo: Kräftiger Antrieb

Auch bei Valeo lief es über die letzten Jahre nicht rund, nachdem der französische Zulieferer zuvor lange Zeit zur Aufholjagd auf die Top-10-Zulieferer blies. Nun steht ein Führungswechsel an. Der seit 2009 amtierende Jacques Aschenbroich wird sich Anfang 2022 in den Aufsichtsrat zurückziehen und den Platz für Christophe Périllat freimachen.

Er übergibt ein Unternehmen, das auf Zukunftsthemen wie Fahrzeugautonomie, Nachhaltigkeit und Elektrifizierung marktführend positioniert ist. Bis Ende 2022 werden in rund 120 Automodellen Traktionsmotoren von Valeo stecken, wobei sich der Erfolg gleichmäßig auf die eigenen 48-Volt-Maschinen und die im Joint Venture mit Siemens (WKN: 723610) hergestellten Hochvoltantriebe verteilt. Damit dürfte der Zulieferer eine Spitzenposition im Wettbewerb einnehmen.

Valeo Siemens eAutomotive wird voraussichtlich schon bald in die alleinige Verantwortung von Valeo übergehen, sodass der Konzern komplett vom erwarteten exponentiellen Wachstum des Geschäftsbereichs profitieren wird. Aus einer Hand kann Valeo zudem passendes Wärmemanagement bieten, das im Winter bis zu 30 % mehr Reichweite verspricht und die Zuverlässigkeit der Batterie erhöht.

Nach einer Investitionsoffensive und der Überwindung einiger Herausforderungen erwartet das Management nun steigende Rückflüsse.

TE Connectivity: Ansteckende E-Mobility-Technik

Einen Blick wert ist auch die in der Schweiz angesiedelte TE Connectivity. Die Abspaltung des zwielichtigen Tyco-Konzerns zählt sich heute zu den verantwortungsvollsten Konzernen weltweit. Mit Bauteilen wie Steckverbindern, Hochvoltschützen und Drehmeldern bietet das Unternehmen ein breites Angebot für Automobilanwendungen.

Dabei ist absehbar, dass das Elektroauto eine Menge Potenzial für den Ausbau des Wertanteils bietet. Mit den Bauteilen werden die Kernkomponenten Antriebsstrang, Batterie und Ladetechnik miteinander verbunden. Dabei entwickelt sich TE immer mehr zu einem essenziellen Entwicklungspartner. Ähnlich wie SGL kann dabei auch TE für eine signifikante Gewichtsreduzierung sorgen, indem etwa miniaturisierte Verbindungslösungen eingesetzt werden.

Im Januar meldete das Management, dass TE wieder auf Expansionskurs sei, bei einem um 25 % gestiegenen Auftragseingang. Dabei legte der große Bereich Transportation besonders stark zu und bei der Schnellladetechnik rechnet sich das Management auch einiges aus. Es scheint also alles angerichtet zu sein für eine langfristige Expansion rund um E-Mobility.

Die guten Aussichten haben allerdings auch ihren Preis. Die Marktkapitalisierung liegt mittlerweile bei über 40 Mrd. US-Dollar (Stand: 24.03.). Dennoch bleibt die Aktie ein Favorit für die E-Mobility.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Ralf Anders partizipiert über ein von ihm betreutes Indexzertifikat an der Aktienentwicklung von Siemens, SGL Carbon, TE Connectivity und Valeo. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!