The Motley Fool
Werbung

3 Wachstumsaktien, die du kaufen und die nächsten 10 Jahre halten kannst

Foto: Getty Images

Geduld ist eine der wertvollsten Eigenschaften beim Investieren. Denn ohne Geduld hätte man beispielsweise 2010 in Amazon.com (WKN: 906866) investiert, als die Aktie zu einem Preis von ca. 180 USD gehandelt wurde – um sie dann drei Jahre später für ca. 400 USD pro Aktie zu verkaufen. Das wäre mehr als eine Verdoppelung des Investments gewesen und trotzdem ein großer Verlust, da die Aktie mittlerweile auf über 3.000 USD pro Aktie gestiegen ist.

Der Trick, um an der Börse viel Geld zu verdienen, besteht im Allgemeinen darin, sich in großartige Unternehmen einzukaufen und lange Zeit an ihnen festzuhalten. Und zwar durch Höhen und Tiefen hindurch – denn großartige Unternehmen erholen sich von Tiefstständen und erreichen später neue Höchststände. Man sollte immer mal wieder überprüfen, wie es ihnen geht und ob die Aussichten rosig bleiben. Aber ansonsten sollte man einfach die Füße stillhalten.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Hier sind drei Wachstumsaktien, die man für einen Platz im langfristigen Depot in Betracht ziehen sollte. Jede davon sieht so aus, als könnte sie Aktionäre im kommenden Jahrzehnt reich belohnen.

1. Veeva Systems

Veeva Systems (WKN: A1W5SA) ist nicht unbedingt ein bekannter Name, aber es ist ein ansehnliches Unternehmen mit einem aktuellen Marktwert von 39 Milliarden USD – größer als der von Twitter, Ford Motor Company, Hershey oder Southwest Airlines. Veeva bietet cloudbasierte Technologie und Dienstleistungen an, die Unternehmen dabei helfen, neue Produkte und Dienstleistungen auf den Markt zu bringen und dabei die Branchenvorschriften einzuhalten. Dies ist besonders im pharmazeutischen Bereich nützlich, wo Medikamente in der Entwicklung strenge Runden klinischer Tests durchlaufen müssen.

Interessanterweise ist Veeva seit Kurzem eine „Public Benefit Corporation“, was bedeutet, dass das Unternehmen gesetzlich verpflichtet ist, bei seinen Entscheidungen und Handlungen nicht nur die Interessen der Aktionäre, sondern auch die der Kunden, Mitarbeiter und anderer Stakeholder zu berücksichtigen. Wer sich für sozial verantwortliches Investieren interessiert, den sollte das freuen.

Und wie läuft das Geschäft? Nun, die Ergebnisse des letzten Geschäftsjahres zeigten einen Anstieg des Gesamtumsatzes um 33 % im Vergleich zum Vorjahr und einen Anstieg des Nettogewinns um 26 %. Das Management stellte fest, dass „Veeva das Jahr mit 993 Kunden beendete, im Vergleich zu 861 im Vorjahr“. (Das ist ein Sprung von 15 %.) Außerdem: „Die Bindung der Kunden an das Unternehmen lag bei 124 %, was bedeutet, dass die Kunden im Durchschnitt nicht nur geblieben sind, sondern auch mehr ausgegeben haben.“

Mit einem aktuellen Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 109 ist die Aktie von Veeva Systems nicht billig. Aber wer die Aktie mindestens zehn Jahre halten will, wird wohl gut abschneiden. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann die Aktie auf die Watchlist setzen und auf einen Kursrückgang hoffen.

2. Netflix

Netflix (WKN: 552484) braucht wohl kaum vorgestellt zu werden. In den letzten 19 Jahren sind die Aktien des Unternehmens um insgesamt 44.557 % gestiegen – genug, um aus einer Investition von 1.000 USD derzeit 446.287 USD zu machen. Das ist eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von mehr als 38 %! (Zum Vergleich: Die durchschnittliche jährliche Rendite des gesamten Aktienmarktes lag über lange Zeiträume bei etwa 10 %.)

Netflix ist einer der besten Aktienmarkt-Performer der letzten Jahrzehnte. Netflix dient auch als hervorragendes Beispiel dafür, wie große Unternehmen straucheln und abrutschen, sich aber dennoch erholen und zu großen Höhen aufsteigen können. Im Jahr 2011 erkannte der CEO von Netflix, Reed Hastings, dass das Streaming von Videos vielversprechend war. Er kündigte daher Pläne an, das DVD-Versandgeschäft von Netflix in ein Unternehmen namens „Qwikster“ auszugliedern, während sich Netflix auf das Streaming konzentrieren sollte. Der Plan wurde weithin verhöhnt, die Kunden waren verärgert darüber, für zwei Abonnements statt für eines zu zahlen. Die Aktie schmierte folgerichtig ab. Die Pläne wurden verworfen und das Geschäft von Netflix wuchs wieder.

Heute ist Netflix ein Streaming-Riese mit einem aktuellen Marktwert von 229 Milliarden USD – wertvoller als Nike oder PepsiCo. Im letzten Quartal konnte Netflix mehr als 8 Millionen neue Abonnenten hinzugewinnen und damit die Gesamtzahl auf mehr als 200 Millionen steigern. Der Quartalsumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 21,5 % und eine weitere gute Nachricht war, dass das Unternehmen keine Schulden mehr aufnehmen will, um seinen Betrieb zu finanzieren. Mit anderen Worten: Das Unternehmen verfügt über reichlich Barmittel und will im kommenden Jahr einen ausgeglichenen Cashflow erreichen.

Die Netflix-Aktie mag mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 85 und einem Kurs-Cashflow-Verhältnis (KCV) von 97 hoch bewertet erscheinen, aber beide Werte liegen deutlich unter ihren Fünfjahres-Durchschnittswerten. Für langfristige Investoren scheint dies ein vernünftiger Zeitpunkt zu sein, um Aktien zu kaufen. (Wer skeptisch ist, aber dennoch die langfristigen Aussichten des Unternehmens schätzt, sollte hier mit wenigen Aktien eine Position eröffnen.)

3. Square

Square (WKN: A143D6) kennt man vielleicht als das Unternehmen hinter den kleinen quadratischen Kreditkartenlesegeräten, die an den Smartphones einiger Händler befestigt sind. Aber das Fintech-Unternehmen ist jetzt schon weitaus mehr, wie die jüngste Marktkapitalisierung von 110 Milliarden USD zeigt.

Square hat derzeit zwei Hauptgeschäftsbereiche – seine „Seller“-Sparte, die Händlern hilft, Kreditkartentransaktionen über verschiedene Geräte abzuwickeln, und seinen neueren (und schneller wachsenden) Cash-App-Service, der dem Venmo von PayPal sehr ähnlich ist. Cash App verfügt über Bankfunktionen wie zum Beispiel direkte Einzahlungen und ermöglicht Überweisungen sowie sogar Aktien-Investments.

Square wurde während der Pandemie herausgefordert, da geschlossene Geschäfte weniger Geschäftsaufkommen bedeuten. Doch Square wird wohl von der Zeit nach der Pandemie profitieren. In der Zwischenzeit wächst das Unternehmen und steigerte im letzten Quartal die Zahl der aktiven Cash-App-Nutzer um 50 % im Vergleich zum Vorjahr. Es ist auch in die Bitcoin-Welt eingestiegen. CEO Jack Dorsey sagte neulich, dass „wir glauben, dass Bitcoin mehr Menschen in der Wirtschaft auf faire Weise stärken kann“.

Square ist mit einem aktuellen Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 550 wohl der am höchsten bewertete dieser drei Aktien. Auch hier gilt: Wer weiterhin optimistisch bei Square ist, könnte jetzt einige Aktien kaufen – oder eine kleinere Position kaufen oder die einfach auf seine Beobachtungsliste setzen, für den Fall, dass die Aktie zurückgeht.

So oder so, wenn keines dieser Unternehmen dein Interesse geweckt haben sollte, gibt es viele andere schnell wachsende Unternehmen. Auch mit denen kann man sich eingehender beschäftigen und womöglich am Ende investieren.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

The Motley Fool empfiehlt Aktien von Amazon, FedEx, Netflix, Nike, PayPal Holdings, Square, Twitter und Veeva Systems und empfiehlt Aktien von Southwest Airlines. Selena Maranjian besitzt Aktien von Amazon, American Express, Ford, Netflix, PayPal Holdings, Square und Veeva Systems. Dieser Artikel erschien am 16.3.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!