The Motley Fool
Werbung

Waste Management vs. Berkshire Hathaway: Diese Aktie ist der attraktivere Renten-Retter

Foto: Getty Images

Besitzen die Aktien von Waste Management (WKN: 893579) und Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) irgendwelche Gemeinsamkeiten? Wenn du mich fragst, ja, definitiv. Beide Aktien könnten grundsätzlich starke Wettbewerbsvorteile oder andere Einzigartigkeiten besitzen. Das bedeutet eine besonders defensive Klasse.

Das wiederum kann diese beiden Aktien perfekt für Renten-Retter werden lassen. Wer Zeit besitzt, könnte über Jahre und Jahrzehnte hinweg solide Renditen generieren. Auch noch im Ruhestand. Oder kurz davor.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Welche dieser zwei spannenden Renten-Retter ist jetzt jedoch attraktiver? Beziehungsweise welche Aktien besitzt die vorteilhafteren Eigenschaften? Wie immer gilt natürlich: Es kommt stets darauf an, was du suchst. Wie gesagt, beide könnten durchaus spannende Vorteile besitzen.

Berkshire Hathaway: Solide Renditen für die Rente

Eine erste Aktie, die gewiss einige Vorteile besitzt, ist die von Berkshire Hathaway. Als Beteiligungsgesellschaft gibt es Diversifikation. Der größte Vorteil ist jedoch der unternehmensorientierte Ansatz, den Warren Buffett und sein Team verfolgen. Das heißt: Es besteht die Chance, über viele Jahre und Jahrzehnte eine solide Rendite zu generieren.

Warren Buffett und sein Team investieren dabei stets in profitable, großartige Unternehmen zu fairen Preisen. Das bedeutet, dass die Beteiligungen im Portfolio von Berkshire Hathaway langfristig Gewinne einfahren. Sowie teilweise Warren Buffett mithilfe von Dividenden Profite schaffen. Es werden entsprechend großartige Gewinne eingefahren, die den inneren Wert der Beteiligungsgesellschaft langfristig erhöhen. Und damit eben auch das Renditepotenzial für Investoren darstellt.

Warren Buffett kauft außerdem bei Berkshire Hathaway konsequent eigene Aktien zurück. Das bedeutet, dass der Anteil, den jede Aktie verbrieft, konsequent größer wird. Auch das ist es, was über viele Jahre hinweg eine solide Rendite einfahren kann. Die Aktie von Berkshire Hathaway wird zwar nicht alsbald dein Geld verdoppeln. Trotzdem ist ein starkes Renditepotenzial über lange Zeiträume hinweg vorhanden. Zumal das Orakel von Omaha weiterhin ca. 138 Mrd. US-Dollar in Cash hält, was das zukünftige Renditepotenzial bedeutend beeinflussen kann.

Waste Management: Vorteil Marktmacht & Dividende

Die Aktie von Waste Management besitzt ein anderes Einzigartigkeitsmerkmal. Hierbei handelt es sich zwar nicht um eine Beteiligungsgesellschaft. Dafür jedoch um einen Entsorger und Recycler, der in den USA ein einzigartiges Netzwerk geschaffen hat. Das schützt auch vor der Konkurrenz. Immerhin werden sich Kommunen und Staaten keine zweiten oder dritten Deponien in ihrer Landschaft gönnen.

Das Geschäftsmodell ist defensiv und zeitlos, die Position entsprechend stark. Das kann über viele Jahre und Jahrzehnte hinweg ebenfalls solide Gewinnrenditen ermöglichen. Beziehungsweise auch wachsende Dividenden, auf die Foolishe Investoren beim Thema Renten-Rettung setzen können.

Waste Management zahlt derzeit jedenfalls eine Dividende von 0,575 US-Dollar an die Investoren aus, nachdem die Quartalsdividende zuletzt um 6 % im Jahresvergleich erhöht worden ist. Gemessen an einem aktuellen Aktienkurs von 121,57 US-Dollar liegt die Dividendenrendite bei ca. 1,93 %. Das könnte attraktiv sein. Zumal die Dividende über viele Jahre und in Anbetracht der Preissetzungsmacht und der defensiven Klasse noch wachsen könnte.

Es geht eigentlich nicht attraktiver …

Die Aktien von Berkshire Hathaway und von Waste Management lassen sich eigentlich kaum vergleichen. Grundsätzlich könnten beide Aktien jedenfalls überaus attraktiv sein, wenn es um das Thema Rente geht. Waste Management ermöglicht passives Einkommen, Berkshire Hathaway hingegen nicht. Vielleicht ist das das einzige, wesentliche Unterscheidungsmerkmal, das man berücksichtigen sollte.

Unsere 3 Top-Aktien für die Post-Covid Ära

Auch die Coronakrise hat mal ein Ende. Für diese Phase sind einige Unternehmen besonders gut gerüstet.

Unsere Analysten sind von drei Unternehmen begeistert, und denken, dass sie fantastische Investitionen für die Post-Covid Ära sind. Und dass viele Anleger die Aktien noch gar nicht auf dem Radar haben.

Alles Infos zu diesen Top-Aktien kannst du jetzt hier gratis herunterladen

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short March 2021 $225 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien). The Motley Fool empfiehlt Waste Management.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!