The Motley Fool
Werbung

Vergiss den Börsencrash: Darum könnte der DAX schon in vier Jahren bei 20.000 Punkten notieren!

Foto: Getty Images

Jetzt wirst du bestimmt überrascht sein, dass ich im Titel dieses Artikels den Anstoß dazu gebe, sich keine allzu großen Sorgen um den nächsten Börsencrash zu machen. Schließlich notieren sowohl unser DAX als auch der amerikanische Dow Jones weiterhin auf absoluten Höchstständen. Und dies, obwohl die Corona-Pandemie noch lange nicht der Vergangenheit angehört.

Auch sonst könnte man langsam das Gefühl bekommen, dass die Luft an den Märkten mit der Zeit etwas dünn werden müsste. Aber das Gegenteil ist der Fall und die Kurse steigen munter weiter. Das muss einem aber nicht unlogisch vorkommen, denn an der Börse wird nun einmal die Zukunft gehandelt. Und in dieser Beziehung schätzen eben im Moment die meisten Investoren die Lage eher positiv ein.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Doch eigentlich soll es im heutigen Artikel darum gehen, dass, selbst wenn es demnächst zu einem Börsencrash kommen sollte, unser DAX trotz allem eventuell schon in wenigen Jahren die Marke von 20.000 Punkten durchbrechen könnte. Wie ich darauf komme? Die Antwort auf diese Frage muss dich eigentlich in keiner Weise überraschen.

Mit großen Schritten nach oben

Blickt man auf den Ein-Jahres-Chart unseres Leitindex, dann scheint die Angelegenheit ja relativ eindeutig zu sein. Wenn sich der DAX nämlich so weiterentwickelt wie im Schnitt der letzten zwölf Monate, würde er die 20.000-Punkte-Marke noch in diesem Herbst erreichen. Nun gut, so etwas wäre natürlich durchaus möglich. Doch ich finde, hier ist der Betrachtungszeitraum einfach zu kurz, um daraus eindeutige Schlüsse ziehen zu können.

Sinnvoller könnte es meines Erachtens sein, sich hier eventuell mit den Ergebnissen der letzten zehn Jahre zu beschäftigen. Denn über eine längere Anlageperiode hinweg kann man die Daten etwas besser zu Schätzungen der weiteren Entwicklung des DAX heranziehen. Machen wir es uns an dieser Stelle ganz einfach und schauen uns einmal an, wie sich der DAX in diesem Zeitraum im Durchschnitt entwickelt hat.

Vergleicht man den aktuellen DAX-Stand von 14.596,61 Punkten (17.03.2021) mit dem von vor zehn Jahren, kann man insgesamt einen Anstieg von 119,27 % erkennen. Dies bedeutet, dass der Index im Verlauf dieser Zeitspanne im Schnitt jedes Jahr um 8,17 % gestiegen ist. Wenn wir nun davon ausgehen, dass der DAX in diesem Tempo weitermacht, dann hätte er in ziemlich genau vier Jahren den Stand von 20.000 Punkten erreicht.

Einen Börsencrash muss man nicht fürchten

Schaut man sich den Kursverlauf des DAX der letzten zehn Jahre genauer an, fällt sofort auf, dass es in diesem Zeitraum nicht geradlinig nach oben ging, sondern insgesamt drei größere Korrekturphasen zu beobachten waren. Zum einen im Jahr 2011, wo es im Sommer um über 2.000 Punkte nach unten ging. Zum anderen vom April 2015 bis Februar 2016, wo der Index um mehr als 3.000 Punkte absackte. Und natürlich zuletzt der kurze Corona-Crash im März vergangenen Jahres.

Dies zeigt uns in beeindruckender Weise, dass man einen Börsencrash nicht unbedingt fürchten muss. Zumindest, wenn man einen etwas längeren Anlagehorizont mitbringt. Durchhaltevermögen könnte sich hier also in barer Münze auszahlen.

Deshalb sollte man meiner Meinung nach keine allzu große Angst vor der nächsten Korrektur haben, sondern sich vielmehr auf die langfristige Entwicklung der Märkte konzentrieren. Denn nichts wäre sicherlich schlimmer, als dass man, wenn der DAX die 20.000-Punkte-Marke irgendwann erreicht, nicht investiert ist und womöglich das Geschehen nur als stiller Zuschauer von der Seitenlinie aus betrachtet.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!