The Motley Fool

1.000 Euro Dividende: Wege & Möglichkeiten

Foto: Getty Images

1.000 Euro Dividende sind definitiv kein kleineres Ziel für Foolishe Dividendenjäger. Wobei es selbst bei diesen wenigen Worten ein paar Dinge gibt, die man grundsätzlich klarstellen sollte: Meint man damit eine jährliche Dividende von 1.000 Euro? Oder aber 1.000 Euro Dividende jeden Monat?

Das sind die Feinheiten, die der bloße Ausspruch natürlich nicht beseitigen kann. Trotzdem kann eine Dividende in dieser Höhe möglich sein. Insbesondere langfristig und über viele Jahre, vielleicht auch Jahrzehnte hinweg.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Lass uns im Folgenden daher einmal schauen, wie man als Investor 1.000 Euro Dividende erreichen kann. Sowie auch, welche neuen Möglichkeiten und interessante Wege sich in der Folge auftun.

1.000 Euro Dividende: Ein wenig Rechnerei!

Grundsätzlich gilt, dass das Ermitteln dessen, was für 1.000 Euro Dividende notwendig ist, vermutlich noch der einfachste Schritt sein dürfte. Für einen solchen Wert sind im Jahr beispielsweise bei einer Dividendenrendite von 3 % ca. 33.300 Euro notwendig. Bei einer Dividendenrendite von 4 % hingegen 25.000 Euro, bei 5 % 20.000 Euro. Das ist eigentlich bloß Mathematik.

Wer hingegen eine Dividende von 1.000 Euro pro Monat haben möchte, der muss diese Zahlen eigentlich bloß noch mit 12 multiplizieren und sich natürlich entscheiden, welche Ausschüttungsrendite langfristig am ehesten erreichbar sein dürfte. Das Rechnen ist, wie gesagt, am einfachsten, wobei es auch hier weitere Tücken gibt.

Beispielsweise, ob die Dividende brutto oder netto sein soll. In der Regel fallen auch auf die Dividendeneinkünfte ca. 25 % Kapitalertragsteuer an. Das zeigt, dass dieses Rechenbeispiel trotzdem einige Wendungen besitzt, über die man als Foolisher Investor nachdenken muss. Ganz so einfach, wie es zunächst klingt, ist es jedenfalls nicht.

Wenn wir jedenfalls davon ausgehen, dass man mit 300.000 Euro bei 4 % Dividendenrendite 1.000 Euro Dividende ergattern möchte, zeigt sich jedoch, dass der Vermögensaufbau bis zu diesem Ziel möglich ist. Über 25 Jahre und bei einer durchschnittlichen Rendite von 8 % pro Jahr (womöglich auch mit Dividendenwachstum und Reinvestitionen) wirst du einen Betrag von 327,77 Euro rein rechnerisch jeden Monat sparen müssen. Dann ist dieses Ziel überaus erreichbar.

Welche Möglichkeiten besitzt du?

Die spannendere Frage ist jedoch möglicherweise, welche Optionen du mit 1.000 Dividende pro Monat hast. Grundsätzlich gilt natürlich, dass ein solcher Wert vermutlich nicht ausreicht, um finanziell frei zu leben. Allerdings könnte man durchaus eine Rentenlücke damit schließen. Das sind die oberflächlich betrachteten Möglichkeiten.

Die weiteren Perspektiven sind jedoch ebenfalls stark: Mit 1.000 Euro Dividende kannst du schließlich dein eigenes Einkommen pro Jahr um einen Wert zwischen 30 Euro und 50 Euro erweitern. Oder, wenn man diese Ausschüttung auf monatlicher Basis erhält, liegen diese Werte zwischen 360 Euro und 600 Euro. Das ist wirklich spannend.

Je länger die Reinvestitionen daher anhalten, desto größer kann dein passives Einkommen werden. Auch deshalb sind die ersten 1.000 Euro Dividende pro Jahr oder Monat besonders interessant. Sie besitzen eine Menge Potenzial.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!