The Motley Fool
Werbung

3 Aktien, die richtig durchstarten werden

Foto: Getty Images

Der Markt ist enorm volatil. Das führt dazu, dass solide langfristige Aktien begehrenswerter sind als Aktien, die schnelle Zuwächse versprechen.

Am besten ist es, nach Aktien Ausschau zu halten, die branchenführend sind. Außerdem haben sie genügend Geld, um auch weit in der Zukunft die Gewinne zu steigern.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Trulieve (WKN: A2N60S), Yum China Holdings (WKN: A2ARTP) und Square (WKN: A143D6) bieten allesamt diese Chancen. Sie sind bereits etablierte Player in ihren Branchen, die von bereits bestehenden Trends profitieren sollten.

Trulieve ist eine der wenigen profitablen Cannabis-Aktien in einer Branche, die unaufhaltsam wachsen wird. Immer mehr US-Bundesstaaten erlauben den Verkauf für medizinische Zwecke und den Verkauf in Geschäften. China hat seine BIP-Wachstumsrate für dieses Jahr auf 6 % festgelegt, wobei Ökonomen dies als konservative Schätzung voraussagen, und die Fast-Food-Verkäufe von Yum China sind sicherlich ein Teil dieses Wachstums. Square hat sich bereits als Disruptor im Bereich Fintech einen Namen gemacht. Das Umsatzwachstum scheint sich in den letzten fünf Jahren eher zu beschleunigen als zu verlangsamen.

Trulieve zeigt volles Potenzial 

Jeder spricht über das Potenzial von Cannabis-Aktien. Trulieve hat dieses Potenzial bereits ausgeschöpft. Die Aktie ist in den letzten zwölf Monaten um mehr als 378 % gestiegen. Es ist das größte Cannabis-Unternehmen in Florida, das 50 % des Marktanteils dieses Bundesstaates beim Verkauf von Marihuana hält. 73 seiner 78 Einzelhandelsstandorte befinden sich in Florida.

Trulieve ist in fünf weiteren Staaten tätig: Kalifornien, Massachusetts, Connecticut, Pennsylvania und West Virginia. Das Unternehmen hat vor vier Jahren begonnen, Gewinne zu erwirtschaften. Im dritten Quartal hatte es ein bereinigtes EBITDA von 67,5 Mio. US-Dollar, das elfte Quartal in Folge mit Wachstum und erhöhter Rentabilität.

In einer kürzlichen Investorenpräsentation sagte das Unternehmen, dass es für 2020 einen Umsatz zwischen 465 und 485 Mio. US-Dollar erwartet, verglichen mit 252,2 Mio. US-Dollar im Jahr 2019. Das würde eine Steigerung von 84 % bedeuten.

Yum China Holdings wächst weiter

Yum China Holdings ist ein Synonym für Wachstum. Das Unternehmen begann 1987 mit einer einzigen Filiale und ist heute das größte Restaurantunternehmen des Landes: 10.506 Restaurants in 1.500 Städten auf dem chinesischen Festland.

Die Aktien von Yum China sind im letzten Jahr um mehr als 40 % gestiegen. Das Unternehmen betreibt mehrere bekannte Fastfood-Marken in China, darunter Pizza Hut, Kentucky Fried Chicken und Taco Bell. Gastronomie hatte es in der Pandemie schwer. Aber China zeigt Anzeichen für eine schnellere Erholung als andere Nationen, was die Eröffnung von Restaurants und anderen Geschäften angeht.

Der Jahresumsatz von Yum China belief sich auf 8,26 Mrd. US-Dollar, ein Rückgang von 6 % im Vergleich zum Vorjahr. Doch dank verbesserter Margen erzielte das Unternehmen einen Nettogewinn von 713 Mio. US-Dollar, ein Plus von 10 % gegenüber 2019. Auch das Geschäft scheint sich zu beleben. Im vierten Quartal wurde ein Umsatz von 2,26 Mrd. US-Dollar gemeldet, ein Plus von 11 % gegenüber dem gleichen Zeitraum 2019.

Das Unternehmen sagte auch, dass der operative Gewinn im Quartal auf 180 Mio. US-Dollar gestiegen ist, ein Plus von 90 % gegenüber dem Vorjahr. Yum China wächst schnell mit 1.165 neuen Filialen im vergangenen Jahr und plant, in diesem Jahr weitere 1.000 zu eröffnen.

via YCharts

Squares große Chance

Square hat in den letzten sechs Jahren, seit dem Börsengang des Fintech-Unternehmens im Jahr 2015, solide seinen Umsatz in jedem Quartal gesteigert. Im vierten Quartal meldete das Unternehmen einen Umsatz von 3,16 Mrd. US-Dollar, was einer Steigerung von 141 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Im vergangenen Jahr verzeichnete es einen Umsatz von 9,5 Mrd. US-Dollar, was eine Steigerung von 101 % im Jahresvergleich darstellt.

Der Service- und Abo-Umsatz des Unternehmens wuchs im Jahr 2020 um 74 %, vor allem dank der Cash-App. Allein im Januar wurde die Cash App nach Angaben des Unternehmens von 36 Millionen Menschen genutzt. Das entspricht einem Anstieg von 56 % gegenüber dem Vorjahr.

Square hat sich während der Pandemie gut geschlagen. Auch nach der Pandemie dürfte es gut weitergehen, da viele Kunden auch nach der Pandemie weiter auf E-Commerce setzen.

Anfang dieser Woche gab Square bekannt, dass es seine eigene Bank, Square Financial Services, eröffnen wird. Die soll Kredite für kleine Unternehmen bereitstellen. Das Unternehmen hatte bereits Geschäftskredite durch seine Square Capital-Abteilung bereitgestellt. Jetzt wird es nicht mehr mit anderen Kreditinstituten für diese Kredite zusammenarbeiten müssen.

Das Unternehmen hat zudem schlau auf Bitcoin gesetzt. Es kaufte im vierten Quartal Bitcoin im Wert von 170 Mio. US-Dollar und sagte, dass die Kryptowährung jetzt 5 % der Barmittel, Wertpapiere und Zahlungsmitteläquivalente des Unternehmens ausmacht. Das Unternehmen sagte, dass 48 % des gesamten konsolidierten Nettoumsatzes im Jahr 2020 und 85 % des des gesamten Anstiegs der konsolidierten Nettoeinnahmen im Jahr 2020 auf den Anstieg von Bitcoin zurückzuführen sind.

Viele gute Möglichkeiten

Ich betrachte alle drei Aktien als gute langfristige Investitionen.

Von den drei Aktien gefällt mir Square am besten. Die Aktien des Unternehmens sind in den letzten zwölf Monaten um 208 % gestiegen und es gibt keine Anzeichen für eine Abschwächung. Das Unternehmen hat gezeigt, dass es seine Marke nutzen und gleichzeitig ohne große Fehler in andere Einnahmequellen vordringen kann.

Yum China hat zwar nicht die Gewinnmargen von Square oder Trulieve, könnte aber die sicherste Wette von den dreien sein. Immer mehr Menschen kehren in China zu Fast-Food-Restaurants zurück. Auch Trulieve hat starke Aussichten, wenn es in andere US-Bundesstaaten expandiert.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Square. Jim Halley besitzt Aktien von Square. Dieser Artikel erschien am 9.3.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!