The Motley Fool
Werbung

Warren Buffett könnte jetzt erneut 5.000.000.000 US-Dollar in diese Aktie investiert haben!

Foto: The Motley Fool

Warren Buffett hat zuletzt ziemlich tief blicken lassen. Im Rahmen seines diesjährigen Briefs an die Aktionäre hat das Orakel von Omaha seine Strategie, die Aktienrückkäufe und auch die Top-Beteiligungen hinter Berkshire Hathaway näher definiert. Das zeigt, dass Warren Buffett langfristig mit dem Zinseszinseffekt und soliden Gewinnrenditen Renditen für die Investoren generieren möchte.

Lass uns für einen Moment jedoch bei den Aktienrückkäufen bleiben. Wie jetzt berichtet wird, könnte Warren Buffett erneut einen Betrag von 5 Mrd. US-Dollar in eigene Aktien von Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) investiert haben. Lass uns im Folgenden einmal schauen, was Foolishe Investoren dazu wissen sollten.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Warren Buffett: 5 Mrd. US-Dollar für eigene Aktien?

Wie jetzt das US-amerikanische Börsenmedium Barrons berichtet, scheinen Aktienrückkäufe weiterhin das Mittel der Wahl bei Berkshire Hathaway und Warren Buffett zu sein. Das besagte Portal hat ein wenig herumgerechnet. Und kommt in der Folge auf ein mögliches Aktienrückkaufvolumen von 5 Mrd. US-Dollar bis jetzt im ersten Quartal. Wobei die Details definitiv wichtig sind.

Der Bezugszeitraum ist dabei natürlich nicht das erste Quartal. Nein, sondern der 3. März dieses Jahres. Zu diesem Stichtag hat Warren Buffett demnach bei Berkshire Hathaway Daten vorlegen müssen. Aus diesen Unterlagen, die für die Hauptversammlung relevant sind, ergibt sich die weiter reduzierte Anzahl ausstehender Aktien. Sowie zum durchschnittlichen Kurs ein Rückkaufvolumen von 5 Mrd. US-Dollar.

Wenn du mich fragst: definitiv eine spannende Quelle. Die Daten, auf die sich Barrons bezieht, sind schließlich nicht von der Hand zu weisen. Wohl jedoch das durchschnittliche Kursniveau, das Pi mal Daumen ermittelt werden musste. Trotzdem zeigt sich, dass Warren Buffett augenscheinlich weiterhin auf Aktienrückkäufe gesetzt hat. Wobei das Volumen zuletzt etwas nachließ. Womöglich, weil die Aktie von Berkshire Hathaway ein wenig gestiegen ist.

Lass uns das ein wenig einordnen …

Warren Buffett setzt in der Folge augenscheinlich weiterhin auf Aktienrückkäufe. Eine großartige Überraschung dürfte das eigentlich nicht sein. Immerhin hat das Orakel von Omaha im dritten und vierten Quartal für rund 9 Mrd. US-Dollar eigene Aktien gekauft und eingezogen. Im Gesamtjahr 2020 belief sich das Volumen auf 24,7 Mrd. US-Dollar. Das heißt: Diese Kapitalmaßnahme geht augenscheinlich weiter.

Auch der Brief an die Aktionäre von Warren Buffett zeigt, was die Strategie dahinter ist. Zwar ist der relative Anteil mit knapp unter 1 % vergleichsweise gering. Jedoch ist es die langfristig ausgelegte Kapitalmaßnahme, die den Zins- und Zinseszinseffekt ankurbelt. Sowie dazu führt, dass aus den Aktienrückkäufen langfristig etwas Größeres wird. Das ist das Ziel dahinter. Mit Blick auf die aktuellen Berichte beziehungsweise Daten können wir erkennen: Das letzte Kapitel ist in diesem Buch offensichtlich noch nicht geschrieben.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short March 2021 $225 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!