The Motley Fool
Werbung

Kann Coca-Cola-Konkurrent PepsiCo die eigene Dividende direkt verdoppeln?

Foto: The Motley Fool.

Der Coca-Cola-Konkurrent PepsiCo (WKN: 851995) zahlt ebenfalls eine attraktive Dividende aus. Auf Basis der derzeitigen Quartalsdividende von 1,0225 US-Dollar und einem Aktienkurs von 130 US-Dollar liegt die Dividendenrendite derzeit bei 3,14 %. Das könnte ein attraktives Einstiegsniveau sein.

Foolishe Investoren wollen langfristig jedoch vermutlich mehr als 3 % Dividendenrendite. Eine spannende Frage ist daher, ob PepsiCo die eigene Dividende womöglich verdoppeln kann. Vielleicht direkt, oder aber längerfristig. Das eröffnet einige spannende Perspektiven, über die wir im Folgenden einmal nachdenken wollen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

PepsiCo: Doppelte Dividende drin?

Die Frage, ob PepsiCo die eigene Dividende direkt verdoppeln kann, lässt sich relativ einfach beantworten: Nämlich mit Blick auf das aktuelle Zahlenwerk. Wie wir mit Blick auf das vierte Quartal jedenfalls feststellen können, lag hier das Ergebnis je Aktie bei 1,33 US-Dollar. Das ist zwar ein komfortables Niveau, was weiteres Wachstum ermöglichen kann. Eine doppelte Dividende ist aus dem Stehgreif jedoch nicht drin.

Mit Blick auf das aktuelle Ausschüttungsverhältnis erkennen wir derzeit einen Wert von 76,9 %. Wie gesagt: Weiteres Dividendenwachstum ist aus dem Stegreif möglich. Allerdings keine doppelte Dividende. Anders ist das Bild jedoch möglicherweise, wenn wir das weitere Dividendenwachstum beobachten. Hier kann PepsiCo schließlich mit einem soliden Wachstum glänzen.

Alleine im letzten Dividendenerhöhungsschritt hat das Management die eigene Quartalsdividende um ca. 7 % auf das derzeitige Niveau angehoben. Sollte dieses Ausschüttungswachstum weitergehen, so würde es lediglich einen Zeitraum von Pi mal Daumen zehn Jahren benötigen, um eine doppelte Dividende auszuzahlen. Wobei das Dividendenwachstum bei PepsiCo durchaus von Jahr zu Jahr divergiert.

Die erste Quintessenz ist daher: Nein. Der Coca-Cola-Konkurrent PepsiCo kann ebenfalls nicht direkt die eigene Dividende verdoppeln. Mit einer Fortsetzung des Wachstumskurses könnte das langfristig jedoch eine Option sein.

Woher soll das Wachstum dafür kommen?

Eine zweite überaus relevante Fragestellung ist natürlich auch, woher das operative Wachstum für das zukünftige Dividendenwachstum kommen soll. Das ist ein Blickwinkel, der unternehmensorientiert und damit sehr Foolish ist. Wir können auch hier einige spannende Dinge festhalten.

PepsiCo besitzt mit seinen starken Marken wie der Pepsi Cola, Mirinda, 7Up und weiteren ein starkes Fundament im Getränkemarkt. Sowie mit Doritos und Frito Lays zudem ein solides Standbein im Snack-Bereich. Die starken Marken können weniger sensibel auf Preiserhöhungen reagieren. Das heißt: Ein Drehen an der Preisschraube kann konsequent ein Wachstum ermöglichen.

Das ist jedoch nicht alles. PepsiCo macht sich außerdem auf in neue Märkte. Mit dem neuen Partner Beyond Meat möchte man zukünftig an veganen Snacks arbeiten. Das könnte ebenfalls ein hochmargiges, wachsendes Segment werden. Sowohl für die Dividende als auch das operative Wachstum bietet das eine solide Perspektive.

PepsiCo und die Dividende

PepsiCo wird die eigene Dividende daher nicht aus dem Stegreif verdoppeln, allerdings kann ein moderates Wachstum das trotzdem ermöglichen. Mit inzwischen fast 50 Jahren stetig steigender Dividenden ist die Ausgangslage zudem attraktiv. Oder konservativ, zuverlässig und womöglich einen näheren Blick wert.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Beyond Meat.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!