The Motley Fool
Werbung

Axon Enterprise mit Top-Quartal: Warum korrigiert die Aktie?

Foto: Getty Images

Axon Enterprise (WKN: A2DPZU) verfolgt weiterhin eine einfach in Worte zu fassende Mission. Das Management möchte Kugeln im Alltag der Sicherheitsbehörden überflüssig werden lassen. Mit Tasern und Bodycams existieren zwei Lösungen, die diesem Ziel gerecht werden können.

Mittel- bis langfristig könnte außerdem die Evidence-Plattform die Polizeiarbeit digitalisieren. Das ist im Grunde genommen die Investitionsthese, der so mancher Foolishe Investor derzeit folgt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Jetzt hat Axon Enterprise jedenfalls frische Zahlen zum abgelaufenen vierten Quartal präsentiert. Schauen wir im Folgenden einmal, was wir zu diesem Zahlenwerk wissen müssen. Sowie auch, warum die Anteilsscheine im Nachgang dieses Berichts moderat nachgegeben haben.

Axon Enterprise: Eigentlich ein Top-Quartal!

Wie wir mit Blick auf das vierte Quartal festhalten können, handelt es sich hierbei eigentlich um ein Top-Quartal. Zumindest um ein solides. Die Umsätze kletterten im Jahresvergleich um starke 32 % auf rund 226 Mio. US-Dollar. Das ist ein solider Wert, der das Wachstum des Vorquartals noch übertroffen hat.

Ermöglicht worden ist das in Teilen auch durch einen besonderen Deal. Wie Axon Enterprise im besagten Zahlenwerk herausgestellt hat, gab es einen internationalen Kunden, der alleine für rund 20 Mio. US-Dollar Umsatz gesorgt hat. Das zeigt, dass auch die Internationalisierung der Wachstumsgeschichte Formen annimmt. Ein wichtiger Treiber für zukünftige Erfolge.

Mit einer operativen Marge von 62,5 % ist das Geschäftsmodell zudem profitabel. Wobei sich der Wert im Jahresvergleich um 860 Basispunkte verbessert hat. Auf GAAP-Basis erreichte Axon Enterprise ein Ergebnis je Aktie von 0,40 US-Dollar. Auf Non-GAAP-Basis sogar von 1,00 US-Dollar je Aktie. Auch diese Tendenz geht allmählich in die richtige Richtung.

Wichtig und sehr bedeutend für die Wachstumsgeschichte ist außerdem, dass Axon Enterprise die eigenen Cloud-Umsätze im Jahresvergleich erneut um stärkere 37 % auf 50,3 Mio. US-Dollar gesteigert hat. Mit einer Bruttomarge von 77,7 % kristallisiert sich hier immer mehr eine Erfolgsgeschichte heraus. Wie gesagt: Es geht um die Digitalisierung der Polizeiarbeit, die langfristig auf der Plattform stattfinden könnte.

Für das Gesamtjahr 2021 rechnet das Management jetzt außerdem mit Umsätzen in Höhe von 740 bis 780 Mio. US-Dollar. Damit sind die eigenen Ziele leicht von vorherigen Werten zwischen 720 und 750 Mio. US-Dollar erhöht worden. Eigentlich so weit top. Aber warum korrigiert die Aktie dann leicht?

Jetzt ein Kauf?

Axon Enterprise rechnet mit einem rasanteren Wachstum und auch im vierten Quartal gab es ein solides Wachstum. Das zeigt: Die eigentliche Investitionsthese ist intakt. Mit Blick auf die aktuelle Bewertung beziehungsweise eine Marktkapitalisierung von 10,1 Mrd. US-Dollar läge das Kurs-Umsatz-Verhältnis auf Basis des vierten Quartals bei 10,2. Möglicherweise ist das einigen Investoren zu teuer für eine Wachstumsrate von derzeit ca. 32 %.

Trotzdem: Axon Enterprise besitzt langfristig noch eine Menge Potenzial. Ich glaube an diese Erfolgsgeschichte, die den starken Megatrend der Sicherheit besitzt. Möglicherweise zeichnet sich in Anbetracht der erstarkenden Kooperationen jedoch ein solides Momentum ab.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Vincent besitzt Aktien von Axon Enterprise.  The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Axon Enterprise.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!