The Motley Fool

3 Aktien, um die herum du dein Depot aufbauen kannst

Dollarnoten gehen den Abfluss herunter Geld verlieren Aktien mit Verlust verkaufen
Bildquelle: Getty Images

Die meisten Anleger wissen, dass man sein Portfolio diversifizieren sollte. Nicht nur mit verschiedenen Aktien, sondern mit Aktien aus verschiedenen Sektoren oder sogar verschiedenen Anlagekategorien.

Das bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass Anleger ihre Aktien gleichmäßig aufteilen oder ihre Portfolios ständig neu ausbalancieren müssen. Viele Anleger kommen mit starken Positionen in einer Handvoll wichtiger Aktien gut zurecht, die langfristig gehalten werden. Die Randpositionen werden dann immer mal wieder ausgetauscht.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Daher hier mal eine Übersicht über drei Aktien, die als langfristige Säulen dienen können. Jede Aktie ist ein Marktführer, kann aber auch die Strategie aktualisieren, wenn sich ihre jeweiligen Märkte weiterentwickeln.

1. Alphabet

Alphabet (WKN: A14Y6F) ist die Muttergesellschaft von Google. Aber das ist natürlich nicht alles. Alphabet steht auch hinter YouTube, einem Cloud-Computing-Geschäft und dem mobilen Betriebssystem Android. Zudem gibt es eine Handvoll anderer Wetten wie Waymo und Verily. Vor allem aber ist es eine Werbeplattform. Mehr als 80 % der Einnahmen stammen immer noch aus Werbeverkäufen, wenn man YouTube mit einrechnet.

Oberflächlich betrachtet mag dies gefährlich erscheinen. Die Technologie verändert sich ständig, besonders wenn es um die Verbraucher geht. Man denke nur an Yahoo! oder AOL.

Tatsache ist, dass die Verbraucher in Sachen Suchmaschinen und Plattformen wohl entschieden haben. Die Statcounter-Daten von Global Stats zeigen, dass auf Google seit über einem Jahrzehnt konstant 90 % oder mehr der weltweiten Web-Suchanfragen stattfinden. Der Anteil von Android liegt im Bereich der mobilen Betriebssysteme seit 2017 konstant bei über 70 %. Diese Dominanz wird sicherlich nicht ewig anhalten. Aber offensichtlich hat Alphabet im Bereich Suchmaschine und Mobile-Computing anderen einiges voraus.

Auch die Cloud-Computing-Sparte wächst rasant. Im letzten Quartal wuchs der Cloud-Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 47 %. Man erwartet, dass der gesamte Cloud-Computing-Markt mindestens bis 2025 im zweistelligen Prozentbereich wachsen wird. Deloitte prognostiziert ein weltweites Cloud-Umsatzwachstum von über 30 % pro Jahr bis 2025.

Alphabet hat bewiesen, dass es in Geschäfte außerhalb des Suchmarktes einsteigen kann und wird, wenn die Gelegenheit günstig ist.

2. Walmart

Es ist unwahrscheinlich, dass Walmart (WKN: 860853) jemals das Wachstum von Alphabet erreichen wird. Trotzdem ist es eine gute Aktie.

Unter der Führung von CEO Doug McMillion hat sich Walmart von einem reinen Ladengeschäft zu einem vollwertigen Lifestyle-Unternehmen entwickelt.

Der E-Commerce ist ein großer Teil dieses Wandels, aber nicht der einzige – oder sogar der wichtigste. So hat Walmart im September 2020 das Abo-Angebot Walmart+ gestartet, das eine Art Konkurrenz zu Amazon Prime darstellt. Das Unternehmen steigt auch in den Gesundheitsmarkt ein: Man bietet Kliniken und ein eigenes Krankenversicherungsangebot. Einige Kunden werden auch eine größere Auswahl von Spezialitäten in den Regalen bemerkt haben. Der Einzelhändler hat vor Kurzem in einigen seiner Filialen Craft-Biere von Weathered Souls Brewing Co. eingeführt und damit die überraschende Auswahl an Spirituosen erweitert, die man von Walmart nicht erwarten würde. Einige Filialen des Unternehmens experimentieren auch mit einem Technologie-Installationsservice.

Und das ist nur eine kleine Auswahl der jüngsten Initiativen.

Keine davon ist ein großer Wachstumstreiber, aber alle vertiefen die Beziehung von Walmart zu seinen Kunden. Sie sind allesamt ein Beweis dafür, dass das einst sture Unternehmen bereit ist, neue Wege zu gehen.

3. Verizon

Schließlich sollte man Verizon (WKN: 868402) auf der Liste der Aktien haben, um die man ein Portfolio aufbauen kann.

Verizon ist technisch gesehen der Marktführer auf dem US-Mobilfunkmarkt. Der geschätzte Marktanteil von 35 % ist aber nicht gerade ein großer Vorsprung vor Konkurrenten wie AT&T oder T-Mobile US. Außerdem sind drahtlose Telekommunikationsdienste heutzutage alltäglich, was die Anbieter zu einem kostspieligen Preiskampf zwingt.

Trotzdem hat Verizon einen Weg nach vorn gefunden.

Die wichtigste Aktion ist eine jahrelange Investition in ein Glasfasernetz. Damit sollten die 5G-Verbindungsgeschwindigkeiten glänzen können. Während T-Mobile und AT&T ihre neu eingeführten 5G-Dienste gut genug unterstützen, übertraf das 5G-Netzwerk von Verizon alle anderen Wettbewerber in allen sieben Metriken, die im RootMetrics United States’ State of the Mobile Union Report mit Blick auf die zweite Hälfte des letzten Jahres gemessen wurden. Dennoch hat man nur an der Oberfläche gekratzt, wenn es darum geht, die 5G-Technologie so zu nutzen, wie es sich Verizon vorgestellt hat.

Dann gibt es noch einen weiteren Grund, warum Verizon eine glänzende langfristige Zukunft hat. Das Unternehmen ist im Kabel-TV tätig. Allerdings hat man nicht annähernd so schlimme Investitionen getätigt wie der Erzrivale AT&T. Der hat wegen Kabel-TV mit enormen Schulden zu kämpfen.

Verizon hat zwar auch Schulden, aber die Last ist mit 123 Milliarden USD deutlich geringer und wird durch einen gesünderen Umsatz und Cashflow gestützt. Dies schafft die Voraussetzungen für eine mehrjährige Ausgabenflexibilität in einer Branche, die wir niemals nicht brauchen werden. Die Dividendenrendite von 4,6 % ist ein kleiner zusätzlicher Anreiz für Anleger.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

The Motley Fool empfiehlt Aktien von Alphabet und Amazon und empfiehlt Aktien von T-Mobile US und Verizon Communications. James Brumley besitzt Aktien von Alphabet und AT&T. Dieser Artikel erschien am 20.2.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!