The Motley Fool
Werbung

Nestlé-Aktie: Jetzt ist es fix!

Foto: Getty Images

Es gibt Neuigkeiten bei der Nestlé-Aktie (WKN: A0Q4DC) und erneut betrifft es das Portfolio. Dieses Mal geht es allerdings nicht darum, dass der schweizerische Lebensmittelgigant ein neues Produkt auf den Markt gebracht hat. Mit einer veganen Variante des beliebten Schokoriegels KitKat, dem KitKat V, haben wir erst kürzlich ein neues Produkt kennengelernt.

Nein, es geht ein weiteres Mal um den Verkauf einiger strategisch nicht mehr relevanter Marken. Dieses Mal im Fokus: die Wasser-Sparte. Und, kleiner Hinweis: Der Verkauf kann sich rein quantitativ durchaus sehen lassen. Hier ist, was Foolishe Investoren dazu wissen sollten.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Nestlé-Aktie: US-Geschäft im Fokus

Wie mehrere Medien berichteten, ist ein bereits im Vorfeld kolportierter Deal endlich fix. Nestlé wird demnach einen erheblichen Teil seines US-amerikanischen Wassergeschäfts veräußern. Zwei Käufer sind mit den US-amerikanischen Finanzinvestoren One Rock und Metropolous bereits gefunden. Demnach ist der Deal bis auf die üblichen kartellrechtlichen Bedenken bereits in trockenen Tüchern. Das Volumen beläuft sich demnach auf ca. 4,3 Mrd. US-Dollar.

Damit geht jedoch eine weitere milliardenschwere Umsatzquelle aus dem Nestlé-Konzern. Die Wasser-Sparte, die jetzt vor dem Verkauf steht, brachte es im Jahre 2019 auf Erlöse in Höhe von 3,4 Mrd. US-Dollar. Das heißt: Es gibt eine weitere Lücke im Gesamtkonzern, die zukünftig natürlich gestopft werden will. Konkret geht es dabei um die Marken Pure Life, Poland Spring und eine Reihe weiterer. Premium-Marken wie S. Pellegrino behält das Management jedoch im Konzernportfolio.

Zukünftig möchte das Management von Nestlé offenbar auch hier auf höhermargige Produkte setzen. Das zeigt, dass für die Wasser-Marken mit niedrigeren Margen einfach kein Platz mehr vorhanden ist. Ein weiteres Mosaikteilchen im Konzernumbau, das damit in das größere Gesamtbild eingepflegt werden kann.

Wo soll das künftige Wachstum herkommen?

Zwischenzeitlich hat sich die Frage gestellt, wo das zukünftige Wachstum hinter der Nestlé-Aktie herkommen soll. Inzwischen wissen wir: Nestlé fokussiert sich auf sein marken- und margenstarkes Kernportfolio, wo zukünftig höhere Gewinne warten können. Aber auch daneben existieren zwei spannende Wachstumsmärkte, die zukünftig erobert werden wollen.

Mit der veganen Auskopplung von KitKat gibt es ein gigantisches Potenzial. Schokolade ist schließlich ein beliebtes Gut und eine absolut beliebte Süßigkeit. Nestlé verfügt über eine ganze Menge anderer Produkte, die zukünftig um eine vegane Variante bereichert werden könnten.

Zudem existiert der hochmargige Markt der Kaffee-Kapseln. Das dürfte ein Wachstumsmarkt für die Nestlé-Aktie bleiben. Damit könnten mittel- bis langfristig einige Lücken im Gesamtkonzern gestopft werden. Wobei beide Wachstumsmärkte natürlich eines brauchen: Zeit.

Nestlé-Aktie: Weitere Fortschritte

Die Nestlé-Aktie macht weitere Fortschritte im Konzernumbau. Gemessen an einem aktuellen Aktienkurs von 100,02 Schweizer Franken beläuft sich das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf einen Wert von ca. 23,3. Wenn das Wachstum wiederkehrt, könnte dieses Bewertungsmaß allmählich attraktiver werden.

Der neue Fintech-Star

Fintech erobert die Finanzbranche. Und das rasante Wachstum bringt große Chancen für Anleger.

Die meisten wissen nicht, dass es ein unbekanntes Unternehmen aus den Niederlanden gibt, das mit großem Erfolg die Finanzwelt mit seinen stark nachgefragten Dienstleistungen in der Zahlungsabwicklung erobert. Unsere Analysten schätzen seine Zukunftschancen als sehr gut ein. The Motley Fool hat einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Nestlé.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!