The Motley Fool

2 Gründe für die BAT-Aktie, einer dagegen

Foto: Getty Images

Die Aktie von British American Tobacco (WKN: 916018), kurz BAT-Aktie, gibt das operative Programm eigentlich bereits vor. Bei dem Konzern hinter der Aktie handelt es sich um einen weltweiten Zigarettenhersteller. Unter anderem gehören Marken wie Lucky Strike oder auch Pall Mall zu dem Imperium.

Das bedeutet einige Chancen, aber auch Risiken, die die BAT-Aktie derzeit besitzt. Sollten Foolishe Investoren auf diesen Mix setzen? Zeit für ein kurzes Update dessen, was wir zum jetzigen Zeitpunkt beobachten können.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

BAT-Aktie: Starke Dividende

Ein erster Grund, der jedenfalls für die BAT-Aktie sprechen könnte, ist die Dividende. Dabei gilt, dass sich der Tabak-Konzern definitiv zu einem soliden und zuverlässigen Zahler gemausert hat. Mit Blick auf die Historie erkennen wir schließlich bereits einen Lauf von zwei Jahrzehnten, in dem die eigene Dividende mindestens einmal jährlich erhöht worden ist. Das könnte in fünf weiteren Jahren möglicherweise in der Dividendenaristokratie münden.

Aber auch die Dividendenrendite ist alles andere als verkehrt. Gemessen an einer zuletzt ausgezahlten Jahresdividende von 2,104 Pfund Sterling und einem Aktienkurs von 26,72 Pfund Sterling (05.02.2020, maßgeblich für alle Kurse und Kennzahlen) läge die Dividendenrendite schließlich bei 7,87 %. Das kann ein attraktiver Wert für Foolishe Investoren sein. Zumal das Ausschüttungsverhältnis bei ca. 80 % liegt, was nachhaltig sein könnte. Sowie Raum für weiteres Ausschüttungswachstum zulassen könnte.

Die sonstige Bewertung ist auch nicht schlecht

Allerdings ist die fundamentale Bewertung der BAT-Aktie insgesamt alles andere als teuer. Der Gewinn je Aktie lag zuletzt bei 2,50 Pfund Sterling. Das heißt, das Kurs-Gewinn-Verhältnis liegt gegenwärtig bei knapp über 10. Ein durchaus preiswertes Bewertungsmaß … oder etwa nicht?

Ein Blick auf die operativen Zahlen hinter der BAT-Aktie könnte jedenfalls helfen. Im Rahmen eines aktualisierten Rückblicks auf das Gesamtjahr 2020 hat das Management des Tabakkonzerns jedenfalls erklärt, dass man mit einem Umsatzwachstum zwischen 1 und 3 % rechnet, wobei die obere Spanne erreicht werden soll. Ergebnisseitig soll der Gewinn je Aktie im mittleren einstelligen Prozentbereich zulegen. Das heißt, die operative Wachstumsgeschichte ist trotz der günstigen Bewertung intakt. Auch für die Dividende kann das ein gutes Vorzeichen sein.

BAT-Aktie: Vernebelte Aussichten …?

Ist der Mix zu attraktiv, um wahr zu sein? Könnte man als Investor mit Blick auf die Bewertung, die Dividende und die kurzfristigen Aussichten definitiv denken. Allerdings sind es die mittel- bis langfristigen Aussichten, die auf’s Gemüt vieler Investoren drücken.

Der BAT-Aktie dürften schwierige Zeiten bevorstehen. Unter anderem die EU hat erklärt, dass mithilfe von Preiserhöhungen und einem niedrigeren Angebot die Raucherquote auf unter 5 % gedrückt werden soll. Die Zielvorstellung ist zwar das Jahr 2040. Trotzdem dürften erste Restriktionen bald greifen.

Das zeigt: Die Tabak-Industrie hat ein schwieriges Marktumfeld. Die künftigen Umsätze und Ergebnisse dürften alles andere als sicher sein. Oder das künftige Wachstum. Das dürfte auch erklären, warum die fundamentale Bewertung derzeit so preiswert ist.

Unternehmensorientiert mit Vorsicht zu genießen

Na klar, die BAT-Aktie könnte daher preiswert sein und kurzfristig noch vor soliden Ergebnissen stehen. Trotzdem gilt es für Foolishe Investoren zu würdigen, dass der unternehmensorientierte Gesamtmix dabei ist, zu wackeln. Vorsicht könnte geboten sein, die Dividende muss langfristig jedenfalls nicht nachhaltig sein. Auch wenn sie kurzfristig noch Potenzial besitzen könnte.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 108 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von British American Tobacco. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!