The Motley Fool
Werbung

Nord Stream 2: Befürworter in der EU mehren sich

Foto: Gazprom

Nord Stream 2 ist weiterhin ein umstrittenes und vielfach diskutiertes Projekt. Zuletzt hat insbesondere die Verhaftung von Kreml-Kritiker Nawalny Öl in das lodernde Feuer der Diskussionen rund um die EU-Pipeline gegossen. Dabei haben einige Politiker innerhalb der EU und auch innerhalb Deutschlands Nord Stream 2 infrage gestellt.

Ein vorläufiger Höhepunkt ist die offene Kritik Frankreichs und die Forderung nach einem Baustopp gewesen. Wobei eine schnelle Schalte zwischen Paris und Berlin beziehungsweise Macron und Merkel dazu geführt hat, dass Frankreich inzwischen wieder einlenkte. Womöglich auch, weil Nord Stream 2 nicht als politisch gewertet werden soll.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Jetzt zum Sonntag hat es einen weiteren Spitzenpolitiker gegeben, der sich für Nord Stream 2 ausgesprochen hat. Ebenfalls innerhalb der EU. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Foolishe Investoren wissen sollten.

Nord Stream 2: Im europäischen Interesse

Genauer gesagt ist es niemand anderes als der österreichische Bundeskanzler Kurz, der sich jetzt zu dem EU-Projekt geäußert hat. Seiner Meinung nach sei die Pipeline ein europäisches Projekt, das nicht nur Russland diene. Neben Deutschland würde außerdem eine ganze Menge anderer Staaten von der Pipeline profitieren. Unter anderem auch Österreich, aber insgesamt viele europäische Staaten.

Wer glaube, dass Nord Stream 2 daher bloß Russland nütze, der irre, so der Kanzler sinngemäß. Zudem hält Kurz es für zu kurz gedacht (Wortwitz beabsichtigt), die Pipeline mit Sanktionen zu verknüpfen. Er begrüße daher die Haltung der deutschen Bundesregierung und von Kanzlerin Angela Merkel, die an der Pipeline festhalte, trotz des Falls Nawalny. Denn man müsse aufpassen, dass man sich mit den Sanktionen nicht ins eigene Fleisch schneide, so der österreichische Kanzler sinngemäß weiter.

Insgesamt sieht Kurz Nord Stream 2 daher positiv, mit einer einzigen Einschränkung. Man müsse trotzdem aufpassen, dass die Interessen der Ukraine gewahrt würden, so der österreichische Bundeskanzler. Trotzdem zeichnet sich hier insgesamt eine positive Tendenz ab.

EU plötzlich wieder pro EU-Pipeline …?

Auch mit diesen Aussagen lässt sich für den Moment festhalten: Der Wind scheint sich ein weiteres Mal zu drehen. Und in diesen Tagen zumindest nicht metaphorisch eisig beim Thema Nord Stream 2 zu sein. Deutschland möchte weiterhin an dem Bau und dem Betrieb festhalten, Frankreich hat inzwischen eingelenkt. Und Österreich scheint ebenfalls die positiven Faktoren höher zu bewerten als die Nachteile oder die Sanktionsmöglichkeiten.

Eine weitere Baustelle bleiben die US-Sanktionen. Allerdings haben die USA durchscheinen lassen, unter Biden gesprächsbereit zu sein. Das könnte einen diplomatischen Zugang zu einer Konsensfindung öffnen. Trotz des Falls Nawalny scheint die EU-Pipeline daher Fortschritte zu machen. Das ist ein positives Zwischenfazit, das wir zumindest im Moment ziehen dürfen.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!