The Motley Fool
Werbung

Fresenius-Aktie korrigiert weiter! Warum … und jetzt mit Discount kaufen?

Foto: Getty Images

Die Fresenius-Aktie (WKN: 578560) ist weiterhin am Korrigieren. Auch am Dienstag dieser Woche startet die Aktie voraussichtlich auf einem Kursniveau von 35,00 Euro (02.02.2021, maßgeblich für alle Kurse und Kennzahlen). Damit korrigierte die Aktie seit Jahresanfang und von einem Aktienkurs von 38,30 Euro inzwischen doch ordentlich.

Gibt es Gründe für den Abverkauf in den letzten Tagen? Ja, durchaus. Insbesondere die börsennotierte Tochtergesellschaft Fresenius Medical Care bekommt dabei auf den Deckel. Hier ist eine Foolishe Perspektive zur Fresenius-Aktie mit dem Wesentlichen, was du jetzt wissen solltest.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Fresenius-Aktie: FMC mit Problemen …?

Die Fresenius-Aktie befand sich zuletzt gewissermaßen im Sog der Tochtergesellschaft Fresenius Medical Care. Der Dialyse-Spezialist hat dabei ein schlechtes Rating von Stifel Europe bekommen. Ein Analyst verweist auf eine höhere Sterblichkeitsquote bei Dialysepatienten in Verbindung mit COVID-19. Das könnte eine Belastung für die Aktie sein, entsprechend ist das Kursziel reduziert worden und die Empfehlung lautet jetzt: Halten.

Das Management von Fresenius Medical Care hat sich inzwischen ebenfalls zur Ausgangslage geäußert. Demnach werde zunächst nicht an den Zielen bis zum Jahre 2025 gerüttelt. Zudem habe man voraussichtlich die eigenen Erwartungen an das Geschäftsjahr 2020 erfüllen können. Trotzdem sei das vierte Quartal ein weiteres Mal eher schwierig gewesen. Ja, das Konzernergebnis könne demnach innerhalb dieses Zeitraums um ca. 25 % zurückgehen.

Mittel- bis langfristig dürfte daher vieles beim Alten bleiben. Vor allem bei der Fresenius-Aktie. Wie sollten Foolishe Investoren daher jetzt zu der aktuellen Ausgangslage stehen?

Mehr als bloß FMC!

Wer als Investor auf die Fresenius-Aktie setzt, der wird natürlich von den Entwicklungen von Fresenius Medical Care betroffen sein. Trotzdem sollten Foolishe Investoren bedenken: Der DAX-Gesundheitskonzern selbst ist natürlich mehr als bloß seine börsennotierte Tochtergesellschaft und das Dialysegeschäft.

Insbesondere die Helios-Kliniken könnten mittel- bis langfristig eine Menge Potenzial haben. Das liegt in Teilen an einem Turnaround im operativen Geschäft. Aber auch daran, dass das Management der Fresenius-Aktie zuletzt über Zukäufe das eigene Portfolio verstärkt hat.

Investoren sollten daher besser nicht bloß die Risiken und kurzfristigen Belastungen sehen. Nein, sondern auch die Chancen. Vor allem, da die Fresenius-Aktie derzeit mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca. 10,4 bewertet wird und auf eine Dividendenrendite von 2,40 % käme. Das könnte eine günstige Ausgangslage schaffen.

Fresenius-Aktie: Top-Sicherheitsmarge!

Für mich ist die Fresenius-Aktie daher inzwischen zu einer spannenden und günstigen Möglichkeit geworden. Insbesondere die Muttergesellschaft ist in sich diversifiziert und könnte operativ vor einem Turnaround stehen. Zudem ist die fundamentale Bewertung preiswert und dürfte eine Sicherheitsmarge implizieren. Gerade in Anbetracht des jüngsten Abverkaufs könnte die Ausgangslage noch spannender geworden sein. Zumindest, wenn man über die aktuellen Probleme hinwegsieht.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von Fresenius. The Motley Fool empfiehlt Fresenius.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!