The Motley Fool
Werbung

3 starke Aktien, die im Jahr 2021 ihren Kurs verdoppeln könnten

Foto: Getty Images

Es ist kein Geheimnis, dass der Aktienmarkt im letzten Jahr einen Höhenflug hatte und die Investoren auf ähnlichen Schwung für 2021 hoffen.

Man kann nicht wissen, was in diesem Jahr auf dem Markt passieren wird. Aber man kann seine Chance erhöhen, die Renditen des Marktes zu schlagen, indem man großartige Unternehmen ausfindig macht. Daher sollten Anleger jetzt in Roku (WKN: A2DW4X), DocuSign (WKN: A2JHLZ) und Square (WKN: A143D6) investieren. Doch warum genau könnten diese drei große Gewinner für Investoren sein?

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Roku: Starker Rückenwind

Danny Vena (Roku): Es ist noch gar nicht so lange her, dass die Leute bei dem Wort Roku sofort an Streaming-Dongles dachten und es als Investment verwarfen. Doch in kurzer Zeit hat sich vieles verändert.

Die Streaming-Geräte, die Roku ungefähr zum Selbstkostenpreis verkauft, sind lediglich Mittel zum Zweck. Das Unternehmen verdient den Großteil seines Geldes mit der digitalen Werbung auf seiner Plattform. Roku handelt für jeden werbefinanzierten Streaming-Anbieter, der seinen Dienst auf der Roku-Plattform anbietet, einen Teil der Werbefläche aus. Und auf Roku sind mehr als 10.000 Kanäle, was zu einer Menge Werbeeinnahmen führt.

Das ist aber noch nicht alles. Es gibt auch eine große und wachsende Anzahl von Abonnement-Streaming-Diensten, die auf der Liste von Roku zu finden sind. Das Unternehmen erhält einen Anteil an allen neuen Abonnenten, die sich über Rokus Dienst anmelden. Das Unternehmen verhandelt auch über das Recht, Premium-Inhalte von einigen Anbietern auf dem Roku Channel, dem firmeneigenen Streaming-Videokanal, zu zeigen. Roku erhält alle Werbeeinnahmen aus diesem Kanal.

Gemessen an der Nutzerzahl ist Roku heute der unangefochtene Marktführer im Bereich der Streaming-Plattformen. Während Amazons (WKN: 906866) Fire TV das Jahr 2020 mit 50 Millionen Nutzern abschloss, setzte sich Roku mit 51,2 Millionen an die Spitze. Noch wichtiger ist, dass sich das Wachstum von Roku mit einem Plus von 38 % im Jahresvergleich beschleunigt. Amazons Wachstum betrug lediglich 25 %.

Roku verzeichnet hohe Interaktion: Im Jahr 2020 wurden 58,7 Milliarden Stunden gestreamt, was mehr als drei Stunden pro Tag entspricht.

Dieser große und wachsende Pool aktiver Konten wird für Werbetreibende immer wichtiger, um die Abwanderung der Fernseh- und Kabelzuschauer zu kompensieren. Die Kabel-TV-Branche hat 2019 fast 5 Millionen Zuschauer verloren, und das wird sich 2020 wahrscheinlich noch verschlimmern. Es war auch der schlimmste Einjahresrückgang in der Geschichte des Pay-TV.

Roku hat von Grund auf ein Connected-TV-Betriebssystem (OS) geschaffen, das bei Fernsehherstellern so beliebt ist, dass es zum Branchenstandard werden könnte. Das Roku OS ist bereits die Nr. 1 unter den Betriebssystemen für Connected-TVs in den USA und Kanada. Die Roku-Fernseher machen 38 bzw. 31 % des Marktes aus.

Die Kombination aus Werbeeinnahmen, Roku Channel und Lizenzierung des Betriebssystems wuchs im letzten Quartal um 78 % im Vergleich zum Vorjahr, während der Gesamtumsatz um 73 % stieg.

Die Roku-Aktie stieg im Jahr 2020 um 148 %. Es ist nicht abwegig, dass Roku den Kurs im kommenden Jahr erneut verdoppeln könnte.

DocuSign: Neukunden sind Schlüssel zu neuem Wachstum

Brian Withers (DocuSign): Das Coronavirus hat viele Unternehmen dazu veranlasst, ihre Pläne zur Einführung neuer digitaler Technologien zu beschleunigen. Ein Nutznießer dieser Beschleunigung war DocuSign und seine E-Signatur-Plattform. In den letzten drei Quartalen hat das Unternehmen 38.000 Unternehmens- und Geschäftskunden hinzugewonnen und damit die Zahl der Großkunden um satte 50 % erhöht. Was für Investoren spannend ist, ist, dass diese neuen Kunden gerade erst ihre digitale Transformationsreise mit DocuSign beginnen.

Wenn neue Kunden mit dem E-Signatur-Spezialisten an Bord kommen, konzentrieren sie sich in der Regel auf eine kleine Gruppe von Problemen in der Organisation, bei denen die Abschaffung von Stift- und Papierunterschriften den größten Nutzen bringen wird. Aber sobald die Mitarbeiter die zeitsparenden Vorteile der e-Signatur erkennen, verbreitet sich die Akzeptanz. Mit der Zeit werden mehr Benutzer mehr digitale Signaturen in mehr Bereichen des Unternehmens erzeugen. Diese Ausbreitung wird durch das zweite Symbol im Bild unten dargestellt. Kunden erweitern ihre E-Signatur-Nutzung im gesamten Unternehmen. Das erklärt den größten Teil der 122%igen Dollar-basierten Retention aus dem letzten Quartal.

Unternehmen, die schon länger mit DocuSign arbeiten, stellen sich oft die Frage, wie sie all diese neuen digitalen Verträge verwalten können. Ohne ein zentrales System zum Erstellen, Bearbeiten und Verwalten der wachsenden Anzahl von Verträgen kann der Prozess zur Kontrolle all dieser Dokumente sehr ineffizient sein. An diesem Punkt sind Kunden möglicherweise bereit für ein Upgrade auf die Agreement Cloud. Dies ermöglicht ein durchgängiges digitales Management des Vertragsprozesses. Diese Suite von Funktionen umfasst sogar eine durch künstliche Intelligenz gesteuerte Suche und robuste Analysefunktionen.

Ähnlich wie bei der Einführung der elektronischen Unterschrift gibt es nach der Anmeldung bei Agreement Cloud noch mehr Möglichkeiten, die Anwendungsfälle und die Benutzerbasis dieser umfangreichen Produktsuite zu erweitern. Diese beiden Expansionsphasen werden durch das dritte und vierte Symbol in der Abbildung unten mit den Bezeichnungen „Anwendungsfall optimieren“ und „Neue Möglichkeiten entdecken“ dargestellt.

Chart vom Autor

Könnte sich mit dem Rückenwind neuer Kunden die Aktie von DocuSign im nächsten Jahr verdoppeln? Durchaus möglich. Das jährliche Umsatzwachstum im letzten Quartal betrug beeindruckende 53 % und die Abrechnungen (der Wert aller verbleibenden Zeit für offene Verträge) stiegen um 63 %. Das Unternehmen prognostiziert für das Quartal, das am 31. Januar 2021 endet, ein Wachstum von mindestens 47 %. Aber dank der Erfolgsbilanz des Managements, die eigenen Prognosen zu übertreffen, würde es mich nicht überraschen, wenn ein weiteres Quartal mit einem Umsatzwachstum von 50 % und mehr drin ist. Mehr Kunden als je zuvor entdecken Möglichkeiten, DocuSigns Produktpalette zu nutzen. Selbst wenn sich die Aktie im Jahr 2021 nicht verdoppelt, sollten sich die Investoren ab 2022 über Aktien im Depot freuen.

Square: Dieses Unternehmen wächst und wächst

Chris Neiger (Square): Square ist vielleicht am besten für seine strahlend weißen Zahlungsterminals bekannt, die man in Cafés und vielen anderen kleinen Unternehmen findet.

Und während die Zahlungsterminals des Unternehmens zu einem wichtigen Werkzeug für viele Einzelhändler geworden sind, ist die Zahlungsplattform, auf der sie laufen, das wirkliche Erfolgsgeheimnis.

Square hat die Chancen seiner Zahlungsplattform im letzten Jahr mehr als bewiesen, als viele Geschäfte aufgrund der Pandemie geschlossen wurden. Trotzdem verzeichnete das Unternehmen im dritten Quartal einen 24%igen Anstieg des Bruttozahlungsvolumens im Card-Not-Present-Verfahren (also Zahlungen über die Online-Kanäle des Unternehmens). Und der Bruttogewinn stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um 59 %.

Square profitiert auch von einem langfristigen Trend zu bargeldlosen, digitalen Zahlungen. Die Cash-App des Unternehmens, mit der Nutzer untereinander Zahlungen begleichen können, hat mittlerweile 30 Millionen monatlich aktive Nutzer. Sie verzeichnete einen Anstieg des Bruttogewinns um 212 % im Vergleich zum Vorjahresquartal.

Die gute Nachricht für potenzielle Square-Investoren ist, dass das Unternehmen gerade erst anfängt, den riesigen Markt für digitale Zahlungen anzuzapfen. Der soll bis 2025 einen geschätzten Wert von 2 Billionen USD haben.

Alles in allem sieht Square nach einer sehr guten Wette aus.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, DocuSign, Roku und Square. Brian Withers und Danny Vena besitzen Aktien von Amazon, DocuSign und Square. Chris Neiger besitzt keine der angegebenen Aktien. Dieser Artikel erschien am 23.1.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!