The Motley Fool
Werbung

Regelmäßiges Investieren macht den Kopf frei

Foto: Getty Images

Die Entwicklung der Aktienmärkte kann man nicht verlässlich vorhersagen. Das gilt besonders kurzfristig.

Angesichts der aktuell komplexen und herausfordernden wirtschaftlichen Situation gekoppelt mit hohen Aktienbewertungen fällt es aber reichlich schwer, nicht immer wieder über das Thema nachzudenken. Das ist nur verständlich, schließlich könnte einem die korrekte Vorhersage des nächsten Crashs viel Geld einbringen bzw. Verluste ersparen. Allerdings treffen die Wenigsten den richtigen Zeitpunkt, und meistens schadet man dabei der eigenen Vermögensentwicklung mehr als man ihr hilft.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Es gibt aber eine einfache Strategie, mit der man sich mental von den kurzfristigen Fluktuationen des Marktes loslösen kann. Es ist das regelmäßige Investieren, entweder über einen Sparplan oder in Eigenregie.

Wer in regelmäßigen Abständen gleich oder ähnlich hohe Summen investiert, der wird automatisch mal bei neuen Börsenrekorden und mal nach Rücksetzern investieren. Dann bekommt er Aktien mal etwas teurer und mal etwas günstiger, und im Schnitt irgendwo im Mittelfeld. Im Fachjargon nennt man das den „Durchschnittskosteneffekt“, und wer ihn sich zunutze macht, der bekommt den Kopf frei, weil Marktschwankungen ihre Tragweite verlieren.

Ich mache das selbst genauso, und spare jeden Monat die gleiche Summe, die ich dann jeden Monat investiere. Mehr mache ich in meinem Portfolio auch nicht.

Es gibt dabei aber wichtige Punkte zu beachten:

Für bessere Renditen ist der Durchschnittskosteneffekt nicht unbedingt vielversprechend. Wie der Finanzdatenexperte Morningstar kürzlich überzeugend vorrechnen konnte, ist eine Einmalanlage aus Renditesicht fast immer vielversprechender als die Investitionssumme in kleinere Beträge aufzuteilen.

Somit macht nicht für jeden regelmäßiges Investieren Sinn. Wer größere Summen investieren will, sollte diese nicht unbedingt künstlich aufteilen. Wer aber ohnehin langsam Vermögen aufbauen will, der bekommt beim regelmäßigen Sparen und Investieren eine effektive sowie mental entspannendere Strategie, denn mit ihr kann man sich sowohl über steigende als auch fallende Aktienmärkte freuen.

Schauen wir uns die Top-Artikel von Fool.de der letzten Woche an!







Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Offenlegung: Marlon Bonazzi besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!