The Motley Fool

Vergiss Google und Co.: Hier kommt ein weiterer Profiteur des Trends vom autonomen Fahren!

Robotertaxis Continental autonomes autonomen Fahrens Fahren General Motors
Bild: continental-mediacenter.com

Als Investor sollte es von Vorteil sein, so früh wie möglich bei neuen Trends mit an Bord zu sein. Doch hier ist es oft schwierig, die richtige Firma für eine renditestarke Beteiligung zu finden. Denn es gibt meistens viele kleine und auch größere Mitbewerber, wenn es einen interessanten Markt zu erobern gilt. Und wer sich dann letztendlich durchsetzen wird, ist am Anfang leider so gut wie nie klar zu sagen.

Ein solcher Trend, der mit Sicherheit die Mobilität der Zukunft bestimmen wird, ist das autonome Fahren. Hier hat vor allem Google mit seiner Tochter Waymo eine Vorreiterrolle eingenommen. Und im Gegensatz zur klassischen Autoindustrie treibt Waymo hier die Entwicklung weiter voran. Doch nicht alle Autobauer sind in Sachen autonomes Fahren seit Corona in eine Schockstarre verfallen.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

General Motors greift an

Der amerikanische Autokonzern General Motors (WKN: A1C9CM) oder kurz GM will im Bereich autonomes Fahren mit seiner Robotaxi-Firma Cruise nämlich kräftig mitmischen. Bereits vor einem Jahr hat die GM-Tochter einen elektrisch betriebenen Van mit dem Namen Cruise Origin vorgestellt. Dieser soll als autonom fahrendes Shuttle-Fahrzeug auf den Straßen unterwegs sein.

Allerdings soll das neue E-Shuttle kein für private Zwecke käufliches Fahrzeug sein. Vielmehr soll es im Rahmen eines Ridesharing-Dienstes zum Einsatz kommen. Wann die Shuttles letztendlich auf der Straße sein werden, wurde noch nicht verraten. Doch wenn es irgendwann so weit ist, sollen die selbstfahrenden Taxis möglichst rund um die Uhr unterwegs sein.

Es muss sich hier um einen profitablen Markt handeln. Denn auch der Technologiekonzern Microsoft (WKN: 870747) will nun bei diesem Trend mit dabei sein und beteiligt sich an einer 2 Mrd. US-Dollar schweren Finanzierungsrunde der Firma Cruise. In die Partnerschaft will Microsoft unter anderem Dienste seiner Cloud-Plattform Azure mit einbringen.

Für General Motors könnte es von elementarer Bedeutung sein, ob es Cruise gelingen kann, ein großes Ridesharing-Unternehmen aufzubauen. Denn wenn in dieser Art der Fortbewegung tatsächlich die Zukunft liegt, ist hier das Gewinnpotenzial meines Erachtens kaum abzuschätzen. General Motors könnte also durch sein Engagement beim autonomen Fahren durchaus eine als sehr positiv zu wertende Transformation erleben.

Chance für die Aktie

Man könnte fast meinen, dass einige Investoren dem Autokonzern aus Detroit eine glänzende Zukunft voraussagen. Denn sie haben die General-Motors-Aktie seit ihrem Tief im März 2020 bis heute um gute 194 % auf 49,34 US-Dollar (27.01.2021) ansteigen lassen. Doch trotz allem weist sie mit einem KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von gerade einmal 9 immer noch eine sehr niedrige Bewertung auf.

Spielt hier vielleicht schon die Spekulation eine Rolle, dass sich der Autobauer ab jetzt noch stärker auf E-Mobilität und das autonome Fahren konzentrieren wird? Möglich wäre dies schon, denn gerade von diesen Bereichen verspricht man sich in der nächsten Zeit ja anscheinend recht hohe Wachstumsmöglichkeiten.

Für interessierte Anleger könnte sich hier meiner Meinung nach also eine tolle Chance auftun. Denn sollte sich General Motors mit seinem Tochterunternehmen Cruise beim autonomen Fahren gut positionieren können, dann könnte dies auch den Aktienkurs des Unternehmens nachhaltig positiv beeinflussen. Wem diese Wette nicht zu  risikobehaftet ist, der könnte sich mit der General-Motors-Aktie also durchaus einmal etwas näher beschäftigen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. Teresa Kersten arbeitet für LinkedIn und sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. LinkedIn gehört zu Microsoft. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Microsoft.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!