The Motley Fool
Werbung

iRobot-Aktie steigt über 100 % seit Jahresanfang: GameStop-Parallele?

Quelle: iRobot

Die Aktie von iRobot (WKN: A0F5CC) hat sich seit Jahresanfang kurzfristig Pi mal Daumen verdoppelt. Notierten die Anteilsscheine zum Jahreswechsel noch bei ca. 66 Euro, so finden wir sie gegenwärtig bei 113 Euro (27.01.2020, maßgeblich für alle Kurse und fundamentalen Kennzahlen) wieder. Zugegeben: Das ist keine Verdopplung. In der Spitze kletterte die iRobot-Aktie jedoch auf bis zu 140 Euro je Anteilsschein.

Gibt es eine Parallele zur Aktie von GameStop (WKN: A0HGDX)? Um auf das Offensichtliche hinzuweisen: Ja, möglicherweise. Auch diese Aktie ist schließlich kurzfristig und ziemlich rasant hochgeprügelt worden. Wobei es ein Hoffnungsfunke im E-Commerce gepaart mit einem gewissen Momentum gewesen ist, was zu diesem Kurssprung geführt hat.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Es könnte jedoch eine weitere Parallele geben, die auf ein ähnliches Momentum schließen lässt. Welche das ist? Und wie wir das Ganze jetzt bewerten sollten? Gute Frage. Hier ist jedenfalls meine Sichtweise.

iRobot-Aktie: Die nächste GameStop?

Zugegebenermaßen ranken viele Spekulationen darum, welche Aktie möglicherweise die nächste GameStop werden könnte. Im Fokus dabei ist vor allem eines: der Anteil der leerverkauften Aktien. Wie es scheint, ist das ein Indikator dafür, welches Papier als Nächstes abgehen wird wie ein Zisselmännchen.

Jedenfalls ist wohl auch ein sogenannter Short-Squeeze in Teilen dafür verantwortlich, dass die Aktie des Heim-Roboter-Unternehmens derart klettern konnte. Allerdings gehört natürlich mehr dazu, als das bloße Eindecken mit Aktien, die man leerverkauft hat. Ein weiterer Teil des Handelsvolumens dürfte auch durch eifrige Käufer dazugekommen sein, die jetzt auf diese Aktie gesetzt haben.

Ist das gerechtfertigt? Ist überhaupt noch etwas gerechtfertigt, wenn es ein Kursplus von 100 % ohne fundamentale Gründe gegeben hat? Wirklich eine spannende Frage. Bei der Aktie von iRobot könnte es jedoch angebracht sein, hinter den Short-Squeeze und auf die fundamentale Ausgangslage zu blicken. Sie könnte weiterhin interessant auch für Foolishe, unternehmensorientierte Investoren sein. Zumindest, wenn man der Meinung ist, dass Heimroboter ein lukrativer Zukunftsmarkt sein werden.

Das sagen jetzt die Zahlen!

Das Unternehmen iRobot wird jetzt jedenfalls mit 4,5 Mrd. US-Dollar bewertet. Das könnte weiterhin eine vergleichsweise günstige Ausgangslage für dieses Unternehmen sein. Wobei auch hier zuletzt rund 100 % an Börsenwert dazugekommen ist. Oder, anders ausgedrückt: Noch vor wenigen Wochen ist iRobot mit knapp über 2 Mrd. US-Dollar bewertet gewesen.

Dabei hielt das Wachstum zumindest operativ an: Im dritten Quartal kletterten beispielsweise die Umsätze im Jahresvergleich um 43 % auf 413,1 Mio. US-Dollar. Mit einem operativen Ergebnis von 81 Mio. US-Dollar schrieb das Unternehmen außerdem schwarze Zahlen. Netto und unterm Strich blieben je Aktie 3,24 US-Dollar übrig. Ein ziemlich spannendes Quartalszahlenwerk.

Die Aktie von iRobot wird, gemessen an diesen Quartalszahlen, entsprechend mit einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von ca. 2,8 bewertet, was ich weiterhin nicht zu teuer finde. Vor allem nicht, wenn iRobot es künftig schaffen sollte, die Profitabilität zu wahren.

iRobot-Aktie: Für mich kein 2. GameStop!

Es mag daher mit Blick auf den Aktienkurs einige Parallelen zur GameStop-Aktie geben. Allerdings glaube ich, dass der fundamentale Mix bei iRobot trotzdem noch attraktiver sein könnte. Wie gesagt: Unter der Prämisse, dass man an die Zukunft von Heimrobotern im Haushalt glaubt. Die fundamentale Bewertung ist nicht zu teuer. Das ist zumindest das Zwischenfazit, das ich hier und heute ziehe.

Der neue Fintech-Star

Fintech erobert die Finanzbranche. Und das rasante Wachstum bringt große Chancen für Anleger.

Die meisten wissen nicht, dass es ein unbekanntes Unternehmen aus den Niederlanden gibt, das mit großem Erfolg die Finanzwelt mit seinen stark nachgefragten Dienstleistungen in der Zahlungsabwicklung erobert. Unsere Analysten schätzen seine Zukunftschancen als sehr gut ein. The Motley Fool hat einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von iRobot. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von iRobot.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!