The Motley Fool

Walt Disney: 43 Mrd. Gründe, die Aktie zu lieben?

Foto: The Motley Fool

Die Aktie von Walt Disney (WKN: 855686) handelt derzeit vor allem eines: die Zukunft. Der US-amerikanische Freizeit- und Medienkonzern befindet sich momentan noch in einer prekären Ausgangslage. Die Freizeitparks sind regional weiterhin zu und das führt zu einem Loch in den Umsätzen des Micky-Maus-Konzerns.

Allerdings ist eine klare, bessere Perspektive vorhanden. Durch einen Impfstoff gegen COVID-19 könnten die Freizeitparks und auch Kinos schließlich bald wieder öffnen. Es ist jedoch vor allem das Streaming und der erfolgreiche Dienst Disney+, der jetzt für eine spannende Aussicht sorgt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ja, möglicherweise könnte es gerade jetzt sogar 43 Mrd. Gründe geben, weshalb du die Walt-Disney-Aktie lieben solltest. Lass uns das im Folgenden etwas konkretisieren.

Walt Disney: Welche 43 Mrd. Gründe …?

Wie du dir mit Sicherheit bereits gedacht hast, handelt es sich bei den 43 Mrd. Gründen vor allem um eines: Um US-Dollar. Beziehungsweise die Möglichkeit, dass Walt Disney das Streaming konsequent sowie mittel- bis langfristig adäquat monetarisieren kann. Ein Analyst hat jetzt jedenfalls ein Umsatzziel in dieser Größenordnung für die Streaming-Sparte ausgegeben.

Genauer gesagt handelt es sich hierbei um einen UBS-Analysten, der sein Kursziel von 45 US-Dollar auf 200 US-Dollar aufgestockt hat. Mit einem Kursziel von 200 US-Dollar sieht der Analyst jedenfalls noch weitere rund 16,2 % Potenzial. Ziemlich spannend … wobei es vor allem die Gründe für den neu entfachten Optimismus sind.

Der besagte Analyst geht im Rahmen seiner neuen Prognose davon aus, dass Walt Disney bis zum Jahre 2024 auf 340 Mio. aktive Streaming-Accounts kommen wird. Über alle Dienste verteilt würde das zu einem Umsatz von 43 Mrd. US-Dollar führen. Keine Frage: Das entspräche einem gigantischen Wachstumspotenzial.

Zudem verfüge Walt Disney über eine bessere Preissetzungsmacht als beispielsweise der Konkurrent Netflix. Das begründet der Analyst mit mehr Premium-Content, auf den das Maus-Haus bauen kann.

Etwas mehr Kontext & Kritik

Vielleicht eines vorweg: Das größte Fragezeichen dürfte sein, warum der Analyst von 340 Mio. aktiven Streaming-Accounts spricht. Walt Disney selbst rechnet jedenfalls mit 350 Mio. aktiver Accounts bis zum Jahre 2024. Ein Rätsel, das wir wohl nie so richtig lösen werden.

Mit den 43 Mrd. US-Dollar müsste Walt Disney jedenfalls auf einen durchschnittlichen Umsatz je Streamer von 122,85 US-Dollar pro Jahr kommen. Möglicherweise rechnet der Analyst daher damit, dass nicht nur Disney+ ein gigantisches Wachstumspotenzial besitzt. Nein, sondern möglicherweise auch die höherpreisigen Dienste, insbesondere bei Hulu. Ob diese These aufgehen wird? Das wird die Zeit zeigen. Auch Preiserhöhungen dürften dabei eine weitere Rolle spielen, um die Durchschnittswerte zu steigern. Mit der Preissetzungsmacht könnte das möglich sein, wobei eine moderatere Preisentwicklung vielleicht eher ratsam sein könnte.

Fest steht jedenfalls: Ja, Walt Disney verfügt über eine ganze Menge Content und das ist möglicherweise der größte Wettbewerbsvorteil des US-amerikanischen Medien- und Freizeitkonzerns. Das dürfte mittel- bis langfristig jedenfalls dazu führen, dass das Maus-Haus seine Umsatzquellen konsequent weiter diversifiziert. Sowie vor einem langfristigen Wachstum in diesem Markt steht.

Walt Disney: Analyse mit Licht und Schatten

Ganz ehrlich: Die Analyse des UBS-Analysten weist für mich einige Mängel auf: Möglicherweise sind die 122 US-Dollar je Streaming-Nutzer bis 2024 sehr optimistisch. Vielleicht werden es daher nicht 43 Mrd. US-Dollar bis zum Jahre 2024 in diesem Segment. Wer weiß.

Allerdings: Mit dem Grundtenor stimme ich überein, die Aktie von Walt Disney dürfte im Streaming vor einem signifikanten Wachstum stehen. Die Richtung stimmt damit für mich ebenfalls.

Der neue Fintech-Star

Fintech erobert die Finanzbranche. Und das rasante Wachstum bringt große Chancen für Anleger.

Die meisten wissen nicht, dass es ein unbekanntes Unternehmen aus den Niederlanden gibt, das mit großem Erfolg die Finanzwelt mit seinen stark nachgefragten Dienstleistungen in der Zahlungsabwicklung erobert. Unsere Analysten schätzen seine Zukunftschancen als sehr gut ein. The Motley Fool hat einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix und Walt Disney.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!