The Motley Fool
Werbung

Schnell sein könnte sich lohnen: Die Allianz-Aktie bietet derzeit noch über 4,5 % Dividendenrendite!

Foto: Getty Images

Wie sieht es bei dir aus? Bist du auch noch auf der Suche nach interessanten Werten für das gerade begonnene Jahr 2021? Hier könnte man sich natürlich weltweit umschauen. Aber viele heimische Anleger bevorzugen weiterhin lieber deutsche Aktien. Sehr beliebt sind hier natürlich größtenteils die großen und bekannten DAX-Werte. Einer von ihnen ist das in München beheimatete Versicherungsunternehmen Allianz (WKN: 840400).

Die Aktie des Konzerns hat sich im letzten Jahr trotz Corona relativ gut geschlagen und hat auch das neue Jahr positiv begonnen. Wer sich für die Papiere interessiert, bekommt sie zurzeit noch mit einer attraktiven Dividendenrendite geliefert. Doch sollte die Allianz-Aktie im Kurs weiter anziehen, könnte sie in dieser Hinsicht nicht mehr ganz so schön glänzen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Blicken wir also einmal kurz auf die Allianz und die aktuelle Nachrichtenlage. Und versuchen, herauszufinden, ob die Zeit langsam knapp wird, um noch zu relativ günstigen Kursen bei der Aktie einzusteigen.

Ein kurzer Überblick

Die Allianz kann man wohl getrost als Deutschlands bekanntesten Versicherungskonzern bezeichnen. Sie ist nicht nur bei Einkommensinvestoren beliebt, sondern sie ist auch sonst in vielen heimischen Depots ein gern gesehener Gast. Und ein Investment könnte sich eventuell auszahlen. Denn die Aussichten für das Unternehmen scheinen sich trotz der weiter anhaltenden Corona-Pandemie derzeit wieder aufzuhellen.

Konzernchef Oliver Bäte ließ bereits im November auf einer Veranstaltung verlauten, dass der Höhepunkt der Krise wohl überschritten sein dürfte. Die vorläufigen Ergebnisse für das abgelaufene Geschäftsjahr werden zwar erst am 19.02.2021 veröffentlicht, doch es könnte durchaus schon so etwas wie Zuversicht aufkommen, wenn man sich stattdessen erst einmal die Zahlen zum dritten Quartal 2020 anschaut.

Mit 31,4 Mrd. Euro fiel hier der Umsatz allerdings noch 6,1 % niedriger als im Vorjahresquartal aus. Doch beim Ergebnis je Aktie (EPS) können wir an dieser Stelle mit 5,01 Euro bereits einen Anstieg von 7,2 % erkennen. Im Vergleichsquartal standen beim EPS lediglich 4,68 Euro je Aktie in den Büchern.

Kommen wir zur Dividende

Am 19.02.2021 werden nicht nur die vorläufigen Ergebnisse, sondern an diesem Tag wird auch der Dividendenvorschlag für die Gewinnbeteiligung des Jahres 2020 bekannt gegeben. Und ich denke, dass es hier durchaus positive Tendenzen gibt. Konzernlenker Oliver Bäte machte den Investoren in dieser Beziehung jedenfalls schon einmal Hoffnungen. Die Aufsichtsbehörden würden nämlich die Auszahlung von Dividenden erlauben. Voraussetzung sei aber, dass auch genügend Kapital vorhanden ist.

Doch an Geld für eine Ausschüttung sollte es dem Versicherungskonzern absolut nicht mangeln. Laut Finanzvorstand Giulio Terzarial verfüge die Allianz mit einer Solvabilitätsquote von 192 % über ausreichend Kapital, um eine gleichbleibende Dividende in Höhe von 9,60 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2020 auszuschütten. Aber vielleicht wird es sogar ein wenig mehr. Denn die Experten von Factset Research (WKN: 901629) rechnen an dieser Stelle mit einem Wert von 9,69 Euro je Anteilsschein.

Blicken wir auf die Aktie

Die Allianz-Aktie startete erfreulich ins neue Jahr und setzte ihren Anfang November begonnenen Aufwärtstrend weiter fort. Aktuell notiert sie mit 202,15 Euro (15.01.2021) 1,78 % höher als am ersten Handelstag des Jahres 2021. Dies scheint jetzt nicht gerade viel zu sein. Doch man sollte bedenken, dass die Aktie in den letzten zweieinhalb Monaten bereits knapp 30 % zugelegt hat.

Aber trotz dieses Kurszuwachses bietet sie bezogen auf die für 2019 gezahlte Ausschüttung immer noch eine Dividendenrendite von 4,75 %. Gleichzeitig wird sie aber nur mit einem recht niedrigen KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von 10 bewertet. Dies könnte also für Investoren derzeit eine durchaus günstige Konstellation darstellen. Denn sollten im Februar die vorläufigen Zahlen überzeugen, könnte es aufgrund eines weiter steigenden Kurses mit einer Dividendenrendite von über 4 % eventuell schnell vorbei sein.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Andre Kulpa besitzt Aktien der Allianz. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!