The Motley Fool

„Mehr investieren? Behandle es wie ein Abo!“

Foto: Getty Images

Du willst im neuen Börsenjahr 2021 mehr investieren? Falls ja, hast du dir einen tollen Vorsatz auferlegt. Bedenke: Der Zins- und Zinseszinseffekt funktioniert schließlich besser, je mehr Einsatz du innerhalb deines Portfolios hast. Das eigene Futter, das du Aktien oder ETFs zur Verfügung stellst, ist so wichtig wie die Rendite.

Bleibt die Frage: Wie sollte man mehr investieren? Gute Frage! Im US-amerikanischen Raum habe ich jetzt von einer Idee gelesen, die ich gerne mit dir teilen möchte. Möglicherweise könntest du deinen Ansatz damit deutlich vereinfachen. Oder sogar automatisieren.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Mehr investieren? Die Abo-Variante!

Genauer gesagt habe ich auf der US-amerikanischen Seite von Yahoo Finance jetzt von einer ziemlich spannenden Idee gelesen. Die Grundlage dessen ist: Wir alle geben inzwischen viel Geld für das Streaming aus. Oder dafür, dass wir Bücher digital lesen können. Oder aber für andere Dinge, die eines gemeinsam haben: ein Abo-Modell. Das können wir auch für das Investieren nutzen.

Wenn wir jeden Monat einen fixen Betrag X investieren wollen, so können wir auch das wie ein Abo betrachten. Dabei wird regelmäßig und idealerweise automatisiert ein gewisser Geldbetrag genommen und automatisiert in deine Geldanlage gesteckt. Im deutschsprachigen Raum würden sich beispielsweise kostengünstige ETFs oder Indexfonds als Variante eignen.

Das impliziert eine Menge Vorteile. Einerseits, dass man beispielsweise direkt zu Beginn des Geldeingangs spart. Das führt dazu, dass man auch das Investieren selbst als fixe Ausgabe betrachtet und nicht am Monatsende schaut, was übrig bleibt. Sowie andererseits dazu, dass man regelmäßig investiert. Und möglicherweise auch deutlich passiver. Das stellt Regelmäßigkeit sicher. Sowie zu guter Letzt auch, dass man vom Durchschnittskosteneffekt profitieren kann. Egal, welchen Ansatz man verfolgt.

Wieso nicht ein wenig tricksen?

Im US-amerikanischen Raum ist das außerdem mithilfe von Rentenverträgen wie 401k oder dergleichen möglich. Leider besitzen wir hier diese Optionen nicht. Trotzdem kann es ein cleverer Schritt sein, das Investieren zu automatisieren. Insbesondere, wenn du weißt, dass du vermutlich ansonsten nicht die Disziplin besitzt. Oder die Konsequenz.

Was der besagte Autor außerdem anführt, ist, dass man das Investieren im Abo-Modell außerdem als stressfreier empfinden kann. Die Emotionen werden weitgehend ausgeblendet. Zudem führt das Automatisieren dazu, dass man langfristig orientierte Ziele verfolgt. Das Abo-Modell könnte daher tatsächlich einige tolle Vorteile besitzen.

Bloß, dass wir hierzulande eben weniger Möglichkeiten besitzen. Kostengünstige ETFs und Indexfonds sind eine Option. Aktiensparpläne wären eine zweite. Jedoch sind diese in der Regel mit höheren Gebühren verbunden. Trotzdem kann auch das eine spannende Alternative sein.

Mehr investieren mit Automation im Abo!

Jetzt kann daher durchaus ein guter Zeitpunkt sein, um zu investieren. Oder aber, um mehr zu investieren. Mit einem Ansatz, der das Investieren selbst als Abo ansieht, kann das möglicherweise gelingen. Die Vorteile des Durchschnittskosteneffekts, der Passivität und des stressfreieren Ansatzes sprechen für sich. Vielleicht ist das daher etwas, über das du wirklich einmal nachdenken solltest. Zumal das vermutlich auch zu deinen Verbrauchergewohnheiten zählen könnte.

Der neue Fintech-Star

Fintech erobert die Finanzbranche. Und das rasante Wachstum bringt große Chancen für Anleger.

Die meisten wissen nicht, dass es ein unbekanntes Unternehmen aus den Niederlanden gibt, das mit großem Erfolg die Finanzwelt mit seinen stark nachgefragten Dienstleistungen in der Zahlungsabwicklung erobert. Unsere Analysten schätzen seine Zukunftschancen als sehr gut ein. The Motley Fool hat einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!