The Motley Fool

Vergiss Tesla und Bitcoin! Dieser Fonds hilft dir durch die Digitalisierung

Cloud Computing
Foto: Getty Images

2020 war ein verrücktes Börsenjahr mit dem Absturz im März und der daran anschließenden noch stärkeren Erholung im Anschluss. Trotz der ganzen Turbulenzen hat der MSCI World in Euro gerechnet am Ende immerhin 6,33 % zulegen können. Noch besser lief es mit traditionellen Unternehmen, die von der Digitalisierung profitieren, und Digitalunternehmen. Auch wenn an der Börse vor allem die Themen Bitcoin und die Rally von Tesla (WKN: A1CX3T) die Schlagzeilen beherrschen, kommen auch diese entweder relativ unbeschadet durch die Pandemie oder deren Geschäftsmodell profitiert sogar von den Lockdowns.

Von dieser Entwicklung konnte der Digital Leaders Fund (DLF) (WKN: A2PB6M) mit einer Rendite von 45,29 % in 2020 außerordentlich stark profitieren. Der Fonds hat einen Vorteil davon, dass die Digitalisierung durch die Krise einen Schub erfahren hat und die Börse die Unternehmen in Digitalisierungsgewinner und -verlierer geteilt hat.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Digitalisierung wird nicht mehr gehen

Wie der Ex-Löwe Frank Thelen in seinem Buch 10xDNA geschrieben hat, befinden wir uns am Ende der ersten Ära des technologischen Fortschritts. Hightech wie das Internet, die Cloud und die Verfügbarkeit von Smartphones für fast jeden haben unsere Welt in den letzten 30 Jahren nachhaltig verändert. Die nächste Stufe der Veränderungen wird auf dieser Ära aufbauen. Technologien wie künstliche Intelligenz, Roboter, Internet der Dinge oder Revolutionen in den Sektoren Medizin oder Energie werden unser privates und berufliches Umfeld noch weiter verändern und prägen.

Der DLF ist bei dieser Entwicklung am Puls der Zeit. Das Team setzt bei den Investitionen auf drei Säulen. Bei der ersten Säule investiert man in Firmen, welche den digitalen Wandel überhaupt erst möglich machen. Damit handelt es sich oft um kleinere Wachstumsunternehmen. Daneben legt der Fonds erhebliche Teile der Mittel in Unternehmen an, die Marktführer mit ihrem digitalen Geschäftsmodell sind. Dabei kann es sich auch um Betriebe mit einer sehr hohen Marktkapitalisierung wie Alphabet (WKN: A14Y6F) handeln. Abgerundet wird das Depot mit Konzernen aus traditionellen Wirtschaftszweigen, die allerdings die Zeichen der Zeit erkannt haben und bei dem digitalen Wandel führend sind. Ein Beispiel ist Disney (WKN: 855686), das mit Disney+ konsequent auf die Digitalisierung seines Geschäftsmodells drängt.

Wie findet der Fonds die Unternehmen?

Der Ansatz des Fonds klingt durchaus nach Warren Buffett. So wollen die Fondsmanager Baki Irmak und Stefan Waldhauser nur in exzellente Unternehmen investieren. Diese müssen allerdings zu einem vernünftigen Preis zu haben sein. Daher ist in den Augen der beiden nicht jede digital erfolgreiche Firma auch ein attraktives Investment. Aber auch durchschnittliche Werte kommen nicht nur aufgrund eines günstigen Preises ins Depot. Am Ende des Researchprozesses steht ein konzentriertes Portfolio mit ca. 30 Wertpapieren und einem Anlagehorizont von mindestens drei bis fünf Jahren.

Um geeignete Werte zu identifizieren, setzt das Team daher neben der fundamentalen Aktienanalyse noch Kennzahlen zur Analyse der digitalen Performance ein. Dabei werden z. B. die eingesetzten Technologien und Unternehmenskultur bewertet. Daneben wird geprüft, ob die Unternehmensführung eine Plattform mit Netzwerkeffekten und hohen Wechselkosten schafft. Es muss stets klar erkennbar sein, dass der Kunde im Mittelpunkt der Bemühungen eines Betriebes steht.

In den nächsten Wochen werden wir bei fool.de die Unternehmen im Depot des Fonds etwas genauer unter die Lupe nehmen. Dabei wird das Team des DLF uns unterstützen und Gründe nennen, weshalb sie eine Aktie spannend finden und diese es in ihren Fonds geschafft hat.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Florian Hainzl besitzt Anteile am Digital Leaders Fund und Aktien von Alphabet. Suzanne Frey arbeitet als Führungskraft bei Alphabet und sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet (A-Aktien), Alphabet (C-Aktien), Tesla und Walt Disney und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2021 $60 Call auf Walt Disney und Short January 2021 $135 Call auf Walt Disney.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!