The Motley Fool

JD.com-Aktie steigt 10 %: Jetzt noch ein Kauf (trotz Risiko?)

Foto: Getty Images

Die Aktie von JD.com (WKN: A112ST) hat am Dienstag dieser Woche einen ordentlichen Satz nach oben gemacht. Mit den Anteilsscheinen ging es unterm Strich um über 7 Euro beziehungsweise mehr als 10 % auf 77,60 Euro (05.01.2020, maßgeblich für alle Kurse und Bewertungen) hinauf. Eine steile Entwicklung an einem einzelnen Handelstag.

Über die Auslöser gibt es unterschiedliche Gründe. Womöglich gilt der Verfolger von Alibaba als Profiteur der Ausgangslage im Reich der Mitte, bei der der Platzhirsch unter Beschuss geraten ist. Oder durch das mögliche Auftauchen von Jack Ma zeichnet sich ab, dass China nicht ganz so hart mit seinen Kritikern und den Tech-Konzernen umspringt. Möglich ist einiges.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die viel Foolishere Frage ist jedoch: Ist die Aktie von JD.com jetzt noch ein Kauf? Das wiederum wollen wir im Folgenden ein wenig näher ergründen.

JD.com: Die Ausgangslage ist weiterhin attraktiv

Rein fundamental betrachtet spricht jedenfalls weiterhin einiges für die Aktie von JD.com. Sowohl die Marktkapitalisierung als auch das Kurs-Umsatz-Verhältnis ist eher gering. Insbesondere, wenn wir die Märkte und das Wachstum berücksichtigen, in denen der Konzern aktiv ist.

JD.com wird gegenwärtig mit einer Marktkapitalisierung von 152,5 Mrd. US-Dollar bewertet. Gemessen an einem zuletzt ausgewiesenen Quartalsumsatz von knapp über 25 Mrd. US-Dollar liegt das Kurs-Umsatz-Verhältnis bei ca. 1,5. Das wirkt eher preiswert, zumal der Konzern den Umsatz um über 29 % steigern konnte. Die Wachstumsgeschichte ist daher intakt.

JD.com ist dabei mehr als bloß der E-Commerce. Unter anderem ein digitaler Gesundheitsdienstleister sowie ein attraktives Fintech verstecken sich in der Konzernstruktur. Der Börsenwert von JD Health hat dabei offenbart, wie wertvoll das Unternehmensportfolio des Konzerns eigentlich ist.

Keine Frage: Mit einer attraktiven Ausrichtung auf E-Commerce, Digital Health und Fintechs ist eine attraktive Chance derzeit vorhanden. Augenscheinlich auch zu einem Top-Preis. Allerdings sollten Foolishe Investoren jetzt zumindest eines würdigen: das Risiko.

China auf dem Schirm!

Die Wachstumssegmente besitzen operativ eine Top-Chance, um konsequent zu wachsen. Allerdings zeigt das Beispiel Alibaba jetzt, dass der Markt nicht ganz sicher ist. Sollte die chinesische Regierung, womöglich auch aus Angst vor weiterer Kritik, die Märkte stärker regulieren, so könnte das das Wachstum hemmen.

Es besteht auch die Gefahr, dass JD.com den örtlichen Politikern mittel- bis langfristig ebenfalls zu groß und mächtig wird. Und dass sich die örtlichen Behörden dem Konzern ebenfalls „widmen“, was keine tolle Perspektive wäre. Noch ist diese Gefahr nicht akut, allerdings ist sie es auch lange nicht bei JD.com gewesen.

Generell gilt daher für mich: Foolishe Investoren sollten im chinesischen Markt nur investiert sein, wenn sie dieses Risiko bereit sind einzugehen. Ganz ehrlich: Ich überlege gerade, ob mir die Chance dieses Risiko wirklich wert ist.

JD.com: Eigentlich top, aber …

Bis vor wenigen Tagen oder Wochen hätte ich gewiss noch damit geendet, dass die Aktie von JD.com eine Top-Chance zu einem attraktiven Preis ist. Allerdings bin ich durch das Exempel Alibaba, das derzeit recht eindrucksvoll statuiert wird, eher skeptisch geworden. Wir als Investoren können selbst wenig kalkulieren, ob oder wann sich dieses Risiko entladen wird.

Die große Chance, speziell bei JD.com, hat daher ein unterschwelliges Risiko. Ich sehe weiterhin ein gigantisches Potenzial. Aber bei mir macht sich doch ein fader Beigeschmack breit, der sich auf alle China-Aktien in meinem Depot ausbreitet.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von Alibaba und JD.com. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alibaba Group Holdings Ltd. und JD.com.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!