The Motley Fool
Werbung

Top-Technologieaktien für Januar

Foto: Getty Images

Alteryx

Mit Januar bricht der erste Monat im neuen Jahr an; ein idealer Zeitpunkt, um sich mit Top-Technologieaktien zu beschäftigen, die im neuen Jahr für eine Investition gut sein könnten. Der erste Akteur im Bunde der Top-Technologieaktien soll dieses Mal Alteryx (WKN: A2DME9) sein. Das Big-Data-Unternehmen hat vor allem kurstechnisch kein gutes Jahr hinter sich. Operativ konnte man den gesetzten Kurs zwar halten, aber auch hier musste man mit Rückschlägen klarkommen.

Ein schlechtes Unternehmen ist Alteryx deswegen in meinen Augen keineswegs. Ganz im Gegenteil: Ich denke, dass Alteryx in einer spannenden Branche unterwegs ist und noch einiges an Wachstumspotenzial ausschöpfen kann. Zukünftig wird es durch sich vermehrende Digitalisierung immer mehr Daten geben. Diese Daten möchten gepflegt und analysiert werden. Alteryx ist der ideale Ansprechpartner für dieses Unterfangen, auch wenn in diesem Jahr viele Unternehmen krisenbedingt ihre Ausgaben in Sachen Big-Data-Analyse gekürzt haben.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..


Amadeus IT

Die Zweite unter den Technologieaktien ist Amadeus IT (WKN: A1CXN0). Das spanische Softwareunternehmen ist nicht allzu bekannt. Gerade nach einem Jahr, in dem besonders Tourismusaktien zu leiden hatten, ist Amadeus IT möglicherweise auch nicht das erste Unternehmen, das einem für eine Investition in den Sinn kommt.

Amadeus IT entwickelt und lizenziert nämlich verschiedene Softwareprogramme für touristische Anwendungen. Die meisten Fluggesellschaften der Welt arbeiten mit Amadeus-Software. Auch sehr viele Buchungsstrecken von Online-Reisebüros werden mit Amadeus-Produkten betrieben, ebenso wie Software für die stationäre Reisesuche in Reisebüros. Das Unternehmen verdient je nach lizenzierter Software entweder eine Pauschale oder pro Buchung.

Aufgrund der Coronakrise sind die Umsätze logischerweise aufgrund deutlich weniger Buchungen zurückgegangen, aber das sollte Amadeus IT in einer Zukunft nach Corona nicht daran hindern, weiter profitabel zu wachsen.


Booking Holdings

Booking Holdings (WKN: A2JEXP) ist eine der Technologieaktien, die es in der Corona-Baisse im März richtig übel erwischt hat. Der Markt ist davon ausgegangen, dass der Tourismus weitestgehend am Boden liegen und Booking daher in Schwierigkeiten geraten würde. Was den Tourismus selbst angeht, trifft diese These zu. Die Aktie von Booking hingegen notiert beinahe wieder auf dem Stand wie vor der Krise.

Meines Erachtens liegt das an dem Geschäftsmodell von Booking und der Art und Weise, wie flexibel Booking mit seinen Ausgaben umgehen kann. Selbstverständlich hat auch Booking starke Einbußen auf der Umsatzseite erlebt. Allerdings ist das Unternehmen ziemlich digital unterwegs und konnte hohe Kostenpunkte einfach reduzieren oder abbauen. Das betraf vor allem die Ausgaben für Marketing, die situationsbedingt auf Eis gelegt wurden.

Sobald der Tourismus im Allgemeinen wieder anzieht, kann Booking seine Werbemaschinerie wieder hochfahren. Ich bin davon überzeugt, dass der Hotelvermittlungsriese in einer Zeit nach Corona ebenfalls weiter wachsen wird.


PayPal

PayPal (WKN: A14R7U) ist für mich nicht mehr wegzudenken. Das FinTech ist gefühlt in jedem Onlineshop als Zahlungsmethode vertreten. Das ist für sich genommen schon eine großartige Leistung. Immerhin verdient PayPal an jeder Transaktion mit. Wenn man bedenkt, dass im Zuge zunehmender Digitalisierung immer mehr Einkäufe online getätigt werden, kann man erahnen, wo die Reise von PayPal zukünftig hingeht.

Darüber hinaus ist PayPal mit seiner App Venmo im P2P-Bereich tätig. Immer mehr Menschen setzen auf die mobile Möglichkeit, Geld zu verschicken. PayPal baut sein Angebot in diesem Bereich langsam aber sicher aus. Dadurch wird es dem Unternehmen möglich sein, seine Kunden weiter zu monetarisieren. PayPal erwirtschaftet bereits Milliardengewinne und die Zeichen deuten auf weiteres Wachstum hin.


Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Caio Reimertshofer besitzt Aktien von Alteryx. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alteryx, Booking Holdings, und PayPal Holdings. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2022 $75 Calls auf PayPal Holdings.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!