The Motley Fool
Werbung

3 großartige Aktien für risikoscheue Investoren

Foto: Getty Images

Historisch gesehen bringt der Aktienmarkt jährlich etwa 10 % Rendite. Aber viele Analysten erwarten nicht, dass dies so weitergeht, zumindest nicht in den nächsten fünf Jahren. Laut der Bankrate-Umfrage „Market Mavens“ für das zweite Quartal sagen 61 % der befragten Analysten, dass Aktien in den nächsten fünf Jahren schlechter abschneiden werden als der historische Durchschnitt. Allerdings fand diese Umfrage im Juni statt und der S&P 500 ist seither um 20 % gestiegen! Ich wette, diese Experten erwarten jetzt wirklich eine Underperformance der Aktien.

Die Stimmung der Experten scheint auch die des Normalo-Anlegers zu sein. Der Markt scheint derzeit zu hoch bewertet. Aber wer Angst vor einem möglichen Marktcrash hat, sollte trotzdem nie ganz aufhören zu investieren. Stattdessen sollte man in Betracht ziehen, in einige risikoarme Aktien zu investieren. Hier sind drei geeignete Vorschläge.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1. Starbucks

Schon klar: Starbucks (WKN: 884437) verkauft teuren Kaffee, eine Ausgabe, auf die Verbraucher in wirtschaftlich schwierigen Zeiten verzichten. Wie soll das eine risikoarme Investition sein?

Es ist schwer, ein beständigeres Unternehmen als Starbucks zu finden. Das Umsatzwachstum kann auf zwei Arten erfolgen: Die Eröffnung neuer Filialen und die Steigerung des Umsatzes in bereits bestehenden Filialen. Wenn die Umsätze in alten Filialen steigen, nennen wir das Wachstum des vergleichbaren Umsatzes. Starbucks hat in allen außer drei Jahren seit dem Börsengang ein vergleichbares Umsatzwachstum gemeldet – einschließlich des 14%igen Umsatzrückgangs im Geschäftsjahr 2020. Das ist eine großartige Erfolgsbilanz. Darüber hinaus hat Starbucks seit seinem Börsengang im Jahr 1992 immer die Profitabilität eines ganzen Jahres beibehalten, einschließlich eines Nettogewinns von über 900 Millionen USD im Jahr 2020 trotz Pandemie. Für mich ist dies ein klarer Beweis für das risikoarme Profil des Unternehmens. 

Starbucks meistert harte Zeiten, gedeiht aber auch in guten Zeiten. Und es hat einen rosigen Ausblick für das kommende Jahrzehnt. In der jüngsten Präsentation des Unternehmens auf dem alle zwei Jahre stattfindenden Investorentag erörterte das Management, wie man den immer noch wachsenden Kaffeemarkt durch Umsatzwachstum und das Wachstum neuer Geschäfte erobern will. Tatsächlich plant das Unternehmen, bis 2030 von über 32.000 Standorten weltweit auf 55.000 zu wachsen. Damit wäre man das Gastronomieunternehmen der Welt. Dies sollte zu einem jährlichen Gewinnwachstum im zweistelligen Bereich führen. Außerdem sollte so die Dividende wachsen, was den Anlegern in den nächsten zehn Jahren viele Chancen bietet.

2. Axon Enterprise

Fast alle machen sich mittlerweile über die Gefängnisse Gedanken. Es herrscht Uneinigkeit darüber, was passieren muss, aber ich höre einen gemeinsamen Nenner: Menschen müssen menschlich behandelt werden. Das ist übrigens Teil des Leitbildes von Axon Enterprise (WKN: A2DPZU), einem Unternehmen für Hard- und Software für die Strafverfolgung.

Axon Enterprise ist bereits ein fester Bestandteil der Budgets vieler Strafverfolgungsbehörden. Die TASER-Geräte des Unternehmens können in bestimmten Situationen Leben retten, die Körperkameras des Unternehmens können die Rechenschaftspflicht erhöhen und die Software kann den Papierkram der Beamten vereinfachen. Dies findet sogar auf US-Bundesebene Anwendung: Axons Umsatz stieg bei der US-Bundespolizei im dritten Quartal um 400 % im Vergleich zum Vorjahr.

Als Ergebnis des Wandels von einem reinen Hardware-Unternehmen zu einem Software-as-a-Service-Anbieter hat Axon den jährlich wiederkehrenden Umsatz (ARR) in den letzten zwei Jahren auf derzeit mehr als 200 Millionen USD verdoppelt. Das steigert den Gewinn des Unternehmens rapide. In Anbetracht dessen, dass Axon ein wichtiges gesellschaftliches Problem lösen könnte und dass sich das Geschäftsmodell verbessert, ist diese eine zukunftsfähige Aktie.

3. Universal Display

Universal Display (WKN: 917585) bietet Leuchtdioden-Technologie (OLED). Die wird für TV- und Smartphone-Bildschirme verwendet, und die Verbraucher bevorzugen OLED-Bildschirme in zunehmendem Maße. Laut Mordor Intelligence wird erwartet, dass der OLED-Markt in den nächsten fünf Jahren mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 12,9 % wachsen wird.

Universal Display wird der Hauptnutznießer dieser Umstellung auf OLED sein. Das Unternehmen hält viele OLED-bezogene Patente und zwingt die Hersteller dazu, für die Rohstoffe und die Lizenzierung ihres geistigen Eigentums zu zahlen. Das bedeutet, dass das Unternehmen nicht das Risiko der Herstellung und Vermarktung von Hardware-Geräten übernehmen muss.

Dies führt dazu, dass Universal Display ein extrem profitables Geschäft hat. In den ersten drei Quartalen des Jahres 2020 verzeichnete das Unternehmen trotz der Pandemie eine Nettogewinnmarge von 27,7 %. Das Unternehmen hat auch eine hervorragende Bilanz mit 673 Millionen USD an Barmitteln und Äquivalenten sowie null Schulden.

Welche Aktie ist ein Kauf?

Von den drei risikoarmen Aktien hier würde ich Universal Display heute am wenigsten kaufen. Das Unternehmen steht vielleicht vor einer großartigen Weihnachtssaison, aber die Aktie wird zum fast 30-Fachen des Umsatzes gehandelt. Idealerweise würde ich einen günstigeren Einstiegspunkt bevorzugen.

Könnte ich nur eine von den drei Aktien kaufen, wäre das Starbucks. Das Kurs-Umsatz-Verhältnis von 5 ist angesichts seiner 10-Jahres-Wachstumsziele viel reizvoller. Außerdem zahlt Starbucks derzeit eine Dividende mit einer Rendite von 1,6 %, selbst wenn sich die Aktie in den nächsten Jahren nicht so gut entwickelt. Das ist keine hohe Rendite, bietet risikoscheuen Anlegern aber eine zusätzliche Schicht an Sicherheit.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Axon Enterprise, Starbucks und Universal Display. Jon Quast besitzt Aktien von Axon Enterprise und Starbucks. Dieser Artikel erschien am 18.12.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!