The Motley Fool
Werbung

Etsy-Aktie: Die Insider verkaufen! Solltest du folgen?

Foto: Getty Images

Die Etsy-Aktie (WKN: A14P98) verbrieft eine spannende Wachstumsgeschichte, die in Zeiten von COVID-19 ordentlich den Turbo gezündet hat. Unter anderem mit ein wenig Mithilfe im Maskengeschäft hat sich das Volumen auf der Plattform rasant steigern können. Das führt dazu, dass die Etsy-Aktie und die gleichnamige Plattform möglicherweise jetzt konsequent mehr Mainstream werden.

Wenn diese Investitionsthese jetzt zündet, könnte das noch viele Jahre eines deutlich stärkeren Wachstums nach sich ziehen. Sowie möglicherweise weiterhin marktschlagende Renditen. Zumal das Thema E-Commerce noch lange nicht ausgereizt ist.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wie auch immer, eine Sache, die selbst Foolishe Investoren verunsichern könnte, ist die Folgende: Einige Insider der Etsy-Aktie machen jetzt Kasse! Schauen wir im Folgenden einmal, was wir jetzt wissen und was du als Investor daraus folgern solltest.

Etsy-Aktie: Die Insider verkaufen!

Wie das US-Magazin Simply Wall Street in den letzten Tagen zusammengefasst hat, gab es in den vergangenen Tagen, Wochen und Monaten bereits massive Insideraktivitäten. Wobei sich eine klare Tendenz abzeichnet: nämlich, dass die Insider Etsy-Aktien verkauft haben.

So hat Jonathan Klein beispielsweise in den letzten zwölf Monaten Etsy-Aktien für insgesamt 1,6 Mio. US-Dollar veräußert. Alleine der durchschnittlich Verkaufspreis von 47 US-Dollar je Anteilsschein zeigt jedoch: Der Zeitpunkt ist alles andere als glücklich gewesen. Klein ist jedoch nicht der einzige Etsy-Aktionär, der sich von einem Aktienpaket getrennt hat, es gab auch weitere.

Unter anderem hat Margaret Smyth so beispielsweise weitere Etsy-Aktien für ca. 977.000 US-Dollar innerhalb der letzten drei Monate veräußert. Das Gesamtvolumen, das an Anteilsscheinen des E-Commerce-Akteurs veräußert worden ist, beläuft sich laut Simply Wall Street auf ca. 4,45 Mio. US-Dollar. Das ist alles andere als wenig.

Allerdings, um auch diese Perspektive zu liefern: Die Gesamtheit der Insider sitzt heute noch auf einem Aktienanteil von ca. 0,7 % aller ausstehenden Etsy-Aktien. Beziehungsweise einem Gegenwert von ca. 164 Mio. US-Dollar. Das zeigt, dass es hier immer noch eine Menge Skin in the Game gibt.

Was Foolishe Investoren jetzt folgern!

Alleine der Blick auf die Größenverhältnisse zeigt: Die Insider haben zwar netto zuletzt nichts gekauft. Allerdings ist der Anteil des Insider Ownership weiterhin recht hoch. Das heißt, die Interessen der Privatinvestoren gehen noch mit denen des Managements einher. Das ist eine wichtige Quintessenz, die wir jetzt ziehen können.

Des Weiteren zeigen vereinzelte Transaktionen, dass die Verkäufe alles andere als glücklich gewesen sind. Alleine Klein hätte heute ca. viermal so viel für seine Etsy-Aktien bekommen wie noch vor einigen Monaten. Ein unglücklicher Verkauf, keine Frage, was zeigt: Hier hat womöglich jemand das Potenzial falsch eingeschätzt.

Grundsätzlich sollten dich diese Aktivitäten sowieso nicht interessieren. Wenn du an das Potenzial der Etsy-Aktie als solche glaubst und die Wachstumsgeschichte im E-Commerce für intakt hältst, so könnten die Anteilsscheine noch immer eine interessante Perspektive besitzen. Zumal das Kurs-Umsatz-Verhältnis derzeit zwischen 11 und 12 liegt, was nicht zu teuer sein könnte. Vor allem dann nicht, wenn auch im Weihnachtsquartal das Momentum anhält. Beziehungsweise sich in Zeiten des Lockdowns womöglich weiter festigt.

Etsy-Aktie: Ich bleibe auf der Käuferseite!

Die Insider-Aktivitäten sind zwar spannend und eindeutig, allerdings irritieren sie mich keineswegs. Ich bin weiterhin langfristig orientiert überzeugt von der Etsy-Aktie und dem weiteren Potenzial. Das heißt, ich werde womöglich zukaufen, wenn sich ein weiteres Mal eine attraktive Chance ergibt. Vielleicht ja sogar im kommenden Börsenjahr.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Vincent besitzt Aktien von Etsy. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Etsy.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!