The Motley Fool

HelloFresh-Aktie: Teure Geschenke an Stammkunden … ist das ein Grund zum Feiern?

Foto: HelloFresh

Die HelloFresh-Aktie (WKN: A16140) dürfte sich in diesen Tagen ein weiteres Mal pudelwohl fühlen. Mit einem weiteren Lockdown ist der Nährboden für ein erstarkendes Wachstum gelegt. Das dürfte die ambitionierte und zum Jahresende erneut angehobene Prognose möglicherweise bereits berücksichtigen.

Auch der Blick auf den Chart dürfte Investoren der frühen Stunde gefallen. Oder denjenigen, die zum Jahresanfang eingestiegen sind. Immerhin kommt die HelloFresh-Aktie auf eine stattliche Performance, wenn wir berücksichtigen, dass die Anteilsscheine bei ca. 18,84 Euro gestartet sind.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Jetzt macht HelloFresh seinen Stammkunden jedoch ein Angebot, das ein zweischneidiges Schwert sein könnte. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Foolishe Investoren unbedingt wissen sollten.

HelloFresh: Bestellung stornieren für Gutscheine

Wie jetzt unter anderem das Handelsblatt berichtet, scheint HelloFresh mit seinen Kapazitäten zu kämpfen zu haben. Dadurch wird Kunden, die als Stammkunden und Dauerbesteller eingestuft werden, ein Angebot gemacht, das wir zunächst durchaus negativ werten könnten: Wer jetzt nämlich seine Bestellung storniert, der bekommt einen Gutschein über 10 Euro im Kundenkonto eingebucht. Eine Aktion, die augenscheinlich bloß auf einen Tag und bis Mitternacht limitiert ist.

Mit einer solchen Hilfe würde man als Stammkunde sicherstellen, dass die Kapazitäten zum Jahreswechsel nicht an ihre Grenzen stoßen. Sowie dass HelloFresh den Service in Zukunft weiterhin zufriedenstellend anbieten könnte. Rückwärts gelesen: Wenn kaum jemand das Angebot annimmt, könnte es zu Engpässen kommen. Oder möglicherweise zu Lieferschwierigkeiten.

Wir können uns an dieser Stelle viele Fragen stellen: Beispielsweise, ob 10 Euro ausreichend sind als Anreiz. Oder warum die Kapazitäten so eng sind, was möglicherweise eine zielführendere Fragestellung ist. Vor allem, seit wir nicht erst seit einem Tag im Lockdown sind und über die Feiertage möglicherweise mit einer größeren Nachfrage gerechnet werden konnte. Aber blicken wir ein wenig tiefer hinter die Kulissen und schauen, welche Prioritäten das Management augenscheinlich jetzt setzt.

Stammkunden zufrieden, Neukunden im Fokus?

Wie gesagt: Die zu geringen Kapazitäten könnten etwas sein, was einem als Investor sauer aufstößt. Und auch zu Recht: Dadurch wird die Wachstumsgeschichte ein wenig ausgebremst, sowie zugleich teure Geldgeschenke verteilt. Ein Mix, der eigentlich nicht im Interesse der Investoren sein kann.

Wenn wir die Maßnahme jetzt jedoch bewerten, so können wir meiner Meinung nach einen interessanten Fokus erkennen: Die Neukunden besitzen derzeit Priorität. Stammkunden, so augenscheinlich das Ziel des Managements, sollen auf freiwilliger Basis und mit einer Art Abfindung einen Rückzieher von ihrer Bestellung machen. Das könnte in dieser Situation eine richtige Entscheidung sein.

HelloFresh ist gut beraten, jetzt auf die Stärkung des Netzwerks und Neukunden zu setzen. Stammkunden werden verspätete Bestellungen oder gar keine Lieferungen vermutlich eher mal verzeihen. Vor allem, wenn sie einen Bonus dafür erhalten. Das könnte eine clevere Ausrichtung im Rahmen dieser Wachstumsgeschichte sein. Wenn auch mit einem leicht faden Beigeschmack.

HelloFresh-Aktie: Weiterhin ein Kauf?

Ungeachtet dessen spiegeln die aktuellen Schlagzeilen wider, dass das Interesse an den Dienstleistungen und Fresspaketen von HelloFresh ungebrochen hoch ist. Insbesondere in Zeiten des Lockdowns und augenscheinlich auch vor den Feiertagen. Ob das für eine Investitionsthese reicht? Zugegebenermaßen dürfte das weitere Wachstum wichtig werden. Wobei diese aktuellen Schlagzeilen zeigen könnten, dass der Trend gerade jetzt weiterhin stimmig ist.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien. 

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!