The Motley Fool
Werbung

Marktschlagende Renditen voraus! Ist dieser ETF der beste Weg, um auf einen wachsenden, trendstarken Markt zu setzen?

Foto: Getty Images

Foolishe Investoren wissen natürlich: Wachsende, trendstarke Märkte können ein toller Weg sein, um langfristig orientiert sogar marktschlagende Renditen zu generieren. Das gilt insbesondere für einzelne Aktien. Aber auch passive Investoren könnten mit einer selektiveren Auswahl bessere Resultate erzielen.

Dabei sollten ETF-Investoren jedoch bedenken, dass jedes Abweichen von der Marktnorm auch eine Minderperformance nach sich ziehen kann. Nicht jedes Trend-Thema ist potenziell geeignet, nicht jeder ETF eine attraktive Wahl.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wenn du jedenfalls in den Bereich der künstlichen Intelligenz und Robotik investieren möchtest, so könnte der iShares Robotics and Artificial Intelligence Multisector ETF eine spannende Wahl sein. Schauen wir einmal, was sich hinter dem Passivfonds versteckt.

Der ETF im Überblick

Wie der Name iShares Robotics and Artificial Intelligence Multisector ETF bereits vermuten lässt, investiert der Passivfonds in die zwei Trendbereiche der Robotik und der künstlichen Intelligenz. Dabei möchte der Fonds einen möglichst globalen und möglichst weitreichenden Ansatz bei der Wertschöpfung der beiden Trendbereiche abdecken, was ziemlich viel bedeuten kann. Der Fokus liegt auf einem langfristig orientierten Wachstum innerhalb dieses Marktes.

Dabei investiert der iShares Robotics and Artificial Intelligence Multisector ETF in 101 verschiedene Aktien, was grundsätzlich eine sehr solide Diversifikation ermöglichen sollte. Allerdings werden wir das gleich noch etwas näher konkretisieren. Der ETF existiert in einer vollreplizierenden und ausschüttenden Variante. Wobei man die Dividende bei dieser Ausrichtung durchaus vernachlässigen kann.

Die Gesamtkostenquote liegt mit 0,47 % vergleichsweise im Rahmen. Wobei wir berücksichtigen sollten, dass das Fondsvolumen mit momentan 325 Mio. US-Dollar mittelgroß ist. Das könnte eine sehr solide Möglichkeit sein, um von den trendstarken Märkten zu profitieren. Aber schauen wir uns die Chance mit Blick auf die Diversifikation etwas detailreicher an.

Die Diversifikation im Überblick

Mit Blick auf die regionale Diversifikation können wir jedenfalls festhalten, dass sich ein US-Schwerpunkt kaum leugnen lässt. US-Aktien bilden mit 54 % die größte Region ab, gefolgt von chinesischen Aktien mit 15 % und japanischen Aktien mit ca. 10 %. Damit entstammen rund drei Viertel diesen drei Regionen. Allerdings sind das gewiss technologische Hochburgen, weshalb das alles andere als verkehrt ist.

Die Segmente sind ebenfalls relativ einleuchtend. Rund 56 % sind Aktien aus dem Bereich der Informationstechnologie, weitere 24,7 % Kommunikations-Aktien und 11,7 % Industrie-Aktien. Keine Frage: Das kann durchaus einen größeren Teil der Wertschöpfung in den Trendbereichen Robotik und künstlicher Intelligenz umfassen.

Mit Blick auf die Top-Holdings könnte es ein paar Überraschungen geben: So ist Pinterest mit einem Anteil von rund 2,7 % die Top-Position, weitere bekannte Namen sind Xiaomi, Snap, MongoDB oder auch HubSpot. Grundsätzlich eine interessante Ausrichtung, wobei die größten zehn Positionen insgesamt lediglich 14,7 % des gesamten ETF ausmachen. Das lässt auf eine solide, breite Diversifikation schließen.

Spannender, trendstarker ETF!

Der iShares Robotics and Artificial Intelligence Multisector ETF könnte daher eine interessante, diversifizierte Option sein, wobei die Konditionen auf einen chancenreichen und nicht zu teuren Mix hindeuten. Ein näherer Blick könnte sich daher durchaus anbieten.

Ein kleiner Hinweis noch zum Abschluss: Das fehlende UCITS könnte ein Indikator dafür sein, dass der iShares Robotics and Artificial Intelligence Multisector ETF bei deutschen Brokern schwieriger handelbar ist. Ein internationaler Broker könnte möglicherweise Abhilfe schaffen.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Vincent besitzt Aktien von Pinterest. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von HubSpot, MongoDB und Pinterest.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!