The Motley Fool

Beste Aktien, um vom E-Commerce-Boom zu profitieren

Foto: The Motley Fool

Für manche Menschen ist der E-Commerce ein Segen, für andere ein Fluch. Ich persönlich zähle mich zu den Menschen, die sehr gerne in der Stadt bummeln gehen. Natürlich kaufe ich auch gerne physisch in einem Geschäft ein – es ist nach wie vor ein besonderes Einkaufserlebnis. Insbesondere in der Weihnachtszeit oder wenn es bei uns in der Stadt einen verkaufsoffenen Sonntag gibt.

Allerdings liebe ich sowohl als Konsument als auch als Investor den E-Commerce. Als Konsument, da die Lieferungen schneller, einfacher und günstiger sind. Meistens ist auch der Service online besser als im Einzelhandel (meiner Meinung nach ein Hauptgrund, weshalb der Einzelhandel ausstirbt, aber das wird nicht gerne gehört). Und als Investor liebe ich den E-Commerce, weil er einfach zu verstehen ist und nach wie vor ansehnlich wächst.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Gerade in diesem Jahr hat der E-Commerce einen regelrechten Boom erfahren. Aufgrund von Lockdown-Maßnahmen und Abstandsregeln sind viele Konsumenten auf den Onlinehandel ausgewichen. Auch bisherige Onlineverweigerer haben nun die Vorzüge des „Click & Pay“ kennen- und lieben gelernt.

Nachfolgend möchte ich zum Thema E-Commerce-Boom ein paar sehenswerte Zahlen liefern und auch die mitunter besten Aktien vorstellen, um von diesem Trend als smarter Aktionär zu profitieren.

Weshalb der E-Commerce boomt

Besonders zum Jahresende hin wird viel eingekauft. Das belegen auch neueste Zahlen von Shopify (WKN: A14TJP) zum Black Friday und dem Cyber Monday. Die beiden Einkaufstage sind zwar schon etwas her, aber die Zahlen sind definitiv sehenswert. Sie zeigen auch, wie dynamisch sich der E-Commerce-Handel entwickelt.

Händler können mit Shopify ganz einfach ihren eigenen Onlineshop einrichten. Dabei unterstützt Shopify seine Händler mit Dienstleistungen wie Zahlungsabwicklung oder Logistik. Allein am Black Friday haben angeschlossene Händler ein Bruttowarenvolumen in Höhe von 2,4 Mrd. US-Dollar umgesetzt. Im Vergleich zum vorherigen Jahr kommt das einem Anstieg von 75 % gleich. Ohne Zweifel ein starkes Wachstum, das aller Wahrscheinlichkeit nach immer noch Rückenwind durch die Coronakrise erhält.

Harley Finkelstein, Präsident von Shopify, dazu:

Wir sind begeistert von den Black-Friday-Verkäufen, die von den Unternehmen auf Shopify generiert wurden. An nur einem einzigen Tag haben Händler auf der ganzen Welt mehr als 80 % der Verkäufe des gesamten Feiertags-Einkaufswochenendes im letzten Jahr erzielt.

Haupttreiber dieser Entwicklung waren die Produktkategorien Bekleidung und Accessoires, gefolgt von Produkten aus dem Bereich Gesundheit und Schönheit sowie Haus und Garten. Interessant ist auch, dass die mobilen Verkäufe einen Anteil von 67 % hatten. Lediglich 33 % der Kunden nutzten einen Desktopcomputer für ihre Einkäufe.

Auf das gesamte Black Friday/Cyber Monday-Wochenende gesehen haben die Händler, die Shopify nutzen, einen Bruttowarenwert von über 5,1 Mrd. US-Dollar umgesetzt. Für mich belegen diese Zahlen eindeutig, dass der E-Commerce boomt.

Beste Aktien, um vom E-Commerce-Boom zu profitieren

Mit Shopify haben langfristig orientierte Anleger auch bereits eine Möglichkeit, um vom E-Commerce-Boom zu profitieren. Shopify wächst zusammen mit den angeschlossenen Händlern. Das Ökosystem besteht dabei nicht nur aus reinen Onlinehändlern. Zunehmend mehr stationäre Händler nutzen Shopify, um ihre Produkte zusätzlich online zu verkaufen. So oder so gewinnt Shopify, wenn mehr Waren über die virtuelle Ladentheke gehen.

Der E-Commerce-Gigant Amazon (WKN: 906866) ist ohnehin nicht mehr aus dem Onlinehandel wegzudenken. Man kann fast alles beim Jeff-Bezos-Konzern bestellen und die Lieferzeiten werden dabei immer kürzer. Ganz zu schweigen vom Top-Kundenservice.

Mit Etsy (WKN: A14P98) hat man die Möglichkeit, in ein „liebes“ Amazon zu investieren. Von einem Nischendasein entwickelt sich der E-Commerce-Player zunehmend zu einem Handelsplatz, wo individuell gefertigte Waren einen Abnehmer finden. Etsy ermöglicht es, regionale Hersteller zu unterstützen, ohne auf die Bequemlichkeiten des Onlinehandels zu verzichten. Ein spannender Ansatz, der immer mehr in Wachstum umgemünzt wird.

Zalando (WKN: ZAL111) hingegen fokussiert sich auf den Handel mit Mode und Accessoires. Doch das Angebot wird zunehmend ausgebaut, beispielsweise mit Beauty-Artikeln. Wie bereits die Zahlen von Shopify andeuten, wachsen gerade diese Segmente am schnellsten. Gute Zeichen also für die Zalando-Aktie.

Dabei ermöglicht auch Zalando stationären Händlern, den eigenen Marktplatz zu nutzen, um gerade während der Krise Produkte verkaufen zu können. Gewissermaßen eine Win-win-Situation: Einzelhändler bleiben nicht auf ihrer Ware sitzen und die Plattform von Zalando gewinnt weiter an Traktion.

Foolishes Fazit

Wie man sieht, gibt es durchaus Möglichkeiten für eine Co-Existenz zwischen Einzel- und Onlinehandel. Für mich steht jedoch fest, dass es der E-Commerce ist, der zukünftig weiterhin florieren wird. Daher investiere ich auch lieber in diesen Bereich.

Gerade jetzt, wo beispielsweise in Deutschland die Schotten wieder dichtgemacht wurden, dürfte der Onlinehandel noch mehr Zuwachs erhalten. Der Onlinehandel gewinnt Neukunden, die sicherlich auch nach der Krise erhalten bleiben. Für Investoren besteht die Möglichkeit, sich mit den oben genannten Top-Aktien im E-Commerce zu positionieren, um von diesem Trend langfristig zu profitieren.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Caio Reimertshofer besitzt Aktien von Zalando. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, Etsy, Shopify und Zalando und empfiehlt die folgenden Optionen: Short January 2022 $1940 Call auf Amazon und Long January 2022 $1920 Call auf Amazon.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!