The Motley Fool

Top-Aktien für 2021

Foto: Getty Images

Ralf Anders: Fresenius

In einem Jahr, wo Gesundheit das beherrschende Thema war, darbt der Aktienkurs eines der weltweit führenden Gesundheitskonzerne erstaunlicherweise im Minus. Natürlich gibt es kurzfristige Gründe, warum Fresenius (WKN: 578560) 2020 etwas zurückgeworfen wurde. Wegen COVID-19 verschobene Operationen kosteten beispielsweise Umsatz und Gewinn. 

An der Substanz, der alternden Bevölkerung und den daraus sich ergebenden langfristigen Wachstumspotenzialen hat sich jedoch nichts geändert. Zudem ergeben sich neue Chancen, etwa durch die Biosimilars-Pipeline oder das spannende Thema Telemedizin.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Fresenius dürfte schon bald wieder in die Wachstumsspur und zu gewohnter Profitabilität zurückkommen. Kommt es so, dann schauen wir Sylvester 2021 verwundert zurück, wie billig die Aktie Ende 2020 war.

Ralf Anders besitzt keine Aktien von Fresenius.


Caio Reimertshofer: 11 bit studios

Im Jahr 2020 haben wir ohne Zweifel viel Zeit in den eigenen vier Wänden verbracht. Von dieser Entwicklung haben nicht zuletzt Gaming-Aktien profitiert. Mehr oder weniger spurlos ist diese Entwicklung aus kurstechnischer Sicht an einem verhältnismäßig kleinen Videospielentwicker aus Polen vorbeigegangen. Ich meine damit 11 bit studios (WKN: A1J1ZZ).

11 bit studios fokussiert sich hauptsächlich auf Indie-Spiele, die mit viel Liebe zum Detail entwickelt werden. Bekannte Releases sind This War of Mine und Frostpunk. Das Unternehmen befindet sich im Moment in der Wachstumsphase und expandiert sowohl was die Anzahl der Mitarbeiter angeht als auch die Projekte.

Obwohl 11 bit studios recht klein ist und das Wachstum meines Erachtens noch in den Kinderschuhen steckt, ist es hochprofitabel. Selbst die Bilanz ist praktisch schuldenfrei, da die Cashreserven höher sind als die vorhandenen Verbindlichkeiten.

Meiner Meinung nach ist 11 bit studios für gamingaffine Investoren auf jeden Fall einen Blick wert. Ich für meinen Teil werde die Entwicklungen des Unternehmens in 2021 genau beobachten.

Caio Reimertshofer besitzt Aktien von 11 bit studios.


Florian Hainzl: Pershing Square Holdings

2020 war ein sensationelles Jahr für den geschlossenen Fonds Pershing Square Holdings (WKN: A12C4S), welcher über die Börsen in Amsterdam und London handelbar ist. 

Bill Ackman konnte sich mit seiner Wette auf zunehmende Kreditausfälle zu Beginn der Corona-Pandemie einen gewaltigen Gewinn von 2,6 Mrd. US-Dollar sichern, welche er für zusätzliche Aktienkäufe zu günstigen Kursen nutzte. Dadurch profitierte er von der anschließenden Erholung an den Börsen. Seine größten Positionen waren Ende September neben der Baumarktkette Lowe’s die Fastfoodkette Restaurant Brands und Chipotle Mexican Grill. Diese kommen bisher gut durch die Krise und sollten gestärkt aus dieser hervorgehen. 

Auch wenn Bill Ackman in den letzten Jahren Rückschläge hinnehmen musste, ist er ein sehr guter Value-Investor. Daher halte ich den Abschlag des Aktienkurses von immer noch 25 % zum Nettoinventarwert für übertrieben. Zumal das Depot aktuell mit einer ähnlichen Wette wie im Frühjahr gegen Börsenverwerfungen abgesichert ist.

Florian Hainzl besitzt Aktien von Pershing Square Holdings.


Vincent Uhr: Pinterest

Meine Top-Aktie für 2021 ist die von Pinterest (WKN: A2PGMG). Um die Investitionsthese kurz zusammenzufassen: Soziale Netzwerke bieten im Allgemeinen noch ein ordentliches Potenzial, Pinterest im Speziellen ebenfalls. Das hängt auch zu einem gewissen Teil damit zusammen, dass das soziale Netzwerk Inspiration schafft – eine sehr positive Eigenschaft, die die Pinner an das Netzwerk bindet.

Das größte Potenzial sind die noch weitgehend ungenutzten, internationalen User. Die rund 343 Mio. Nutzer, die einen Anteil von 77,6 % aller Nutzer ausmachen, stehen erst für 15,5 % der Umsätze. Hier sehe ich im neuen Börsenjahr 2021 eine Menge Potenzial, um aufzuholen.

Vor allem, da die internationalen Umsätze zuletzt überdurchschnittlich kletterten, im Jahresvergleich um 66 % auf 0,21 US-Dollar je Nutzer. Allerdings ist der Wert noch weit vom Durchschnitt von zuletzt 1,03 US-Dollar je Nutzer entfernt. Pinterest könnte daher viel, viel Raum für weiteres Wachstum besitzen, zumal die Marktkapitalisierung Mitte Dezember mit ca. 43 Mrd. US-Dollar weiterhin eher mittelgroß für ein führendes, globales Kreativnetzwerk ist.

Vincent Uhr besitzt Aktien von Pinterest.


Peter Roegner: Gerresheimer AG

Endlich sind mehrere Impfstoffe gegen Corona entwickelt und spätestens im nächsten Jahr soll es mit der Verteilung losgehen. Egal, welche Medizin sich letztlich durchsetzt, ein Unternehmen wird auf jeden Fall gewinnen: die Gerresheimer AG (WKN: A0LD6E). Die Düsseldorfer stellen Spezialprodukte aus Glas und Kunststoff für die Pharma- und Healthcare-Industrie her und erzielten 2019 1,4 Mrd. Euro Umsatz.

Konzernchef Siemssen rechnet damit, dass Gerresheimer in den kommenden zwei Jahren knapp eine Milliarde Injektionsfläschchen für die Covid-19-Impfung liefern werde. Nahezu alle wichtigen Pharmahersteller hätten schon geordert und bei einem Stückpreis von vier bis fünf Cent könnte Gerresheimer damit ein zusätzlicher Umsatz von rund 25 Mio. Euro pro Jahr zufließen.

Das wäre ein weiterer Wachstumsschub für ein Unternehmen, das ohnehin von einer alternden Bevölkerung profitiert.

Peter Roegner besitzt keine Aktien der Gerresheimer AG.


Dennis Zeipert: HelloFresh

Mein Favorit für das Jahr 2021 ist die Aktie von HelloFresh (WKN: A16140). 2020 war ein Jahr der Rekorde für das noch verhältnismäßig junge Berliner Unternehmen. Erst im vergangenen Geschäftsjahr wurde die Gewinnschwelle auf Quartalsbasis erreicht. Das Geschäftsjahr 2020 wird man nun wohl mit einem Gewinn von mehr als 200 Mio. Euro abschließen können.

Aus meiner Sicht stehen die Chancen gut, dass es auch 2021 weiter steil bergauf gehen wird. Zwar ist nicht damit zu rechnen, dass Umsatz und Gewinn weiterhin um mehr als 100 % gegenüber dem Vorjahr steigen werden. Für die Aktionäre könnte es aber auch mit einem etwas langsameren Wachstum ein weiteres Jahr der Rekorde bedeuten. 

Dennis Zeipert besitzt Aktien von HelloFresh.


Stefan Naerger: Plug Power

2020 war das Jahr der Pandemie. 2021 wird das Jahr der erneuerbaren Energien. Womöglich ganz vorne mit dabei: Wasserstoffunternehmen Plug Power (WKN: A1JA81).

Eine Fortführung des Wasserstoff-Hypes? Wie kann das sein? Schließlich ist die Plug-Power-Aktie allein im Jahr 2020 um sagenhafte 657 % gestiegen (Stand: 04.12.2020). Mein Motto: Kämpfe niemals gegen einen Megatrend. Schon gar nicht, wenn ein frisch gewählter US-Präsident Billionen US-Dollar an Fördermitteln in Aussicht stellt.

Noch ist nicht klar, welche Rolle Wasserstoff bei der grünen Revolution spielen wird. Doch selbst Tech-Genie Elon Musk ist in letzter Zeit erstaunlich zurückhaltend mit Kritik an dem alternativen Energiespeicher. Die Einschläge kommen näher. Nichts ist so stark, wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.

Stefan Naerger besitzt keine Aktien von Plug Power.


Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 108 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool empfiehlt Fresenius und Lowe's. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Chiptole Mexican Grill und Pinterest.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!