The Motley Fool
Werbung

Sind die neuen Dividendenpläne der Varta-Aktie die beste Option?!

Bild: Clarios

Die Varta-Aktie (WKN: A0TGJ5) steht für viele Investoren für eine rasante, trendstarke Wachstumsgeschichte, wobei es um mehr als die bloßen Haushaltsbatterien geht. Auch wenn ein Teil des operativen Fundaments noch immer die kleinen Powerzellen sind, so sind es vor allem größere Batterielösungen für Elektroautos oder andere Lösungen, die das Salz in der Suppe sind.

Das hat aus der Varta-Aktie in Teilen einen Hot Stock gemacht, wobei das operative Wachstum und die fundamentale Bewertung (insbesondere die Marktkapitalisierung) noch vergleichsweise gering sind.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Jetzt gibt es trotzdem spannende Neuigkeiten zur Varta-Aktie, wobei es vor allem um die Zahlung einer Dividende geht. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Foolishe Investoren zu diesem Thema wissen sollten.

Varta-Aktie: Großinvestor will Dividende!

Wie zum Ende der letzten Woche bekannt geworden ist, macht ein Großinvestor und gleichzeitiger Aufsichtsratschef, nämlich Michael Tojner, beim Thema Dividende Druck. Demnach will sich der maßgebliche Investor dafür einsetzen, dass Varta künftig eine Dividende auszahlt. Und dies womöglich nicht zu knapp.

Nach Tojners Einschätzung habe man in den letzten Jahren stets die Gewinne zu 100 % in das operative Wachstum investiert. Jetzt sei es jedoch an der Zeit, die Aktionäre am operativen Erfolg des Unternehmens zu beteiligen. Nächstes Jahr solle es daher eine Dividende geben, wofür sich der Aufsichtsratschef auch mit Unterstützung des Vorstandes einsetzen möchte. Ja, sogar von einer signifikanten Dividende ist die Rede. Mal sehen, was sich dahinter verbirgt.

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2020 kam Varta auf einen Gewinn in Höhe von 78,3 Mio. Euro, was zeigt, dass der Batteriehersteller grundsätzlich profitabel ist. Problematisch sehe ich jedoch die Entwicklung des freien Cashflows in den ersten neun Monaten, der bei -141 Mio. US-Dollar gelegen hat. Sowie vom Grundsatz her auch eine andere Sache, die für mich gegen die Zahlung einer Dividende spricht.

Die beste Option für die Varta-Aktie?

Ob eine Dividende die beste Verwendung für die Varta-Aktie ist, das sollten sich insbesondere kleinere Investoren überlegen. Tojner könnte mit einem Anteil von 57 % an dem Unternehmen natürlich über ein berechtigtes Interesse an den Zahlungen verfügen. Selbst wenn an Anteil von ca. 50 % des Gewinns per Dividende ausgezahlt wird, hieße das einen zweistelligen Millionenbetrag für den Investor.

Für eine gigantische Dividende dürfte die derzeitige Gewinnschwelle möglicherweise noch zu gering sein. Außerdem könnte das Management hinter der Varta-Aktie gut beraten sein, die finanziellen Mittel weiterhin in das Wachstum und die Produktion zu reinvestieren. In der Vergangenheit und per Ende des letzten Jahres gab es bereits Gerüchte, dass das Unternehmen die Nachfrage nicht bedienen könne.

Der Markt bietet jedenfalls noch viele Möglichkeiten für die Varta-Aktie, die jetzt ergriffen werden könnten. Allerdings bloß, wenn weiterhin in die Zukunft investiert wird. Für eine Dividende würde ich, aus unternehmensorientiertem Blick, jedenfalls kaum einen Raum sehen. Aber auch darüber kann man sich natürlich streiten.

Varta-Aktie: Kritische Dividendenpläne

Der Markt scheint die Dividendenpläne der Varta-Aktie eher positiv aufzunehmen. Allerdings sollten sich Foolishe, langfristig orientierte Investoren wirklich fragen, ob das die beste Verwendung für die eigenen finanziellen Mittel ist. Ich sehe jedenfalls noch viele Wachstumschancen, die ergriffen werden könnten. Für eine Dividende wäre mit Sicherheit zu einem deutlich späteren Zeitpunkt ein besserer Raum.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!