The Motley Fool
Werbung

3 5G-Aktien für Dezember

Foto: Getty Images

Das Jahr 2020 wird wegen vieler Ereignisse in die Geschichte eingehen – unter anderem dafür, dass 5G an den Start ging. Die Next-Gen-Netzwerke der US-Telekomunternehmen feierten landesweit ihre Debüts. Damit ging auch ein neuer Zyklus an Hardware-Aufrüstungen einher. Aber 5G kommt gerade erst ins Rollen. Es wird Jahre dauern, bis die 5G-Abdeckung mit der von 4G Schritt hält, und die Verbesserung der Netzinfrastruktur ist ein ewiges Thema. Deswegen sollte man sich Ansys (WKN: 901492), Micron Technology (WKN: 869020) und Onto Innovation (WKN: A2PUFT) noch vor Ablauf des Jahres anschauen.

Eine Tech-Wette auf 5G und High-End-Computing

Nicholas Rossolillo (Ansys): Ich picke diesen Monat eine neue Aktie für meine 5G-Wette – den Anbieter der 3D-Konstruktionssoftware Ansys. Das Unternehmen entwickelt Software-Designtools für Ingenieure und unterstützt sie bei System- und Materialdesign sowie -simulation. In einer Welt, in der die Technologie immer komplexer wird, erlebt Ansys große Nachfrage nach seinen Dienstleistungen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Warum ist Ansys eine 5G-Aktie? Zu den vielen Anwendungsfällen für seine Ingenieurssoftware gehört der Entwurf von 5G-Hardware und Netzwerken, vom Entwurf der Chips selbst, die ein Mobilfunksignal erzeugen und empfangen, bis hin zu den Antennensystemen und der Infrastruktur, die für den Aufbau eines 5G-Netzwerks erforderlich sind. Mir gefällt dieses stetige Wachstum in der Ära „Digital First“.

Gut, hier ist nicht das höchste Wachstum im 5G-Segment. Aufgrund der Pandemie stiegen die Einnahmen in den ersten neun Monaten des Jahres nur um 3 %. Der bereinigte Nettogewinn ist im Vergleich zu den ersten neun Monaten des Jahres 2019 um 12 % zurückgegangen. Für Ansys sieht die Lage jedoch besser aus. Zur Halbzeit der Prognose wird erwartet, dass der Umsatz und der bereinigte Gewinn pro Aktie im letzten Quartal 2020 gegenüber dem Vorjahr um 15 bzw. 12 % steigen werden.

Zugegeben, ein Teil dieses Wachstums ist auf Akquisitionen zurückzuführen. Ansys hat bereits im März Lumerical übernommen und vor Kurzem angekündigt, dass man Analytical Graphics für 700 Millionen USD erwerben werde. Das Unternehmen geht davon aus, dass diese jüngste Transaktion noch vor Ende des Jahres abgeschlossen sein wird. Aber das ist ein weiterer Grund, warum ich Ansys mag. Das Unternehmen kauft regelmäßig kleinere Software-Unternehmen und ist in der Lage, seine Ausgaben mit unglaublich hohen Gewinnspannen zu finanzieren. Sogar in einem herausfordernden Jahr hat Ansys eine Betriebsgewinnmarge von 27 % erzielt.

Barmittel und Äquivalente in Höhe von 845 Millionen USD sowie Schulden in Höhe von nur 424 Millionen USD mit Stand Ende September bestärken meine Einschätzung. Die Zukunft sieht für Ansys vielversprechend aus, da das Unternehmen seinen Kunden beim Design für 5G und andere Spitzentechnologie hilft. Zum Jahresende werde ich über einen kleinen Erstkauf (weniger als 1 % meines Portfoliowerts) nachdenken.

5G ist ideal für Chip-Hersteller

Anders Bylund (Micron Technology): Die 5G-Netzwerktechnologie erfordert mehr Speicher in der nächsten Generation von Smartphones. Micron Technology, heute der einzige reine Speicherchip-Lieferant an den US-Börsen, kann davon enorm profitieren.

Micron hat neulich seine Gewinn- und Umsatzprognose für das erste Quartal angehoben. In der Telefonkonferenz sagte CEO Sanjay Mehrotra, dass die überraschende Stärke dieses Quartals auf soliden Speicherverkäufen auf dem Rechenzentrumsmarkt beruhe. Die nächsten Jahre zeigen aber ein anderes Bild.

„Es geht nicht nur um Rechenzentren. Schauen Sie sich Mobile und 5G an“, sagte er. „Im Kalenderjahr 2021 werden voraussichtlich etwa eine halbe Milliarde Smartphones verkauft werden, die 5G haben. 5G beflügelt DRAM- und auch mehr NAND-Chips. Unsere Endmärkte sind also gut diversifiziert und wir sehen längerfristige Wachstumstrends in allen unseren Endmärkten.“

Die Anhebung der Prognosen trieb die Aktienkurse von Micron auf neue Mehrjahreshöchststände. Man muss bis zum Dotcom-Boom zurückgehen, um einen höheren Kurs für Microns Aktien zu finden. Trotzdem sieht die Aktie zum lediglich 11-Fachen der erwarteten Gewinne geradezu billig aus. Die Preise auf dem volatilen DRAM-Markt steigen aufgrund der starken Nachfrage seitens der Endmärkte. Viele Analysten erwarten, dass der Trend mindestens bis zum Kalenderjahr 2021 anhalten wird.

Der aktuelle Anstieg dürfte noch eine Weile anhalten. 5G-Smartphones beflügeln Micron und sorgen für langfristiges Wachstum.

Small-Cap mit starken Wachstumsaussichten

Billy Duberstein (Onto Innovation): Ein nicht ganz so bekannter Name in der Halbleiterausrüstungsindustrie ist Onto Innovation. Onto wurde erst 2019 gegründet, als Nanometrics Incorporated mit Rudolph Technologies fusionierte. Dadurch entstand ein Unternehmen, das sowohl fortschrittliche Messausrüstung als auch Spezialgeräte und fortschrittliche Verpackungen herstellt.

Da sich im nächsten Jahrzehnt 5G-Prozessoren der nächsten Generation und Hochleistungs-Computertechnologien durchsetzen werden, wird der Druck auf die Halbleiterhersteller steigen, kleinere und leistungsfähigere Chips herzustellen. Je kleiner und dichter gepackt die Chips sind, desto anspruchsvoller müssen die Prozesskontrollen eines Herstellers sein. Hier kommen die fortschrittlichen Messlösungen von Onto ins Spiel, die unter anderem TSMC, Intel und alle großen Speicherhersteller beliefern. Gegenüber dem Vorjahr stiegen die Umsätze mit Messausrüstungen von Onto um 37 %.

Weitere 39 % des Umsatzes entfielen auf Advanced Packaging, das ebenfalls auf ein starkes Wachstum ausgerichtet ist. Nach der VLSI-Prognose für Advanced Packaging werden Sensoren und Wafer mit Advanced Packaging bis 2023 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 19 % wachsen. Die restlichen 24 % des Umsatzes von Onto stammen aus wiederkehrenden Software- und Dienstleistungen, die zusammen mit der installierten Basis von Onto wachsen dürften.

Onto verfügt zudem über eine Pfund-Sterling-Bilanz mit etwa 340 Millionen USD in bar und ohne Schulden. Die Aktie wird zum 18-Fachen des geschätzten Gewinns 2021 gehandelt. Damit liegt man unter dem größeren Rivalen KLA Corporation, der etwa zum 21-Fachen des geschätzten Gewinns des nächsten Jahres gehandelt wird.

Die Aktie ist im vergangenen Monat gut gestiegen. Trotzdem ist Onto aufgrund seiner vernünftigen Bewertung, dem starken Cashflow und den Trends im Dezember einen Kauf wert.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Taiwan Semiconductor und empfiehlt Aktien von ANSYS und Intel. Anders Bylund besitzt Aktien von Intel und Micron Technologies. Billy Duberstein besitzt Aktien von KLA-Tencor, Micron Technology und Taiwan Semiconductor Manufacturing. Nicholas Rossolillo besitzt Aktien von Micron Technologies. Dieser Artikel erschien am 5.12.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!