The Motley Fool
Werbung

Trotz teurer Aktienmärkte jetzt noch ETFs kaufen?

Foto: Getty Images

Besonders wenn Anleger neu an den Aktienmarkt kommen, ist die Unsicherheit groß. Ständig stellen wir uns die Timing-Frage: Soll ich jetzt noch investieren oder ist der Markt nicht schon zu teuer? Und wenn die Kurse fallen, fragen wir uns: Kann der Markt nicht noch weiter fallen? Sollte ich nicht warten, bis er wieder dreht?

Sicherlich, wir wollen alle kein Geld verlieren, weshalb Ängste und Sorgen berechtigt sind. Wenn wir aber weder bei steigenden noch bei fallenden Kursen den ersten Schritt wagen, werden wir wohl nie ein größeres Vermögen aufbauen können.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Rücksetzer zum Einstieg nutzen

Wer sich einmal die langfristige Entwicklung des S&P-500-Index über 92 Jahre ansieht, wird feststellen, dass er während der Entwicklung relativ häufig größere Einbrüche vollzog, später aber immer wieder neue Hochs markierte. Jeder einzelne Rücksetzer war also eine Chance, mit dem Investieren zu beginnen.

Wer hingegen versucht eine kontinuierliche Kapitalentwicklung zu erzeugen, indem er bei jedem kleinen Rückschlag verkauft und später wieder den Einstieg sucht, wird drastisch schlechter als der Index abschneiden. Wir müssen also früher oder später alle Rückschläge durchstehen und am besten in den Tälern noch mehr Anteile von ETFs großer Indizes kaufen.

Der Durchschnittskosteneffekt

Wer sich gar nicht auf Timing-Aspekte konzentrieren will, kann auch einfach einmal im Jahr seine Ersparnisse investieren, egal ob der Markt gerade 50 % eingebrochen ist oder wie aktuell bereits gestiegen ist.

Niemand kann uns sagen (auch sogenannte „Experten“ nicht), wie weit ein Markt noch steigt. Das beste Beispiel sind die 1990er-Jahre. Wer hier ab 1995 nicht mehr investierte, weil ihm die Kurse bereits zu stark gestiegen waren, verpasste bis zum Jahr 2000 eine beinahe Verdreifachung seines Vermögens.

Warren Buffett als Vorbild

Die erfolgreichsten Anleger sind langfristig tatsächlich jene, die einem klaren, gut begründeten Plan folgen und sich nicht zu viel aus den Marktschwankungen machen. Warren Buffett kauft mit Vorliebe in Krisen und bei fallenden Kursen Aktien guter Unternehmen. So hat er beispielsweise nach dem 1987er-Crash kurze Zeit später (1988) mit dem Kauf von Coca-Cola (WKN: 850663)-Aktien begonnen.

Interessant ist jedoch, was danach geschah. Er verkaufte sie nicht etwa, nachdem sie etwas gestiegen waren, sondern hält sie bis heute. Von 1998 bis 2003 halbierten sich Coca-Cola-Aktien sogar im Kurs, bevor sie weiter zu steigen begannen.

Wir können uns Warren Buffett zum Vorbild nehmen und es ihm gleichtun. Mit Indexfonds sind wir sogar noch sicherer aufgestellt, als wenn wir mit wenig Erfahrung in Einzelaktien investieren. Wie das Beispiel S&P 500 zeigt, haben die großen Indizes ebenfalls Schwächephasen, aber früher oder später markieren sie ebenfalls wieder neue Hochs.

Aktuelle Aktienmarkt-Bewertung

Verglichen mit den historischen Durchschnitten sind bereits einige Märkte wie Amerika oder Deutschland zu teuer. Andere sind hingegen günstig bewertet. Entscheidend sind in beiden Fällen die Zinsen. Sie fehlen derzeit, sodass Aktien immer noch günstiger als Anleihen oder andere Zinsanlagen bewertet sind. Diese Betrachtung zeigt bereits, dass die Kurse aktuell weiter steigen oder fallen könnten.

Fazit

Wer dem letzten Anstieg also misstraut, sollte auf eine Korrektur warten, um dann schrittweise einzusteigen. Wem dies zu kompliziert ist, der kauft einfach einmal im Jahr Anteile von großen Index-ETFs. Entscheidend ist am Ende, dass wir langfristig planen und dabeibleiben, denn Aktien sind keine Kurzfristanlage oder wie es Warren Buffett einmal sagte: „Wer nicht bereit ist, seine Aktien zehn Jahre zu halten, sollte sie auch keine zehn Sekunden besitzen.“

Unsere 3 Top-Aktien für den Boom neuer Energien

Erneuerbare boomen weltweit, und Staaten wollen aktuell mit Konjunkturpaketen der Branche noch mehr Schub geben. Wir stehen vor Jahrzehnten an beeindruckendem Wachstum.

Davon werden einige Unternehmen enorm profitieren. Wir haben uns nach Top-Aktien umgeschaut, die bei Wasserstoff, Solarenergie und Elektroautos die Nase vorn haben. Es sind Aktien, die nicht jeder auf dem Radar hat, aber das muss nicht lange so bleiben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „3 Aktien für die Zukunft neuer Energien“ jetzt an!

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine erwähnten Aktien. 

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!