The Motley Fool
Werbung

TUI-Aktie: Nur 1 Sache, die du 2021 beobachten solltest!

Foto: Getty Images

Es ist wohl kein Geheimnis mehr, dass die TUI-Aktie (WKN: TUAG00) ein schwieriges Geschäftsjahr 2020 fast hinter sich gebracht hat. Die COVID-19-Krise hat das Reiseunternehmen schwer getroffen. Teilweise sind die Umsätze in einzelnen Quartalen um weit über 90 % rückläufig gewesen. Das zeigt, wie tief die Krise das Geschäft getroffen hat.

Das Management von TUI hat sich zwar mit Liquiditätshilfen über Wasser gehalten. Trotzdem bleibt die aktuelle Ausgangslage heikel bis schwierig. Der Winter und vermutlich auch das Frühjahr versprechen keine schnelle Aussicht auf Besserung.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Lass uns jedoch heute trotzdem einen Blick in die Zukunft riskieren. Hier ist jedenfalls die eine Sache, die du ab dem Jahr 2021 bei der TUI-Aktie beobachten solltest. Kleiner Hinweis: Es hängt natürlich mit der Rückkehr zur Normalität zusammen.

TUI-Aktie: Es geht bloß um das Wann!

Für die TUI-Aktie wird es im kommenden Börsenjahr 2021 bloß um eine Frage gehen: Nämlich das Wann. Oder, konkreter: Wann das Reiseunternehmen wohl wieder operativ zurück in seinen Alltag finden kann. Wann Reisende wieder uneingeschränkt und ohne Hindernisse in den Urlaub fahren können. Das ist, für mich, fast das Einzige, was wirklich relevant ist. Wobei sich hier unterschiede Dinge ergeben könnten.

Je nachdem, wann dieser Zeitpunkt erreicht wird, werden möglicherweise die Liquiditätshilfen ausreichen oder auch nicht. Das Management von TUI hat sich im Rahmen von drei Finanzierungsrunden bis jetzt 4,8 Mrd. Euro sichern können. Ein hoher Wert, der die Verschuldung natürlich deutlich hat steigen lassen. Der Cashburn in Krisen-Quartalen ist jedoch besonders hoch und somit läuft weiterhin ein Wettlauf mit der Zeit für TUI.

Sobald TUI jedoch wieder sein operatives Geschäft aufnehmen kann, könnte natürlich ein regelrechter Boom das Reiseunternehmen treffen. Möglicherweise wird es positive Ergebnisse und auch einen positiven Cashflow geben. Ja, sogar die Aktie könnte sehr deutlich klettern, wenn COVID-19 sich dem Ende nähert. Trotzdem wird ein großer Teil dieser Mittel dafür verwendet werden müssen, die Kredite und Liquiditätshilfen zurückzuzahlen. Das ist der Mix, auf den sich Investoren einlassen müssen.

Die weiterführende Frage: Ist das interessant?

Nachdem wir jetzt einen Blick darauf geworfen haben, was im nächsten Jahr relevant werden dürfte, können wir uns noch eine weiterführende Frage stellen. Nämlich: Ist dieser Gesamtmix langfristig und vor allem unternehmensorientiert interessant?

Ich denke, man kann als Investor durchaus skeptisch werden. Der Zeitpunkt für den Turnaround ist jedenfalls kaum absehbar. Zudem verbrennt TUI jeden Monat und jedes Quartal weiteres Geld. Wobei sich das Reiseunternehmen lediglich durch die Liquiditätshilfen über Wasser halten kann.

Selbst wenn TUI kurz- bis mittelfristig zurück in die Spur findet, so wird das Management einen großen Teil der zukünftigen Gewinne beziehungsweise des freien Cashflows zur Schulden- und Zinszahlung verwenden müssen. Das lässt für Renditen für Investoren vermutlich eher wenig Raum.

TUI-Aktie: Leben am Limit!

Wie gesagt: Die TUI-Aktie besitzt ein mögliches Turnaround-Potenzial. Allerdings ist die Frage wann nicht genauer definierbar. In der Zwischenzeit werden Milliarden an Liquiditätshilfen für das Überleben verwendet. Für mich als unternehmensorientierten Investor ist das kein attraktiver Mix. Entsprechend werde ich die TUI-Aktie zwar weiterhin beobachten, aber gewiss nicht in die Anteilsscheine investieren.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!