The Motley Fool
Werbung

TUI-Aktie: Das Problem ist lange nicht gelöst!

Foto: Getty Images

Die TUI-Aktie (WKN: TUAG00) hat in den letzten Wochen neues Leben erhalten. Bedingt durch positive Neuigkeiten rund um einen Corona-Impfstoff haben die Aktien vermehrt zugelegt. Die Hoffnung: Etwas mehr Normalität in einer Post-COVID-19-Ära, die den Reisemarkt beleben könnte. Zumindest erscheint ein solches Szenario jetzt wieder greifbarer.

Trotzdem zeigt sich, dass die Perspektive zeitlich noch nicht näher definiert ist. Mit Blick auf aktuelle Fallzahlen erkennen wir, dass die COVID-19-Krise noch lange nicht vorbei ist. Auch ein ausgedehnter Lockdown ist wieder in der Diskussion. Zugegebenermaßen dürfte das die TUI-Aktie nicht mehr so stark belasten.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Vielleicht jedoch aktuelle Zahlen, die zeigen, dass der Reisemarkt jetzt noch weit davon entfernt ist, sich zu erholen. Lass uns daher einen Blick auf eine Branchenstudie riskieren, die möglicherweise bittere Rückschlüsse zulässt.

TUI-Aktie: Noch immer kaum Nachfrage!

Genauer gesagt sind es Zahlen des touristischen Reisenachrichtenblattes Reise VOR9 unter Berufung auf den Tats-Reisebürospiegel, die zeigen: Von mehr Normalität oder Vorfreude auf potenzielle Reisen im Sommer ist wenig zu spüren. Gemäß dieser Zahlen sind die Umsätze in vielen Reisebüros im Durchschnitt um 92 % zurückgegangen.

Der Tats-Reisebürospiegel kann sich dabei auf Zahlen berufen, die 2.500 Reisebüros in Deutschland abgegeben haben. Das Unternehmen ist nämlich ein Buchhalter beziehungsweise eine Abrechnungsstelle für viele angeschlossene Reisebüros.

Im gesamten Jahr 2020 liegt der Umsatzrückgang demnach bei ca. 77 %, was vermutlich auf einen deutlich besseren Sommer zurückgeführt werden kann. Jetzt, in Zeiten des Lockdowns, des Herbstes und der Reiserestriktionen sind die Zahlen natürlich erneut kräftig eingebrochen.

Was diese Zahlen bedeuten

Für Foolishe Investoren bleibt natürlich eine wesentliche Frage, was diese Zahlen bedeuten. Wir können uns einerseits daran festhalten, dass die aktuelle Situation eine Ausnahme ist. Trotzdem bleibt ein wesentliches Zwischenfazit, dass der operative Alltag eben noch nicht in Griffweite erscheint. 92 % Umsatzrückgang Pi mal Daumen ist alles andere als unwesentlich.

Möglicherweise können wir in diesem Kontext auch die neuen Liquiditätshilfen vonseiten des Staates deuten. Auf die TUI-Aktie könnte jedenfalls ein weiteres sehr durchwachsenes und verlustreiches Quartal zukommen. Beziehungsweise befindet sich das Unternehmen vermutlich schon mittendrin. Auch scheint sich noch kein besseres Frühjahrs- oder Sommergeschäft abzuzeichnen, weil die Verbraucher augenscheinlich noch sehr verunsichert sind.

Erschwerend hinzu kommt, dass die TUI-Aktie in den letzten Wochen bereits die Vorschusslorbeeren eingepreist hat, obwohl sich die aktuelle Lage noch nicht bessert. Mitsamt der hohen Verschuldung ist das ein Gesamtmix, auf den ich als Investor weiterhin eher nicht setzen würde.

TUI-Aktie: Turnaround, aber wann …?

Keine Frage: Operativ könnte die TUI-Aktie früher oder später vor einem Turnaround stehen. Wenn COVID-19 vorbei ist, werden viele Verbraucher es vermutlich kaum erwarten können, in die Ferne zu reisen. Eine kurzzeitig höhere Nachfrage kann die Folge sein.

In der Zwischenzeit gibt es jedoch viel Verunsicherung und ein verlustreiches operatives Geschäft. Wann diese Phase enden wird? Das ist bis jetzt kaum abzusehen. Allerdings zeigen die aktuellen Zahlen, dass die momentane Situation alles andere als besser ist. Sowie auch, dass TUI vermutlich einen großen Teil seines Cashbergs in den kommenden Wochen und Monaten verbrauchen muss.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!