The Motley Fool
Werbung

Gesetzliche Rente: Doch besser als ein ETF-Sparplan?

Foto: Getty Images

Die gesetzliche Rente ist nicht so schlecht, wie viele denken. Das beweist die jüngste Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (kurz: DIW).

Überraschung: Im direkten Vergleich scheint der gesetzlichen Rentenversicherung die optimale Kombination aus Rendite und Sicherheit gelungen zu sein.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ist die gesetzliche Rente also doch ein Aktien-Killer? Oder wenigstens als würdiger Ersatz für ETFs (börsengehandelte Fonds) geeignet?

Der ETF-Sparplan kann Millionäre machen

Was ist die gesetzliche Rente anderes als ein Sparplan? Monat für Monat wird eingezahlt. Mit der Zeit bauen sich Ansprüche auf, die man dann im Ruhestand in bare Münze verwandeln kann.

Wer einen ETF-Sparplan betreibt, weiß in etwa, was er zu erwarten hat. Wer einen DAX-ETF bespart, kann eine durchschnittliche Rendite von etwa 7 % pro Jahr erzielen. Vor Steuern und Gebühren.

Da kommt mit der Zeit ganz schön was zusammen. Wer jeden Monat 500 Euro in seinen DAX-ETF investiert, ist nach etwa 38 Jahren Millionär. Wer dann nicht sofort alles auf den Kopf haut und sich eisern an seinen Entnahmeplan hält, kann seinem Vermögen satte 5.600 Euro pro Monat entnehmen. Ohne Kapitalverzehr!

Eine ewige, üppige Rente. Das klingt fast zu gut, um wahr zu sein. Womöglich ist es das auch. Denn wer so rechnet, hat den absolut optimistischen Fall vor Augen, der all die Unfälle und Katastrophen ausblendet, die im Laufe von 38 Jahren geschehen können. Allein die letzten 20 Jahre hatten für ETF-Investoren gleich mehrere Schockmomente zu bieten.

Zudem sind vergangene Gewinne keine Garantie für zukünftige Gewinne. Nur weil man mit einem ETF-Sparplan in den vergangenen Jahrzehnten theoretisch ganz gut gefahren wäre, muss das nicht so bleiben.

Die gesetzliche Rente: Besser als ihr Ruf

Die gesetzliche Rente wirkt im Vergleich mit Aktien-ETFs wie ein Fels in der Brandung. Allein die lange Historie ist bemerkenswert: 1889 wurde sie im Rahmen des „Gesetzes betreffend die Invaliditäts- und Altersversicherung“ ins Leben gerufen. Und sie ist immer noch da! Trotz aller Kriege und Wirtschaftskrisen.

Doch im Gegensatz zu DAX & Co hat sie keinen historischen Kursverlauf. Mit welchen Renditen man hier rechnen kann, ist nicht transparent.

Top-Rendite oder Spargrab? Das DIW will es herausgefunden haben.

Das Ergebnis: Gesetzlich Versicherte können mit einer Rendite zwischen 2,3 und 3,6 % pro Jahr rechnen. Nach Steuern!

Das ist im besten Fall gerade die Hälfte von dem, was der Aktienmarkt (vor Steuern und Gebühren) im Durchschnitt hergibt. Doch für eine gefühlt sichere Investition ist das schon nicht schlecht. In der neuen Nullzinswelt gibt es kaum bessere Alternativen.

Es reicht einfach nicht!

Also: Raus aus ETFs und rein in die gesetzliche Rente? Moment!

Ja, die Rendite der gesetzlichen Rente wirkt im Nullzinsumfeld verführerisch. Doch die Inflation besiegt man so auf keinen Fall.

Inflation? Welche Inflation? Seit September 2020 ist die Inflationsrate in Deutschland negativ (Stand: 07.12.2020)! Doch entspricht die offiziell verkündete Inflationsrate tatsächlich der persönlichen Lebensrealität? Seltsam. Alles, was ich möchte, verteuert sich seit Jahren in einem atemberaubenden Tempo. Eine Rendite von 3 % ist für mich ein dickes Minusgeschäft.

Das gefühlte Plus an Sicherheit ist ebenfalls eine Fata Morgana. Klar ist: Wer heute in den Aktienmarkt investiert, kann nicht wissen, ob die Unternehmen in den nächsten Dekaden auch abliefern werden. Klar ist aber auch: An welchen Schrauben der gesetzlichen Rente die politischen Entscheider der nächsten Dekaden drehen werden, ist ebenfalls nicht abzusehen. Sicherheit? Na ja!

Für mich ist im Großen und Ganzen klar: Die gesetzliche Rente mag besser sein als ihr Ruf. Doch der ETF-Sparplan ist dennoch insgesamt die Wette mit den besseren Chancen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!