The Motley Fool
Werbung

Gazprom & Nord Stream 2: Schiffe sind fast da!

Foto: Gazprom

Gazprom (WKN: 903276) und Nord Stream 2 sind weiterhin ein heißes Thema. Zuletzt zeichnete sich ab, dass die Verlegeschiffe ausgelaufen sind, um möglicherweise den Bau zu Ende zu führen. Ein durchaus positives Zeichen in der aktuellen konfliktbeladenen Situation.

Die US-Sanktionen könnten ebenfalls etwas abgeschwächt werden. Zumindest die Behörden scheinen aus dem Fokus zu rücken. Das zeigt, dass eine diplomatische Lösung offenbar möglich ist. Selbst wenn die dazugehörigen Unternehmen weiterhin mit Sanktionen belegt werden können.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Jetzt gibt es erneut eine Zwischenetappe bei der Fertigstellung der EU-Pipeline. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Foolishe Investoren zu Nord Stream 2 wissen sollten.

Nord Stream 2: Schiffe sind fast da!

Wie es aktuelle Medienberichte verlauten lassen, scheinen die Bauarbeiten an Nord Stream 2 bald zu beginnen. Die Verlegeschiffe, allen voran die Akademik Tscherski, seien demnach in der Nähe der Grenze zu den dänischen Hoheitsgewässern. Begleitet von zwei weiteren Schiffen, der Iwan Sidorenko und der Finwal. Das zeigt, dass vermutlich etwas Bewegung in die ganze Sache kommt.

Die drei Schiffe dürften demnach an einem ca. 2,6 Kilometer langen Stück der Pipeline arbeiten, wobei die Genehmigung für den Bau vonseiten der dänischen Behörden bereits seit einiger Zeit vorliegt. Damit dürften die Verlegeschiffe die Frist bis Jahresende einhalten, innerhalb derer dieser Teilabschnitt fertiggestellt sein sollte.

Nord Stream 2 hat diese Neuigkeiten laut dpa-Bericht nicht kommentiert. Zu Projektdetails und Planungen könne man keine Auskunft geben, so das Unternehmen. Trotzdem: Mit dieser weiteren Wendung zeichnet sich möglicherweise ab, dass der Bau jetzt doch vonstattengehen könnte.

Ein weiterer Schritt

Mit der Fertigstellung des Baus könnte die Pipeline zumindest eine Baustelle beenden. Quasi im wahrsten Sinne des Wortes. Der eigentliche Bau ist im letzten Jahr schließlich sehr deutlich ins Stocken geraten. Beziehungsweise sogar ganz zum Erliegen. Unter der Federführung Russlands scheint sich jetzt eine Wende abzuzeichnen.

Der Bau beziehungsweise die Fertigstellung selbst ist jedoch nur die eine Seite der Medaille. Auch der Betrieb dürfte wichtig werden. Zuletzt zeichnete sich ab, dass die Zertifizierung und Versicherung problematisch werden könnte. Eben, weil die US-Sanktionen auch auf diese Unternehmen abzielen.

Trotzdem ist jeder Fortschritt zum jetzigen Zeitpunkt wichtig. Entsprechend sollten Foolishe Investoren bei Gazprom Teilerfolge feiern. Zumal sich eine diplomatische Lösung beim Betrieb abzeichnen könnte, wenn Deutschland und die EU ihre Karten richtig ausspielen. Beziehungsweise die US-Politik potenziell kompromissbereiter unter einem Präsident Biden werden könnte.

Nord Stream 2: Von Etappe zu Etappe

Mit dem weiteren Bau von Nord Stream 2 ist das Kernproblem zwar nicht gelöst. Aber die Aussichten könnten sich bessern. Das ist, was Foolishe Investoren zum jetzigen Zeitpunkt zur Causa Nord Stream 2 wissen sollten. Alles weitere wird hingegen die Zeit zeigen.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!