The Motley Fool
Werbung

3 Dinge, die ich bei der Allianz-Aktie 2021 beobachten werde!

Foto: Getty Images

Das Börsenjahr 2021 neigt sich mit großen Schritten dem Ende entgegen und das ist in mancherlei Hinsicht gut so. Auch bei der Allianz-Aktie (WKN: 840400) blicken wir schließlich auf ein eher durchwachsenes Geschäftsjahr 2020 zurück, in dem COVID-19 ein doch recht prägendes Thema gewesen ist.

Mit Blick nach vorne könnten Foolishe Investoren jedoch eine spannende, langfristig orientierte Chance entdecken. Speziell, da die fundamentale Bewertung möglicherweise preiswert ist. Lass uns heute daher einen Blick auf drei spannende Dinge riskieren, die ich bei der Allianz-Aktie im kommenden Jahr beobachten werde. Und die auch du möglicherweise auf deiner Beobachtungsliste notieren solltest.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Allianz-Aktie: Die 2021er-Dividende

Zugegebenermaßen habe ich bereits vor Kurzem einen Artikel zu der Frage geschrieben, wie es mit der Dividende der Allianz-Aktie weitergehen wird. Trotzdem ist und bleibt das ein Thema, das auch im kommenden Jahr für mich relevant sein wird, hier meine Einschätzung noch einmal in Kurzform.

Die Allianz-Aktie hat in diesem Jahr die eigene Dividende konstant gehalten (sogar moderat erhöht!) und ist damit ihrer Dividendenpolitik treu geblieben. Auch im kommenden Jahr sehe ich grundsätzlich die Ausgangslage, dass der DAX-Versicherer zumindest eine Dividende auf Vorjahresniveau wird zahlen können. Immerhin konnte der DAX-Versicherer für die ersten neun Monate ein Ergebnis je Aktie von ca. 14,39 Euro ausweisen.

Sprich: Eine Dividende von 9,60 Euro könnte ausgemachte Sache sein, mindestens. Für eine höhere Dividende könnte jedoch kaum Spielraum vorhanden sein. Der DAX-Versicherer visiert schließlich eine Dividende in Höhe von 50 % gemessen am an die Aktionäre entfallenden Überschuss an. Würde diese kommende Ausschüttung erhöht werden, so wäre das eigentlich ein Bruch mit der Dividendenpolitik. Aber vielleicht gibt es ja eine Überraschung.

Operativer Turnaround voraus?

Eine zweite interessante Frage dürfte außerdem die nach dem operativen Turnaround sein. Noch immer liegt das gerade erwähnte Ergebnis je Aktie unter dem Vorjahreswert. In den ersten neun Monaten liegt der Wert ca. 16 % unter dem 2019er-Niveau. Das könnte die Möglichkeit eines Turnarounds beinhalten, bei dem die Allianz-Aktie möglicherweise an die alte Stärke anknüpft.

Trotzdem gibt es hier einige Dinge zu berücksichtigen: Der Direktversicherungsmarkt könnte langfristig von den Auswirkungen von COVID-19 zehren. Für die künftigen Erneuerungsrunden haben sich nicht unbedingt steigende Prämien abgezeichnet. Das könnte ein moderates Wachstum bremsen.

Foolishe Investoren sollten sich des Zwiespalts daher bewusst sein. Es könnte mit einem Impfstoff und mehr operativem Alltag etwas Potenzial zur Verbesserung vorhanden sein. Das Marktumfeld könnte jedoch etwas Zeit brauchen, um sich zu erholen.

Rückkäufe oder Zukäufe?

Zu guter Letzt ist eine weitere Sache, die ich im Kontext der Allianz-Aktie beobachten werde, was das Management mit der Liquidität anstellt. Der DAX-Versicherer verfügt auch weiterhin über eine Solcency-II-Quote von 192 %, was noch immer finanzielle Stabilität verdeutlicht. Möglicherweise wird die Quote mit einem soliden operativen Abschneiden im vierten Quartal noch weiter steigen.

Das könnte Spielraum schaffen, um entweder ins Wachstum zu investieren. Das Management der Allianz-Aktie ist schließlich ständig auf der Suche, um auch anorganisch weiterwachsen zu können. Aber auch Aktienrückkäufe könnten eine Option sein, wenn es keine geeigneten Ziele mehr gibt. Entsprechend ist auch das ein dritter Aspekt, den ich auf meiner Beobachtungsliste habe und den ich im kommenden Börsenjahr 2021 verfolgen werde.

Allianz-Aktie: Spannendes Jahr 2021 voraus?

Der Allianz-Aktie könnte daher ein spannendes Börsenjahr 2021 bevorstehen. Ein Turnaround ist möglich, auch die Dividende dürfte zumindest konstant bleiben und, wer weiß: Vielleicht gibt es Aktienrückkäufe oder Zukäufe für weiteres Wachstum. Mal sehen, was passieren wird.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Vincent besitzt Aktien der Allianz. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!