The Motley Fool
Werbung

Wird General Mills 2021 erneut die Dividende erhöhen?

Foto: Getty Images

Das Börsenjahr 2020 neigt sich inzwischen dem Ende entgegen. Wir befinden uns bereits im Dezember und neben der Adventszeit beginnt die finale Börsenperiode in diesem Jahr. Das wiederum führt dazu, dass sich der Blick zwangsläufig auf die kommenden zwölf Monate richtet. Auch so manche Dividende wird dadurch wieder interessanter.

Lass uns heute einer sehr konkreten Frage nachgehen. Nämlich: Wird General Mills (WKN: 853862) im nächsten Jahr erneut moderat die eigene Dividende erhöhen? In diesem Jahr hat das Management jedenfalls einen ersten, moderaten Schritt gewagt, was ein sehr vorsichtiger Indikator für die weitere Dividendenentwicklung sein könnte.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

General Mills: Die 2021er-Dividende im Blick!

Grundsätzlich gibt es natürlich nicht die eine Dividende bei General Mills, sondern weiterhin vier Quartalsdividenden an der Zahl. Trotzdem hat das Management im letzten Jahr das erste Mal die eigene Ausschüttungssumme je Vierteljahr angehoben, was ein solider Indikator für die weitere Entwicklung sein könnte.

In 2020 hat General Mills die eigene Quartalsdividende von 0,49 US-Dollar auf das derzeitige Niveau von 0,51 US-Dollar erhöht. Das entsprach einem Dividendenwachstum von ca. 4 % im Vergleich zum Vorjahr. Definitiv ein solides, moderates Ausschüttungswachstum. Wenn das so weiterginge, könnten langfristig deutlich höhere Dividenden auf die Investoren lauern.

Foolishe Investoren sollten allerdings auch wissen, dass das die erste Dividendenerhöhung seit einem ziemlich langen Zeitraum gewesen ist. Mehr als drei Jahre lang ließ das Management die Quartalsdividende auf dem jeweiligen Vorquartalsniveau. Oder, anders ausgedrückt: Eine Dividende von 0,49 US-Dollar ist über diesen Zeitraum prägend für die Aktie gewesen. Das lag wiederum daran, dass der Abbau von Schulden zunächst Priorität besessen hat. Nachdem General Mills über drei Jahre einen ordentlichen Betrag für die Schuldenreduzierung verwenden konnte, könnte der Weg frei werden für höhere Dividenden.

Der Blick auf das Ausschüttungsverhältnis

Grundsätzlich ist es aber nicht nur die Historie, die Aufschluss über die Dividendenentwicklung geben kann. Nein, sondern auch die operative Verfassung ist wichtig, wenn wir das weitere Dividendenpotenzial bewerten wollen. Bei General Mills gilt derzeit: Mehr könnte definitiv möglich sein.

Wir haben zwei attraktive Vergleichswerte, die wir jetzt heranziehen können: Einmal den Gesamtjahresgewinn für das Geschäftsjahr 2020, das zum Ende des Frühjahres endete, sowie auch die frischen Zahlen für das erste Quartal des neuen Börsenjahres. Zwei Werte, die zeigen, dass die General-Mills-Dividende nicht am Limit ist.

Gemessen an einem 2020er-Gewinn je Aktie in Höhe von 3,59 US-Dollar läge das Ausschüttungsverhältnis derzeit bei 56,8 %. Wenn wir das letzte Quartalsergebnis von 1,00 US-Dollar beziehungsweise 1,03 US-Dollar (ein Wert auf bereinigter Basis) heranziehen, läge das Ausschüttungsverhältnis bei ca. 50 %. Hier sehen wir: Die aktuelle ist sehr nachhaltig.

General Mills: Höhere Dividende 2021?

Wenn du mich fragst, stehen die Indikatoren daher nicht schlecht dafür, dass sich General Mills im kommenden Jahr erneut eine höhere Dividende wird leisten können. Es bleibt natürlich abzuwarten, wie der operative Erfolg sich fortsetzt. Das letzte Quartal hat möglicherweise überproportional von einem COVID-19-Effekt profitieren können. Es ist gewiss nicht unFoolish, auf das nächste Zahlenwerk zu warten.

Trotzdem: Wenn ich mir die relevanten Faktoren wie die Historie, das Ausschüttungsverhältnis und eben das beginnende Dividendenwachstum ansehe, so glaube ich, dass eine moderate Dividendenerhöhung im nächsten Jahr 2021 locker leistbar und möglich ist.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von General Mills. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!