The Motley Fool
Werbung

Vergiss Bitcoin und andere Luftschlösser! Diese Kennzahlen zählen

Foto: Getty Images

Der Preis für Bitcoin erreicht immer neue Höhen. Eine Hype-Aktie wie Nel asa (WKN: A0B733) wird derzeit mit dem 56-Fachen der erwarteten Umsätze für 2020 bewertet. Zum Vergleich, Ende 2019 lag das Verhältnis noch bei 18,6. Und überhaupt kann der interessierte Investor für das Unternehmen keine anderen Kennzahlen verwenden. Auf absehbare Zeit sind nämlich keine Gewinne oder freien Cashflows zu erwarten.

Wer für diese beiden Investmentmöglichkeiten auch nur einen ungefähren Wert nennen kann, verfügt über eine gut funktionierende Glaskugel. Die meisten von uns verfügen allerdings nicht über eine solche im Hausstand. Daher werden Investierte wesentlich stärker Spekulanten als Investoren sein, als sie sich selber eingestehen. Ich zeige dir in diesem Artikel Kennzahlen, um nicht auf diese schiefe Bahn zu geraten.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Profitabilitätskennzahlen für die richtige Bahn

  • Brutto-, Netto- und operative Marge

Bei diesen Kennzahlen sind hohe Werte besser als niedrige. Eine hohe Bruttomarge bedeutet, dass die Herstellungskosten für die verkaufte Ware im Verhältnis gering sind. Das zeigt, dass das Unternehmen überproportional von einer Steigerung des Umsatzes profitieren kann. Bei der Suche nach neuen Investmentmöglichkeiten erwarte ich für diese Kennzahl Werte über 30 %.

Die operative Marge und die Nettomarge stellen den Erfolg nach operativen bzw. allen Kosten dar. Da die Nettomarge nicht nur auf das operative Geschäft beschränkt und Einmaleffekten stärker unterworfen ist, schwankt diese stärker als die operative Marge. Für ein erstes Screening reichen mir daher für die Nettomarge 5 % und für die operative Marge mindestens 15 %. Bei einer genaueren, langfristigeren Betrachtung möchte ich für die Nettomarge im Durchschnitt allerdings auch zweistellige Werte sehen.

  • Eigenkapitalrendite

Diese Kennzahl setzt den Jahresüberschuss eines Unternehmens ins Verhältnis zum eingesetzten Eigenkapital. Firmen, die über eine hohe Kapitalbindung zum Beispiel in Form von Maschinen verfügen, haben tendenziell schlechtere Werte als Gesellschaften, deren Geschäftsmodell nicht darauf angewiesen ist. Auch hier erwarte ich wieder zweistellige Werte.

Wachstum und Bilanzgesundheit

  • Wachstum Umsatz und Free Cashflow

Für das Wachstum des Umsatzes und des Free Cashflows erwarte ich im Vergleich von drei Jahren zumindest einen positiven Wert. Nur bei einem positiven Wert können Kostensteigerungen tatsächlich weitergegeben werden. Ein Investor kann am stärksten von einem solchen Unternehmen profitieren, das zusätzliches Kapital zu einer ähnlichen Profitabilität wieder anlegen kann.

  • Nettoverschuldungsquote

Die Nettoverschuldung ist die Summe aus verzinslichen Verbindlichkeiten abzüglich der Liquidität eines Unternehmens. Diesem kann man das operative Ergebnis gegenüberstellen. Das Verhältnis gibt die Dauer für die Rückführung der Schulden an. Je nach verwendeter Kennzahl für das operative Ergebnis sollte der Wert maximal zwischen drei und fünf Jahren liegen.

Zum Schluss die Kennzahl für die Bewertung

  • Free Cashflow-Rendite 

Die Free Cashflow-Rendite ist als einzelne Kennzahl ein besseres Maß für die Unternehmensbewertung als das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV). Der operative Cashflow zeigt wesentlich besser als der Gewinn, welche Mittel zur Kapitalallokation zur Verfügung stehen. Einen Teil davon wird das Unternehmen für Ersatz- oder Erweiterungsinvestitionen, Steuern und Zinszahlungen verwenden müssen. Der verbleibende Mittelzufluss steht zur freien Verfügung und kann zur Rückzahlung von Fremdkapital oder an die Aktionäre ausgeschüttet werden.

Daneben ist der große Vorteil der Free Cashflow-Rendite, dass die Verschuldung und die Liquidität des Unternehmens einbezogen wird. Übermäßig verschuldete Unternehmen müssen also einen wesentlich höheren freien Cashflow liefern, um eine attraktive Bewertung zu bieten. Hier ist die Vorgabe ein Wert von mindestens 5 %.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Florian Hainzl besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Wertpapiere.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!