The Motley Fool
Werbung

Teladoc-Health-Aktie korrigiert in der Spitze um 25 %: Aus diesen 2 (schlechten) Gründen

Foto: Getty Images

Die Aktie von Teladoc Health (WKN: A14VPK) hat in diesem Jahr eine bislang deutlich zweigeteilte Performance hinter sich gebracht. Bis zum Sommer dieses Jahres kletterten die Anteilsscheine in der Spitze von ca. 74 Euro auf bis zu 214 Euro, was fast einer Verdreifachung entsprochen hat.

Seit diesem Hoch jedoch ging die Aktie eher auf Tauchstation: Von Anfang August bis heute korrigierte die Teladoc-Health-Aktie um ca. 25 % auf das derzeitige Kursniveau von 160,98 Euro (02.12.2020, maßgeblich für alle Kurse). Damit konnte der Telemedizin-Spezialist nicht mehr an die Performance seit Jahresanfang anknüpfen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Aber, was sind die Gründe für diese zuletzt eher maue Entwicklung? Nun, ich kann zwei identifizieren. Wobei mich persönlich keiner überzeugt, der Aktie fernzubleiben.

Teladoc Health: Teure Übernahme

Zu einem Knick in der Performance ist es insbesondere gekommen, als Teladoc Health verkündet hat, Livongo Health übernehmen zu wollen. Der Markt schien sich zwar einig zu sein: Grundsätzlich passt es. Aber der Kaufpreis mit über 18 Mrd. US-Dollar ist zu teuer.

Eine These, die man kurzfristig kaum bestreiten kann. Livongo Health kam zuletzt gerade einmal auf Umsätze von ca. 110 Mio. US-Dollar, wobei das Wachstum im deutlich dreistelligen Prozentbereich gelegen hat. Trotzdem ist der Übernahmepreis natürlich ein Problem. Vor allem, da es neben einer Barabfindung auch weitere Aktien von Teladoc Health gegeben hat, die zu einer signifikanten Verwässerung geführt haben.

Foolishe Investoren nehmen jedoch die kurzfristigen Schmerzen in Kauf, um die langfristig orientierte Perspektive zu würdigen. Durch die Übernahme von Livongo Health kann Teladoc Health sich besser im Markt der digitalen Gesundheitsdienstleistungen etablieren. Zudem bestehen aus dem Stegreif heraus Cross-Selling-Möglichkeiten für die Telemedizin-Plattform für bis zu 450.000 potenzieller Kunden. Eine starke Möglichkeit, die Synergien von bis zu 500 Mio. US-Dollar pro Jahr bergen kann.

Zugleich stärkt sich Teladoc Health mit der Übernahme in dem digitalen Gesundheitsmarkt und baut seine Wettbewerbspräsenz aus. Die frühe, operativ noch kleine Übernahme können wir daher auch positiv werten. Sie ist jedenfalls besser, als in zwei, drei oder vier Jahren zu kaufen, in denen Livongo Health möglicherweise noch deutlich teurer geworden wäre.

Das Impfstoff-Dilemma

Ein zweites Problem, das die Aktie von Teladoc Health belastet hat, ist außerdem das Thema Impfstoff. Als klarer Corona-Profiteur mit dem Telemedizin-Ansatz keimen allmählich Sorgen auf, dass Teladoc Health etwas an Wachstumscharme verlieren könnte. Insbesondere, wenn COVID-19 mittelfristig wieder aus dem Alltagsbild verschwindet.

Foolishe Investoren denken hier jedoch an zwei Dinge: Zum einen ist ein nahender Impfstoff noch nicht die Wende beim Thema COVID-19. Erst wenn eine weitgehende Herdenimmunität erreicht ist, können wir über eine Rückkehr zur Normalität nachdenken. Zum anderen festigen sich die Gewohnheiten bei vielen Verbrauchern weiterhin, was möglicherweise den Trend bestärken könnte.

Ich vertrete jedenfalls die These, dass die Telemedizin lediglich eine Ausprägung der Digitalisierung des Gesundheitswesens ist. Digitalisierung könnte dabei das Zugpferd dieses Trends sein, der potenziell ein gigantisches Marktpotenzial nach sich zieht.

Wer als Investor diesen Fokus wählt, der wird sich über einen Impfstoff langfristig orientiert kaum Sorgen machen. Teladoc Health dürfte damit weiterhin viel Wachstumspotenzial besitzen, auch über die COVID-19-Periode hinaus.

Teladoc Health: Aktie mit Discount?

Die Aktie von Teladoc Health hat in den letzten Monaten ca. um ein Viertel nachgegeben. Möglicherweise handelt es sich dabei jedoch jetzt um einen attraktiven Discount. Wobei kurzfristige Sorgen die langfristigen Aussichten überdecken. Wer jetzt langfristig denkt und das Marktpotenzial würdigt, der könnte hier weiterhin eine spannende Chance identifizieren.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von Teladoc Health. The Motley Fool besitzt unf empfiehlt Aktien von Teladoc Health.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!