The Motley Fool

British American Tobacco: 100 Euro Dividende, bitte!

Foto: Getty Images

Die Aktie von British American Tobacco (WKN: 916018) könnte einen attraktiven Chance-Risiko-Mix bieten. Zumindest für Investoren, die nicht abgeneigt sind, auf einen dividendenstarken Turnaround zu setzen. Die Tabakbranche leidet unter dem Druck der Gesundheitspolitik. Aber immerhin: Das operative Zahlenwerk ist zumindest weiterhin solide, wenn auch nicht mehr unbedingt in einer moderaten Wachstumsspur.

Aber lass uns heute nicht die Tabak-Branche oder das Chance-Risiko-Profil von British American Tobacco näher definieren. Nein, sondern einer anderen Frage nachgehen: Wie viel Einsatz ist nötig, um 100 Euro Dividende zu ergattern? Sowie gleichzeitig der Frage, ob man als Investor eine solche Ausschüttung bei British American Tobacco in Kauf nehmen sollte.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

British American Tobacco: 100 Euro Dividende, bitte!

Um herauszufinden, wie viel Einsatz für eine Dividende von 100 Euro beim Tabakkonzern nötig ist, müssen wir allerdings zunächst ein wenig herumrechnen. In diesem Jahr schüttet der britische Konzern jedenfalls eine Gesamtdividende von 2,104 Pfund Sterling an die Investoren aus. Gemessen an einem aktuellen Umrechnungskurs von Pfund Sterling zu Euro entspräche das einem Wert von ca. 2,35 Euro.

Ein Wert, mit dem wir besser rechnen können: Um 100 Euro Dividende zu erhalten, benötigen wir entsprechend 43 Anteilsscheine an British American Tobacco, wobei wir dadurch ca. 101,05 Euro ergattern würden. Derzeit notiert die Aktie des britischen Konzerns auf einem Aktienkursniveau von 30,04 Euro (30.11.2020, maßgeblich für alle Kurse und Bewertungen). Das heißt, um einen solchen Wert zu erhalten, wäre auf Jahresbasis ein Einsatz von ca. 1.291,72 Euro nötig. Was aber, wenn du eine monatliche Dividende in Höhe von 100 Euro erhalten willst?

Eine tolle Frage. Um eine Dividende von 1.200 Euro pro Jahr zu erhalten, wirst du jedenfalls 511 Aktien von British American Tobacco benötigen. Das entspräche einem Gesamteinsatz von 15.350,44 Euro. Definitiv eine Menge Geld, allerdings sind es 1.200 Euro Gesamtdividende ebenfalls. Wobei es zu bedenken gilt, dass British American Tobacco lediglich vierteljährlich auszahlt. Das heißt, eine monatliche Dividende wird effektiv zumindest ein Traum bleiben.

Solltest du hier auf 100 Euro Dividende setzen?

Die viel wichtigere Frage ist jetzt jedoch, ob man als Investor auf British American Tobacco und 100 Euro Dividende pro Jahr und Monat setzen sollte. Fest steht jedenfalls einerseits, dass die derzeitige Dividendenrendite von 7,82 % sowohl auf eine Chance als auch auf ein Risiko hindeuten könnte. Das ist ein Zwiespalt, den man als Investor in Kauf nehmen muss.

Einerseits ist die Dividende von British American Tobacco weiterhin beständig. Der britische Tabak-Konzern erhöht seit 19 Jahren in Folge die eigene Ausschüttung, was wirklich sehr beständig ist. Gemessen an den 2019er-Zahlen läge das Ausschüttungsverhältnis zudem bei 84 %, was noch nachhaltig ist. Im ersten Halbjahr dieses Jahres konnte das Ergebnis je Aktie um 5,7 % auf 1,591 Pfund Sterling zulegen. Das spricht grundsätzlich dafür, dass das moderate Dividendenwachstum weitergeht. Das könnte auch mit weniger Einsatz helfen, 100 Euro Dividende zu ergattern.

Andererseits bleibt der Markt jedoch risikoreich. Zigaretten galten mal als defensiv, werden jedoch mit Preiserhöhungen und teilweisen Produktverboten bekämpft. Investoren sollten sich des höheren Risikos daher grundsätzlich bewusst sein, bevor sie investieren.

British American Tobacco: Beimischung?

Die Aktie von British American Tobacco ist für mich daher ein wirklich zweischneidiges Schwert. In meinem Dividenden-Portfolio handelt es sich daher eher um eine günstige Depot-Beimischung. Aufgrund des Chance-Risiko-Verhältnisses werde ich jedoch trotz der Bewertung davon absehen, hier eine größere Position einzugehen. Oder beispielsweise versuchen, 100 Euro Dividende pro Monat rein rechnerisch zu erreichen.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von British American Tobacco. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!